Juniorwahl an der Weibelfeldschule

Was wäre, wenn die Schüler*innen der Weibelfeldschule die Wahl hätten am Sonntag? Wie würde dieses Ergebnis aussehen?

Dies war das Thema Mitte September im Politikunterricht. In einer Juniorwahl konnten die Schüler*innen selbst abstimmen – und zwar richtig in einer geheimen Wahl mit Wahlurne und allem, was dazu gehört. Zuvor war im Politikunterricht besprochen worden, wie man zu einer eigenen Wahlentscheidung kommen kann. Dazu kam auch der Wahl-O-Mat zum Einsatz.

Amélie T. aus der Schulzeitungsredaktion zeigte sich begeistert und fand es spannend, sich in der Gruppe auch über die verschiedenen Ziele der Parteien auszutauschen. Der Gang zur Wahlurne in der Caféteria war für sie ein richtiges Erlebnis und gespannt fiebert sie mit ihren Klassenkamerad*innen den Wahlergebnissen entgegen. Diese werden nicht vor Sonntag 18 Uhr veröffentlicht.

Praxisnah, aktuell und motivierend – so macht Politikunterricht Spaß!

ECHT KRASS! – Ausstellung ab Klasse 8

ZUM VIDEO ECHT KRASS

Auf dem Weg zur Schule, auf dem Schulhof, zu Hause, bei Bekannten und über die digitalen Medien – an vielen werden sexuelle Übergriffe verübt, oft im Freundeskreis oder durch Partner*innen. Sie stellen für Mädchen und Jungen keine Ausnahme dar. Wir verschließen die Augen nicht vor diesem Problem. Wir tun etwas dagegen und wollen sensibilisieren! Wir wollen Jugendliche stark machen und zeigen, welche Rechte sie haben und wo der Spaß aufhört!

Die interaktive Ausstellung wird ab heute bis 08.10.2021 in Dreieich in der Schul- und Stadtteilbücherei Dreieich – Weibelfeldschule gastieren und kann von Klassen ab Klassenstufe 8 nach Anmeldung besucht werden. Organisiert wird diese besondere Veranstaltung von der Biologie Fachschaft der Weibelfeldschule, federführend von Frau Herrera. Bei Fragen gern an sie oder Frau Hein in der Bücherei wenden.

An interaktiven Aktionsstationen erhalten sie Informationen zu Sexismus und sexueller Gewalt und lernen Strategien, um sich gegen Übergriffe zu wehren und frühzeitig Hilfe zu holen. Jugendliche werden über ihre Rechte und den Anspruch auf Schutz und Hilfe informiert. Sie lernen Konsequenzen, Handlungsalternativen und Wege aus der Gewalt kennen.

Weitere Informationen zur Ausstellung hier. Die Pressemitteilung finden Sie hier.

Wir danken allen Sponsoren recht herzlich für die Unterstützung! Hygienekonzept hier klicken.

Den Forschungsgeist wecken – mit Experimentierboxen!

Den Forschungsgeist wecken – mit dem Energie-Parkour!

Die Weibelfeldschule hat für die Naturwissenschaften jetzt Experimentierboxen bekommen! Möglich gemacht hat diese Unterrichtssets die Bürgerstiftung Dreieich, die die Lernmodule für die Weibelfeldschule gekauft hat.

Die Bürgerstiftung Dreieich möchte damit Schülerinnen und Schülern das Grundwissen zum Thema Erneuerbare Energien anschaulich näherbringen und mithilfe der „Energie-Parcours“-Boxen direkt erfahrbar machen. Diese „Energie-Parkours“-Boxen wurden von der VDR-Stiftung erstellt und werden darüber vertrieben. Es gibt es in zwei Ausführungen:  Für Grundschüler*innen werden 5 Experimentierboxen mit Begleitmaterialien angeboten, für weiterführende Schulen sind die Materialien wesentlich umfangreicher – wie Sie heute bei der Übergabe an die Weibelfeldschule sehen können. Die Bürgerstiftung Dreieich freut sich darüber, dass die Lehrkräfte der Weibelfeldschule das Angebot angenommen haben, das damit gleich einer großen Anzahl von Jugendlichen zugutekommt, und wünscht vor allem den Schülerinnen und Schülern viel Spaß damit.

