Ausbildungsmesse an der Weibelfeldschule am 8. November


Zum nunmehr 22. Mal findet die Ausbildungsmesse an der Weibelfeldschule

statt. Am Freitag, den 8. November 2019 von 9 bis 14 Uhr sind wieder unzählige

Firmen, Betriebe, Schulen und Hochschulen vertreten, um in Vorträgen, Workshops und invididuellen Beratungsgesprächen bei der Suche nach dem passenden Ausbildungs- oder Studienplatz zu helfen.

Einen Überblick über die Angebote finden Sie hier.

 

 

 

Vom Apfel zum Saft

Die 5. Klassen der Weibelfeldschule konnten in diesem Schuljahr selbst Apfelsaft herstellen! Jeden Schritt haben die Kids selbst durchlaufen und so erfahren, wie aus der leckeren Frucht ein süßer Saft wird und warum er natürlicherweise eher trüb als klar ist. Ein großes Dankeschön an alle, die diese tolle praktische Lerneinheit ermöglicht haben.

DreieichStiftung spendiert Stichschutzanzüge

v.l.n.r. Linda Hein (Bibliothekarin), Norbert Köppen (DreieichStiftung), Sonja Roy (Förderverein); Rüdiger Weidmann (Leiter Bienen AG), Michael Becker (Stv. Schulleiter) + Schülerinnen und Schüler der Bienen-AG

Umweltschutz und Erhalt von Artenvielfalt geht im Kleinen los: hinsehen, verstehen, lernen. Die Weibelfeldschule will Kindern und Jugendlichen die komplexen Vorgänge der Natur nahe bringen und geht mit der Bienen-AG nun neue Wege. Um aber auch ganz nah am Bienenstock dabei sein zu können und die Bienen aus nächster Nähe zu beobachten und ihr Verhalten zu studieren, spendierte die DreieichStiftung der Schule Stichschutzanzüge und Handschuhe. Auch der Förderverein der Weibelfeldschule ist ein wichtiger Partner für die AG! Von Anfang an hat der Förderverein das Projekt finanziell und verwaltungstechnisch stark unterstützt. Danke dafür!

Wir sind gespannt auf die kommenden Monate, in denen sich die AG auch viel mit Vorbereitungen der neuen Rähmchen fürs kommende Frühjahr, Abläufen in einem Bienen-Jahr, den Lebensphasen der kleinen Summer und mehr beschäftigen wird.

Mit den Bienen, der Kräuter-AG, dem Flaschenprojekt „Mehr drin als du denkst“ und den Forscher- und Entdeckerklassen geht die Weibelfeldschule immer weiter auf ihrem Weg, den Schülerinnen und Schülern Natur anschaulich näher zu bringen und so einen respektvollen Umgang mit unserer Umwelt zu schulen.

Ein Teil unserer Schulbienen ist momentan ein paar Kilometer von der Schule entfernt untergebracht, die „Ableger“, also neue Bienenvölker, die noch stark werden sollen. Sie entstammen einem starken Volk und bilden jetzt selber ein neues Volk samt Königin. Dazu werden sie von uns gefüttert und gegen Schädlinge geschützt. Weil sie noch nicht so stark sind wie das ursprüngliche Volk, wurden unsere beiden Ableger in einem Garten nahe Langen untergebracht, um in Ruhe zu wachsen und stark zu werden. Wenn die neuen Völker kräftig genug sind, kommen sie zurück an die Weibelfeldschule.

Fake News in World War I – Ferienkurs der Begabtenförderung der Weibelfeldschule

„You are Fake News.“ (Donald Trump gegenüber einem CNN-Reporter 2017). Heute ist der Begriff Fake News besonders seit der Wahl Donald Trumps in aller Munde. Dabei beschreibt er nicht nur bewusst gesetzte Falschmeldungen, sondern wird auch immer mehr zum politischen Kampfbegriff, um Gegner und Presse zu diskreditieren. Und dennoch handelt es sich bei dem Begriff keinesfalls um eine Erfindung des 21. Jahrhunderts.

