Eltern-Informationsabend „Lernort Weibelfeldschule – wir sprechen drüber“ am 3. Februar 2022

Einladung zum Eltern-Informationsabend

„Lernort Weibelfeldschule – wir sprechen drüber“

Sehr geehrte Eltern,

für Ihr Kind steht nach diesem Schuljahr der Wechsel auf eine weiterführende Schule an. Einen ersten Eindruck von der Weibelfeldschule konnte Ihr Kind bereits an den Grundschulbesuchstagen gewinnen. Nun freuen wir uns, Sie, sehr geehrte Eltern, am 03.02.2022 im Rahmen eines Eltern-Informationsabends (2 Durchgänge) über das Schulprofil und Angebot der Weibelfeldschule informieren zu dürfen.

Bitte beachten Sie, dass für die Teilnahme an dem Informationsabend die 2G+-Regel gilt. Weiterhin gelten die allgemein bekannten Hygienevorschriften sowie eine Maskenpflicht im gesamten Schulgebäude. Die Teilnehmerzahl pro Durchgang ist begrenzt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir an diesem Abend keine Schulrundgänge durchführen.

Durchgang 1 (17:30 – 18:30 Uhr, Einlass ab 17:15 Uhr):

Durchgang 2 (19:00 – 20:00 Uhr, Einlass ab 18:45 Uhr):

Wir freuen uns, Sie an diesem Abend persönlich kennenzulernen.

Winterkonzert der Weibelfeldschule am 14. Januar (Reupload, jetzt ruckelfrei)

Anstelle einer Klausur wurde den Musikgrundkursen des 13. Jahrgangs an der Weibelfeldschule eine ganz besondere Aufgabe gegeben. Wir sollten ein Konzert organisieren. Dabei waren uns keine Grenzen gesetzt. Solche Aufgaben waren wir nicht gewöhnt, obwohl Projektmanagement ein immer wichtiger werdendes Thema in der Arbeitswelt ist. Zu Beginn waren wir etwas hilflos, aber mit der Zeit konnten wir an Struktur gewinnen. Wir haben uns in Gruppen eingeteilt, jeder durfte das machen, was er oder sie am besten konnte. Neben der Vorbereitung auf einzelne Auftritte konnten wir uns in Bereichen wie Buchhaltung, Mediendesign, Logistik und Raumgestaltung austoben. Ganz nebenbei wuchsen wir dabei über unsere eigenen Grenzen hinaus und jeder hat seinen Platz im Projekt gefunden.

Zusätzlich haben wir einige lokale Bands und Solokünstler eingeladen, denen wir eine Bühne bieten wollen. So geben wir die Möglichkeit über eigene Grenzen hinauszuwachsen an externe Gruppen weiter. Das Projekt hat jetzt bereits große Wellen geschlagen. Bands, Sänger*innen und sogar zwei Tänzerinnen proben seit Wochen fleißig für die Show und wir sind uns sicher, dass dieses Winterkonzert der Weibelfeldschule unvergesslich werden wird.

Auch außerschulisch verbrachten wir einige Zeit mit dem Projekt, nicht zuletzt opferten wir sogar ein wenig unserer Ferienzeit. Das Konzert soll perfekt werden und gemeinsam tüftelten wir einen Plan aus, wie wir einen zusätzlichen Stream anbieten könnten. Denn leider darf aufgrund der aktuellen Situation nur eine begrenzte, ausgewählte Zuschauerschaft live beim Konzert dabei sein.

Alle anderen haben aber über den Stream die Möglichkeit, unserem Konzert auch von zu Hause aus zu folgen. Der Stream wird über die YouTube-Seite des Stadtfernsehens Dreieich ausgestrahlt. Und auch digital hat man die Möglichkeit, uns einen kleinen Beitrag für unsere Mühen zu spenden. Die Einnahmen kommen unserer Abikasse zu Gute. Wir freuen uns auf Sie.

Impfmobil an der Weibelfeldschule am 24. Januar

Liebe Schulgemeinde,

am 24.01.2022 kommt das mobile Impfteam an die Weibelfeldschule. Alle Impfwilligen ab 12 Jahren können an diesem Tag ihre Erstimpfung, Zweitimpfung oder ihre Boosterimpfung erhalten. Insgesamt stehen an diesem Tag 100 Plätze zur Verfügung.

Bei Interesse melden Sie sich bis Freitag, 14.01.2022, 12 Uhr per Mail bei Herrn Becker (). Bitte geben Sie Name, Vorname sowie das Alter der zu impfenden Person an.