Zu den Boxen:

Ob in Physik, Biologie, Erdkunde, Chemie, Ethik oder in Projekttagen/AGs – die Holzkisten der VDR-Stiftung für Erneuerbare Energien stellen das forschende, entdeckende Lernen in den Fokus. Die 5 Module bestehen aus mehreren Lehreinheiten können nacheinander oder auch in Ausschnitten genutzt werden. Die Themen sind:

  1. Grundlagen von Energie und Sonnenkraft
  2. Pflanzenkraft (Fotosynthese, Bioenergie)
  3. Endliche Energieträger, CO2-Emissionen und Klimaerwärmung
  4. Wasser- und Windkraft
  5. Abschlussmodul

Die Lehrkräfte können die Themen je nach Bedarf in den jeweiligen Unterrichtsfächern einbauen. Begleitendes Material für die Lehrkräfte, Arbeitsblätter, Lernspiele und Experimente sind aufeinander abgestimmt.

Die Experimentierboxen werden auch direkt in einer neu gegründeten AG zum Thema „Zukunft gestalten“ eingesetzt. Interessierte ab Klasse 7 können sich noch anmelden.

 

 

 

 

 

 

Große Politik ganz nah – Podiumsdiskussion

Das erste Mal wählen und dann steht direkt eine so große Wahl an wie die Bundestagswahl! Viele Erstwähler*innen wollen ihre Stimme ganz bewusst einsetzen und informieren sich über die Positionen der verschiedenen zur Wahl stehenden Parteien. Doch eine Talkshow im Fernsehen ist etwas anderes als die Kandidat*innen, die den Wahlkreis im Bundestag repräsentieren wollen, nun direkt in der eigenen Schule zu erleben. Eine Live-Diskussion, die nur für sie stattfand!

Frau Flach hatte diese Podiumsdiskussion für die Jahrgänge 12 und 13 organisiert. Nach einer Vorstellungsrunde der Gäste wurden die Politiker*innen nach ihrem Statement zu ganz verschiedenen Themen gebeten. Im Anschluss konnten die Schüler*innen jeweils Fragen stellen.

Gleich zu Beginn zeigte sich Christine Buchholz (Linke, MdB) kämpferisch und machte klar, welche Themen ihr wichtig sind: ein Verbot von Rüstungsexporten. Sie positionierte sich gleich zu Beginn gegen Rassismus und Hetze und machte deutlich, dass dem Klimawandel sozial verträglich entgegengewirkt werden muss.

Tuna Firat (SPD) stellte Themen voran, die vor allem Schüler*innen wichtig sind: Digitalisierung und eine soziale Perspektive für junge Menschen.

Wolfgang Strengmann-Kuhn (Bündnis 90/ Die Grünen, MdB) punktete mit fachlich fundiertem Wissen zu den ihm wichtigen Themen rund um soziale Gerechtigkeit, die Bekämpfung von Armut und in der ökologischen Frage.

Björn Simon (CDU, MdB) betonte seine lokale Verwurzelung mit der Region und stellte seine Themen Verkehr, digitale Infrastruktur und Abfall/Recycling zum Veranstaltungsbeginn in den Fokus.

Ernestos Varvaroussis (FDP, Kreistagsmitglied) startete mit der Aussage, dass ihm Diskriminierung jeglicher Art zuwider sei, auch die gegen Unternehmen. Er sprach sich generell gegen mehr Staat aus und forderte eine repräsentativere Mischung der Abgeordneten im Bundestag.

Frank Grobe (AfD, MdL) positionierte sich gleich zu Beginn gegen Windräder. Er betonte, dass die „Bildung vor die Hunde“ gehe und das „Fernsehen Bilder zeige, die nicht stimmen“ würden.

Die Diskussion

Sowohl der SPD- als auch die CDU-Vertreter stiegen direkt in eine hitzige Diskussion ein mit gegenseitigen Vorwürfen und viel Gestik. So rechtfertigte Björn Simon (CDU) die aktuellen eher mageren 21,8% pro CDU damit, dass er und Parteikolleg*innen aus dem Kreis für einen anderen Kandidaten gewesen wären und entsprechend die Motivation für den Wahlkampf niedrig sei. Entspannt konnte sich Tuna Firat (SPD) in den aktuellen Höhenflügen seiner Partei sonnen, die seiner Meinung nach von der geschlossenen Partei herrühren und auf einem inhaltlich besserem Fundament stünde als die CDU. Firat sieht die „CDU am unteren Ende der moralischen Skala angekommen“ – große Empörung hierüber von Seiten der CDU: man solle sich lieber auf die eigenen Inhalte konzentrieren, statt Mitbewerber so runterzumachen, so Simon. Und so kam Leben in das sonst eher trockene Thema Politik… Für viele Jugendliche war dies das erste Mal, dass sie live erlebten, wie politische Auseinandersetzungen im echten Leben aussehen.