Der Bereich der Begabtenförderung der Weibelfeldschule freut sich, Euch vom 30. September bis 2. Oktober jeweils von 10.00 – 15.00 Uhr einen Workshop zum Thema Fake News anbieten zu können. Überschreitet gemeinsam mit Frau Stollberg die dünne Linie zwischen Wahrheit und Lüge und ergründet anhand eindrucksvollen Quellenmaterials Fake News im Kontext des Ersten Weltkriegs. Natürlich werden auch Bezüge zur Gegenwart nicht fehlen.

Der Kurs wird vorwiegend in englischer Sprache stattfinden und richtet sich an besonders begabte und motivierte Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 10. Voraussetzungen sind ein gutes bis sehr gutes Englisch und die Motivation sich über drei Tage intensiv mit einem historischen und gleichzeitig aktuellen Thema zu beschäftigen.

Der Kurs sowie die Verpflegung an den drei Tagen ist kostenfrei. Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 20 Schülerinnen und Schüler begrenzt und steht auch für Schülerinnen und Schüler umliegender Schulen offen. Anmeldungen für den Kurs erhaltet ihr entweder über Euren Englischlehrer oder Herrn Lindner. Die Anmeldefrist endet am 23 September.

Download von Flyer und Anmeldung.

Projektpatenrede zum Start von „Schule ohne Rassismus“

Rede von Fatma Nur Kizilok für den Ausländerbeirat Dreieich
(Projektpate der Weibelfeldschule für den Start von „Schule ohne Rassismus. Schule mit Courage“) vom 02.09.2019

 

Bürgermeister Martin Burlon, Schulleiterin Susanne Strauß-Chiacchio, Schülerin, heidi Soboll (Bürgerstiftung Dreieich), Fatma Nur Kizilok (Ausländerbeirat Dreieich), Vertreter der SV und des Corage-Netzwerkes sowie Alexander Hock 8ganz rechts)

Liebe Schülerinnen und Schüler,
spätestens seit gestern, den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg wissen wir, dass sich die Schatten der Nazivergangenheit über Deutschland ausbreiten. Das Licht der Vernunft und Geschwisterlichkeit in Frieden droht zu verlöschen. Es ist nicht die Zeit, um den Kopf in den Sand zu stecken oder als Kind und Jugendlicher zu glauben, die Erwachsenen werden das schon wieder für uns in Ordnung bringen.

Nein, wir haben gesehen, dass sogenannte Erwachsene mit einem Mindestmaß an Vernunft ausgestattet sind, die erst diese Probleme herbeiführen. Sie schüren Hass, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Muslimfeindlichkeit, Antiziganismus – eben all die Rassismen, die heute ungeniert salonfähig geworden sind. Viele Erwachsene haben den Mut verloren und keine Kraft mehr, sich gegen die Dunkelheit zu wehren. Sie sind in Hoffnungslosigkeit verfallen.

Als Lehrkraft an der Uni und diversen weiterführenden Schulen bin ich Zeuge geworden, dass Kinder und Jugendliche eine Kraft besitzen, die die Welt zum Guten verändern kann. Sie haben die Gabe der klaren Sicht für die wesentlichen Dinge des Lebens und des Herzens, worauf es ankommt. Deshalb ist es mir als Vorsitzende des Ausländerbeirates im Namen meiner Beiräte eine Ehre, die Schülerinnen und Schüler in ihrem Projekt „Schule ohne Rassismus“ zu unterstützen und die Patenschaft zu übernehmen.

Im Kampf gegen Hass, Hetze und Rassismus muss sich die Basis in Bewegung setzen. Die Basis der Gesellschaft sind jedoch unsere Kinder und Jugendlichen. Sie sind der Kern unserer Hoffnung und die Zukunft der Menschheit.

