Probeleser

Du liest gern und viel? Dann teste die neusten Bücher der Bücherei und werde Probeleser! Für jedes gelesene Buch oder Zeitschrift erhälst du einen Stempel in ein Sammelheft. Bei einem vollen Heft winkt eine kleine Überraschung. Wenn dir Lesen noch schwer fällt, kannst du auch mit einer Freundin oder einem Freund gemeinsam Stempel sammeln. Als Probeleser kannst du dich in der Schul- und Stadtteilbücherei Weibelfeldschule anmelden. Mitmachen können alle Schulkinder. Weitere Informationen vor Ort.

Pädagogischer Hintergrund

Da die Dreieicher Jugendliteraturjury sich eher an Jugendliche ab 14 Jahren richtet, wurden die Probeleser im Sommer 2016 in einer Testphase die Probeleser eingeführt. Das Prinzip ist sehr einfach gehalten: mitmachen kann jede(r) und gelesen werden darf alles! Für jedes noch so dünne gelesene Buch oder Zeitschriftenheftchen bekommen die Kinder einen Stempel in ein Sammelheft. Sehr leseschwache Kinder dürfen auch gemeinsam ein Stempelheft füllen. Für ein volles Stempelheft gibt es eine kleine Überraschung. Miriam Rebenich hat hierfür das Logo gestaltet, das bei den Kindern als sehr ansprechend empfunden wird.

Die Bibliothekarin nimmt sich die Zeit und hört sich an, worum es in den gelesenen Texten geht. Das gleiche Prozedere gab es bereits Jahre zuvor bei der Buchdurst-Sommerleseaktion, doch der Erfolg der Probeleseraktion überraschte die Bücherei. Zu Schuljahresbeginn wurden Fünftklässler der Weibelfeldschule auf das Projekt aufmerksam gemacht und sogleich meldeten sich 60 Kinder an. Wie erwartet nahm die anfänglich überschwängliche  Begeisterung zunächst etwas ab, nach einem halben Jahr hatten sich jedoch etwa 25 Probeleser regelmäßig im Projekt eingebracht und sind seither sehr aktiv. Dabei handelt es sich überraschenderweise eher nicht (nur) um Vielleser. Vor allem leseschwache Probeleser finden es toll, einem Erwachsenen von dem Gelesenen berichten zu können und leihen auch stolz gleich 2 neue Bücher aus.

Auffällig war bei der Durchführung, wie schwer es manchen Kindern fiel, eine Geschichte in den wichtigsten Eckdaten wiederzugeben. Das besserte sich im Laufe der Wochen allerdings merklich. Die niederschwelligen Teilnahmebedingungen und die Anerkennung durch die Stempel und kleinen Preise sind hierbei sehr hilfreich. Der Preis, den es für das volle Stempelheftchen gibt, ist dabei oft gar nicht so wichtig. Die vollen Stempelheftchen werden stolz aufgehoben und zeugen von einer erbrachten Leistung, die sich das Kind vielleicht selbst nicht zugetraut hätte. Die Testphase des Probeleserprojekts erwies sich als sehr erfolgreich, so dass das Projekt fortgesetzt und ggf. auf andere Zweigstellen der Stadtbücherei ausgeweitet wird.