Sehr unterhaltsam, so anschließend ein Schüler, der die Veranstaltung interessiert verfolgt hatte. Ihm sei nun aber auch mal klar geworden, welche verschiedenen Lösungsansätze und Positionen die verschiedenen Parteien vertreten. Das würde ihm die Entscheidung einfacher machen. Hinzu kommt: Politik wird von Menschen gemacht und auch Sympathie und Authentizität spielen in eine solche Entscheidung mit hinein.

Für diesen Schüler ist es aber nur eine hypothetische Entscheidung, denn er ist noch nicht volljährig und damit nicht wahlberechtigt. Doch sicher konnten viele der Anwesenden sich nun eine eigene Meinung bilden und sind für ihre erste Wahl bestens gerüstet.

Versöhnung statt Hass

Am 11.September jährte sich ein die Welt prägendes furchtbares Ereignis zum 20. Mal: die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York. Der Ausländerbeirat Dreieich nahm dies zum Anlass, in einem Festakt verschiedene Generationen über ein „Band der Versöhnung“ miteinander zu verbinden. Die Vertreter*innen der Weibelfelder Schülervertretung nahmen dieses Band entgegen.

Jede Generation trägt Verantwortung. Eine Verantwortung für Mitmenschen, für die Gesellschaft und die Erde. Diese Verantwortung wurde mit diesem Band symbolisch an die nächste Generation weitergegeben und Fatma Nur Kizilok, Sprecherin des Ausländerbeirats, bat um Vergebung für die Fehler voriger Generationen.

Ein Stoffband kann keine Wunden heilen, keine Fehler von Generationen ausradieren. Der Tag und der symbolische Akt dienten vor allem der Bewusstwerdung, dass jede*r von uns Verantwortung für seine Mitmenschen und die Welt trägt. Der Tag sollte auch an die schlimmen Taten vor 20 Jahren erinnern und der Trauer dienen, allen voran aber in positiver Weise den Blick nach vorn richten. Jeder Tag sollte so ein Neubeginn sein.

Nicht zuletzt deshalb tragen wir den Titel „Schule ohne Rassismus. Schule mit Courage“ und setzen uns dafür ein, dass Menschen aufeinander zugehen und einander zuhören, statt Parolen blind zu folgen.

Nicht nur sauber, sondern rein!? Ferienkurs der Begabtenförderung der Weibelfeldschule

Der Bereich der Begabtenförderung der Weibelfeldschule freut sich, Euch in den ersten drei Tagen der zweiten Herbstferienwoche vom 18.10. – 20.10.2021 jeweils von 09.00 Uhr – 15.00 Uhr einen naturwissenschaftlichen Workshop mit dem Titel „Nicht nur sauber, sondern rein!?“ anbieten zu können.

 

Taucht gemeinsam mit Herrn Sanzenbacher ein in das faszinierende Feld naturwissenschaftlichen Forschens und Experimentierens rund um ein hochaktuelles Thema. Der Kurs richtet sich an besonders begabte und motivierte Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 10. Voraussetzungen sind neben der Lust am Experimentieren und Forschen die Motivation sich über drei Tage intensiv mit einem naturwissenschaftlichen Thema zu beschäftigen.

 

Und darum geht es: Die Coronapandemie hat alle Menschen in Hessen, Deutschland und der Welt vor nie dagewesene Herausforderungen gestellt. Zwischen Präsenzunterricht mit oder ohne Maske, Lockdown, Wechselunterricht und Testpflicht offenbarte die Pandemie auch die politische und gesellschaftliche Vielstimmigkeit um die richtige Strategie im Umgang mit dem Virus im Rahmen des Systems Schule. Um zukünftige Schulschließungen zu vermeiden, wird aktuell der flächendeckende Einsatz mobiler Luftreinigungssysteme im Klassenzimmer diskutiert. Doch wie effektiv sind derartige Geräte in der Praxis wirklich und halten sie einer wissenschaftlichen Überprüfung Stand? Gibt es wirkungsvolle Alternativen zum klassischen Luftfilter und welche Rolle spielt hier der Fachbereich Chemie?

 

Mit unserem Kurs möchten wir Euch dazu einladen, diesen und weiteren Fragen sowohl mathematisch als auch experimentell auf den Grund zu gehen. Mit unseren Untersuchungen wollen wir aktuelle Forschungsvorhaben unterstützen und Denkanstöße für den Einsatz technisch wirksamer und für den Schuleinsatz praktikabler Lösungen zur Reduzierung von Viren und Keimen in der Raumluft geben. Abschließend wollen wir unsere Ergebnisse Expert:innen und Vertreter:innen u.a. aus den Bereichen Schule, Politik und Wirtschaft präsentieren und über den Wert unserer Forschung für einen langfristig störungsfreien Schulbetrieb diskutieren.