Liebe Schülerinnen und Schüler, ihr seid die Zukunft der Demokratie, ihr seid ihre Wächter. Erhebt eure Stimme und zeigt ohne Furcht auf diejenigen, die Hass säen. Lasst nicht zu, dass solche Menschen unbekümmert die Welt mit Blumen des Bösen vergiften. Das Böse aber ist ein Ego ohne jegliches Mitgefühl, das schon einmal 6 Millionen Menschen im Holocaust das Leben gekostet hat.

Bitte helft, dass verirrte Menschen wieder zur Vernunft kommen und wir alle uns in Achtung und Respekt begegnen. Mitgefühl und Liebe sind grundlegende Werte des humanen Lebens, das uns hilft, Natur, Mensch, Tier und Umwelt verantwortungsvoll zu beschützen.

Deshalb ein großes Dankeschön an euch Weibelfeldschülerinnen und -schüler, sowie Lehrerinnen und Lehrer und alle, die euch unterstützen.

„Mensch, du hast Recht(e)!“ Mobiles Lernlabor vor Ort

Das Mobile Lernlabor „Mensch, Du hast Recht(e)!“, eine Wanderausstellung der Bildungsstätte Anne Frank zu Rassismus, Diskriminierung und Menschenrechten gastiert  in der Schul- und Stadtteilbücherei Dreieich Weibefeldschule. Die Ausstellung ist für alle Schulen und Interessierte geöffnet und kann kostenfrei besucht werden!

Parallel zum Startschuss von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ gastiert eine große interaktive Ausstellung zum Thema Rassismus an der Weibelfeldschule: Um das Thema auch im Schulalltag stärker in den Mittelpunkt zu rücken und noch mehr und anschaulicher in den Unterricht einzubinden, ist Das Mobile Lernlabor „Mensch, Du hast Recht(e)!“ der Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt/Main im September (03.-26.09.) in der Bücherei der Weibelfeldschule zu sehen. An interaktiven Ausstellungsobjekten können die Schülerinnen und Schüler sich dem Thema Alltagsrassismus nähern und miteinander ins Gespräch kommen.

Die Jahrgänge 8-11 der Weibelfeldschule werden von Schülerinnen und Schülern des Politik-Leistungskurses durch die Objekte begleitet und können mit den extra ausgebildeten Peers über neu gewonnene Aspekte sprechen.

Die Bürgerstiftung Dreieich, die Sparkasse Langen-Seligenstadt, die Dreieich-Stiftung und der Förderverein der Weibelfeldschule e.V. ermöglichten es, diese anschauliche und hochaktuelle Ausstellung nach Dreieich zu holen. Herzlichen Dank für diese Unterstützung!

 

Das Mobile Lernlabor „Mensch, Du hast Recht(e)!“ der Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt/Main kann von allen Schulen der Umgebung besucht werden, eine Reservierung für die einzelnen Klassen ist erforderlich. Interessenten können die Ausstellung zu den Öffnungszeiten der Bücherei auch einzeln besuchen. Der Eintritt ist frei. Für den barrierefreien Zugang zur Ausstellung nutzen Sie bitte den Eingang über den Schulhof an der Rückseite der Bücherei, gern kurz vorher anrufen.

KONTAKT

Linda Hein, Tel.:  06103/961850, Mail:

 

 

Ankündigung: Elternabend „Mediensucht“

Am 23. September findet um 19:00 Uhr in der Aula ein Elternabend zum Thema Mediensucht statt. An diesem Abend informieren wir Sie über Mediensucht insbesondere bei jungen Menschen. Im Gespräch mit dem Fachberater für Mediensucht werden Informationen zu einer Abhängigkeitsentwicklung vermittelt und daraus Umgangsmöglichkeiten einer angemessenen Begleitung für junge Menschen erarbeitet sowie Anlaufstellen für Betroffene und Eltern benannt. Wir bitten um vorherige Anmeldung bis zum 9. September, per Mail an oder

Mehr Informationen im Flyer.

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage!

Die Weibelfeldschule darf sich ab September 2019 „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ nennen!

Die Schülerinnen und Schüler der Weibelfeldschule machen sich stark gegen Rassismus! Unsere Schülervertretung setzte sich in den vergangenen Wochen dafür ein, dass die Schule das Label „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ tragen darf. Dazu haben viele Schulangehörige eine Selbstverpflichtung unterzeichnet, in der sie sich gegen Rassismus und Diskriminierung aussprechen. Zusätzlich verpflichtet sich die Schule dazu, regelmäßig zum Thema Veranstaltungen anzubieten. Darum ist im September Das Mobile Lernlabor „Mensch du hast Recht(e)“ der Bildungsstätte Anne Frank an der Schule. Mehr Infos auf https://www.schule-ohne-rassismus.org/startseite/

Nachruf

Am 10. August 2019 verstarb unser ehemaliger Förderstufenleiter

Werner Tauchert

im Alter von 88 Jahren.

 

In seiner langjährigen Zugehörigkeit zur Weibelfeldschule hat er maßgeblich die Weibelfeldschule und die Förderstufe mitgestaltet.

Seiner Familie und allen Angehörigen gelten unsere herzliche Anteilnahme und unser Mitgefühl.

Personalrat, Schulleitung und Kollegium

 

 

 

WELTfairÄNDERER in der Weibelfeldschule

Unsere Erde ächzt und der Klimawandel ist in aller Munde. Das bringt Menschen auf die Straße – oder frustriert sie. Ich bin doch nur eine Person, was kann ich schon machen? In der Mitmach-Ausstellung WELTfairÄNDERER wurde nun genau das Problem aufgegriffen. Basisinformationen zum Wasserverbrauch, dem eigenen CO2-Fußabdruck und mehr – gemischt mit Lösungsansätzen, die jeder von uns ganz einfach im Alltag einbauen kann. Das Nachhaltigkeitsprojekt sensibilisiert Kinder und Jugendliche dafür, dass die Ressourcen der Erde begrenzt sind und wir durch unser Verhalten und Konsum viel beeinflussen können. In 90-minütigen Workshops können seit Montag sich die Klassen 5 bis 13 für verschiedene Schwerpunkte anmelden. Ob Ökologie, Soziales, Ethisches oder Wirtschaftliches – auf die Interessenslage der Gruppe konnte individuell eingegangen werden. Spielerisch, anschaulich und  motivierend gestaltet das Team der WELTfairÄNDERER die Workshops und sorgt so für viele Aha-Effekte und Motivation, mit den großen Veränderungen im ganz Kleinen zu beginnen: bei sich selbst.

Noch bis Freitag (30.08.) besuchen Klassen die WELTfairÄNDERER. Das Bildungsangebot wird getragen vom BDKJ.

Diplomverleihung des Deutschen Sprachdiploms der Kultusministerkonferenz

Am 26. Juni 2019 bekamen zahlreiche Schülerinnen und Schüler der umliegenden Schulen während einer feierlichen Diplomverleihung in der Max-Eyth-Schule vom hessischen Kultusminister Prof. Dr. Lorz ihr Deutsches Sprachdiplom überreicht.

Zu ihnen gehörten auch sieben Schülerinnen und Schüler der Weibelfeldschule, die sich während des gesamten vergangenen Schuljahres intensiv auf insgesamt vier Prüfungen vorbereitet hatten und dabei ihre sprachlichen Fertigkeiten in allen vier Kompetenzbereichen (Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen) verbesserten. Mit der Vorbereitung auf dieses Diplom meisterten sie eine wichtige Etappe auf dem Weg zum Bildungserfolg in Deutschland. Die Sprachkompetenz stellt für Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache eine entscheidende Hürde in ihrer Bildungskarriere dar. Das Deutsche Sprachdiplom mit der einhergehenden Sprachförderung begleitet sie auf ihrem Weg, diese zu überwinden und genauso wie alle anderen Schülerinnen und Schüler ihre schulischen Ziele zu erreichen. Die Möglichkeit, dieses Diplom an der Weibelfeldschule erreichen zu können, ist dementsprechend ein wichtiger Beitrag zur Chancengleichheit.