 

Der Kurs sowie die Verpflegung an den drei Tagen ist kostenfrei. Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 16 Teilnehmende begrenzt und steht auch für Schülerinnen und Schüler umliegender Schulen offen. Weitere Informationen zum Kurs sowie das Anmeldeformular erhaltet Ihr hier.

Die Anmeldefrist endet am Donnerstag, den 30.09.2021.Wir freuen uns auf Eure Teilnahme.

E. Lindner und das Team der Begabtenförderung der Weibelfeldschule

Aktuelle Informationen zur Einschulungsfeier am Dienstag, den 31.08.2021

Wir freuen uns Sie zur Einschulungsfeier Ihres Kindes an der Weibelfeldschule begrüßen zu dürfen. Die Einschulungsfeier findet klassenweise in den einzelnen Themenklassen in unserer Sporthalle statt. Beachten Sie bitte die Zeiten und finden Sie sich mind. 10 Minuten vor Beginn der Einschulungsfeier am Haupteingang der Sporthalle ein. Bitte nutzen Sie die Parkmöglichkeiten am Freibad.

Zeitplan der Einschulungsfeier:

Klasse 5a:            Kreativklasse I          Uhrzeit: 10:15 Uhr

Klasse 5b:           Kreativklasse II         Uhrzeit: 11:00 Uhr

Klasse 5c:           Forscherklasse I        Uhrzeit: 11:45 Uhr

Klasse 5d:           Bewegte Klasse          Uhrzeit: 12:30 Uhr

Klasse 5e:           Reporterklasse           Uhrzeit : 13:15 Uhr

Klasse 5f:            Forscherklasse II      Uhrzeit: 14:00 Uhr

Klasse 5g:           Bühnenklasse             Uhrzeit: 14:45 Uhr

 

Wir bitten um Beachtung der Regelungen zum Infektionsschutz für die Einschulungsfeier:

  • An der Weibelfeldschule gilt die 3G-Regel (Genesen, Geimpft, Getestet).
  • Jedes Kind darf durch maximal zwei Erwachsene begleitet werden.
  • Bringen Sie bitte die beigefügte Gästeregistrierung ausgefüllt & unterschrieben mit.
  • Im Schulgebäude und in der Sporthalle gilt die Maskenpflicht. Ebenso wird das Tragen der MNS auch im Freien empfohlen.
  • Beachten Sie bitte die ausgewiesenen Schilder für den Eingang / Ausgang sowie für die Sitzbereiche für „Kinder“ und „Eltern“.
  • Wir bitten Sie, das Schulgelände nach der Einschulungsfeier zeitnah zu verlassen, damit es nicht zu gehäuften Menschenansammlungen kommt.

 

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Kinder.

Herzliche Grüße aus der Weibelfeldschule
Susanne Strauß-Chiacchio, Schulleiterin
Susan Hebeisen, Förderstufenleiterin

Sommerlesetage & Buchdurst

Zum Video Sommerlesetage / Zum Video Buchdurst

Mit gleich zwei Sommerleseaktionen versüßen wir euch den Sommer! Noch zwei Wochen laufen die Sommerlesetage, die vor allem die Sechstklässler*innen für die entfallene Leseaktion im letzten Schuljahr entschädigen sollen. Ihr lest ein Buch eurer Wahl – oder zwei, drei, vier… – und füllt den Lesepass aus! Das allerbeste Buch könnt ihr auf einer Eistüte eintragen, die wird dann in der Buchhandlung in der Fahrgasse präsentiert! Teilnehmende Klassen können auch im Unterricht losschmökern. Infos bei deiner/m Klassen-/Deutschlehrer*in, bei Frau Wolf und Frau Hein.

Und für alle, die einfach nie genug zu lesen bekommen, gibt es BUCHDURST! Der coolste Lesesommer aller Zeiten startet am 13. Juli 2021 um 10 Uhr mit einer Online-Auftaktveranstaltung, die problemlos im Klassenraum per Stream verfolgt werden kann. Mit jedem in den Sommerferien gelesenen Buch, egal ob digital oder offline, und jeder dazu ausgefüllten digitalen Online-Teilnehmerkarte, steigen die Gewinnchancen, denn alle Teilnehmerkarten kommen in die große Lostrommel. Mehr Infos und tolle Buchtipps gibt’s hier: www.buchdurst.de und www.stadtbuecherei-dreieich.de und bei 06103/601165