Während der Diplomverleihung, die auch bemerkenswerte musikalische Beiträge von Schülern der Max-Eyth-Schule beinhaltete, hörten sie Worte des Lobes und der Anerkennung vom hessischen Kultusminister Prof. Dr. Lorz und vielen anderen Vertretern des hessischen Kultusministeriums. Am Ende bekam jeder Schüler und jede Schülerin sein bzw. ihr Diplom vom Kultusminister überreicht und wurde von allen beglückwünscht. Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern weiterhin viel Erfolg auf ihrem Bildungsweg!

Text: Frau Portmann

Verleihung des Deutschen Sprachdiploms

Die Schulgemeinde trauert: Christine Wetzel

Erinnerungen sind die kleinen Sterne,

die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.

Die Schulgemeinde der Weibelfeldschule Dreieich trauert um ihre Schülerin

Christine Wetzel

Wo Worte fehlen, das Unbeschreibliche zu beschreiben,
 wo die Augen versagen, das Unabwendbare zu sehen,
 wo die Hände das Unbegreifliche nicht fassen können,
 bleibt einzig die Gewissheit,
 dass Du für immer in unseren Herzen weiterleben wirst.

Unser tiefes Mitgefühl gilt ihren Eltern, ihrer Familie, ihren Freunden und Angehörigen.

 

Im Namen der Schulgemeinde der Weibelfeldschule

Susanne Strauß-Chiacchio
Schulleiterin

Die Schulgemeinde trauert: Matin Buschmann

Trauer kann man nicht sehen,

nicht hören, kann sie nur fühlen.

Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse.

Man möchte diesen Nebel

packen und fortschieben,

aber die Hand fasst ins Leere.

Die Schulgemeinde der Weibelfeldschule Dreieich trauert um ihren Schüler

Matin Buschmann

Wir haben viel miteinander erlebt und viel miteinander gelacht. Wir werden es weiterhin tun und in unseren Gedanken wird er immer dabei sein.

 Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Angehörigen.

 

Im Namen der Schulgemeinde der Weibelfeldschule

Susanne Strauß-Chiacchio
Schulleiterin

Alice – Ein Musical (Datum korrigiert!)

Die Musicalgruppe von Frau Kraushofer hat wieder ein besonderes musikalisches Abenteuer vorbereitet: Alice – Ein Musical!

Premiere 27. August 2019
Weitere Vorstellungen am 28., 29. und 30. August

Einlass 19 Uhr, Beginn 19.30 Uhr

Alice träumt gerne. Sie hat viel Phantasie. Für ihre selbstverliebten Schwestern sind das alles aber nur Hirngespinste, die sie belächeln. Alice flüchtet sich immer mehr in ihre Phantasiewelt, ins Wunderland, wo sie verstanden und gebraucht wird und die Welt noch in Ordnung ist. Fast. Denn das Wunderland wird von der fiesen Herzkönigin regiert, die mit Vehemenz ein neues Gesetz verfolgt: Den Wunderlandbewohnern ist es untersagt, glücklich zu sein.
Warum ist die Herzkönigin so böse? Erlebe Alice und ihre exentrischen Schwestern Ortlinde, Isolde und Brünhild, den Hutmacher, die Grinsekatze und weitere phantastische Charatere! Der in Wien lebende Autor Harald Buresch hat die Geschichte, nach der Vorlage von Lewis Carrol, für uns bearbeitet und als Bühnenfassung aufbereitet.

Karten gibt es bereits jetzt bei der Mailadresse , natürlich in den Pausen an der Weibelfeldschule und an der Abendkasse. Karten für 9 Euro im Vorverkauf oder 10 Euro an der Abendkasse.