Wir bitten Sie, bereits bekundetes Interesse erneut zu bestätigen, um sicher zu sein, dass wir keine anderen interessierten Personen abweisen müssen.

Die Termine werden entsprechend des Maileingangs vergeben.  Sie erhalten bis spätestens Donnerstag, 20.01.2022 eine Bestätigung Ihres Termins sowie den entsprechenden Zeitslot, den wir für Sie zum Impfen vorgemerkt haben. Bitte bringen Sie zum Impftermin sowohl den Aufklärungsbogen als auch den Anamnesebogen vollständig ausgefüllt und unterschrieben sowie Ihren Impfausweis mit.

Download: Anamnesebogen Aufklärungsbogen

Halbjahreswechsel in der Nachmittagsbetreuung

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

wir möchten Sie gerne darauf aufmerksam machen, dass die Betreuungsverträge zum Ende des ersten Halbjahres auslaufen. Ab dem 17.02.2022 haben alle Eltern der Jahrgänge 5 und 6 die Möglichkeit ihr Kind für das zweite Halbjahr verbindlich für die Betreuung anzumelden.

Das Formular wird ab der kommenden Woche auf der Seite der pädagogischen Nachmittagsbetreuung zum Download bereitgestellt. Selbstverständlich können Sie oder Ihr Kind ein ausgedrucktes Formular bei Frau Hoffmann erhalten. Bitte beachten Sie, dass Ihr Kind nur nach schriftlicher Zusage teilnehmen kann.

Bei weiteren Fragen oder Unklarheiten können Sie sich gerne unter folgenden Kontaktdaten an Frau Hoffmann wenden:

Telefon: 06103/9618-32
E-Mail:

Klasse G8b nimmt am Chemie-Wettbewerb Dechemax teil

Fünf Gruppen der Klasse G8b nehmen am Chemie-Wettbewerb Dechemax teil. Was ist Dechemax? Dechemax ist ein jährlich stattfindender Chemie-Wettbewerb, an dem Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 in Teams antreten. Zusätzlich zu dem Wettbewerb im Winter gibt es noch ein Sommerrätsel, welches die Wartezeit auf den nächsten Wettbewerb verkürzt.

Nach der ersten Runde gibt es für alle erfolgreichen Teams Urkunden zum Download.
Nach der zweiten Runde gibt es für alle erfolgreichen Teams eine Urkunde, Buchpreise, Abonnements von Wissenschaftsjournalen, u.v.m.
Drei Teams werden dann zu der Siegerehrung nach Aachen eingeladen. Dort erhält jedes Teammitglied einen Scheck über 250€ und eine Ehrenurkunde.

In diesem Jahr steht der Wettbewerb unter dem Motto „Von Mine bis Müllhalde“. Inhaltlich setzen sich die Fragen mit dem Bedarf an Rohstoffen und der Fortentwicklung durch neue Technologien auseinander. Themen sind u.a. Sparen, recyclen und das Erschließen neuer Quellen.
Weitere Infos gibt es auf www.dechemax.de.

Text: David Stroh und Dominik Fritzinger, G8b

Woche der Ausbildung – Danksagung

Vom 8. bis 11. November 2021 fand die „Woche der Ausbildung“ in der Weibelfeldschule statt. Täglich stellten sich Firmen und Institutionen mit Vorträgen, Workshops und Bewerber-Check-up-Gesprächen vor.

Wir danken sowohl den Firmen und Institutionen für die Unterstützung der diesjährigen Messe als auch den vielen helfenden Händen bei uns im Haus.

Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und allen viel Erfolg und Gesundheit im neuen Jahr.

Spannende Exkursion des Chemie-Leistungskurses der Q3 mit Frau Lecke

Am Freitag, den 19.11.2021 hat sich der Chemie LK der Q3 zum NatLab der Universität Mainz aufgemacht. Morgens am Buchschlager Bahnhof, erwies sich der Weg nach Mainz jedoch abenteuerlicher als gedacht. Nachdem die Bahn nach Frankfurt ausfiel, mussten wir uns nach einem alternativen Plan umsehen. Mit der Erfahrung mehrerer Klassenfahrten und ein wenig Hilfe von Google-Maps, fanden wir uns nach kürzester Zeit in einem Bus vom Neu-Isenburger Bahnhof zum Flughafen wieder.

Dort schien der Bahnhof Frankfurt Gateway Gardens zunächst jedoch im Bau und unerreichbar für Passanten und Reisebedürftige. Zum Glück war das nur Schein und nach Befragung der Servicemitarbeiter des Deutsche-Bahn Bürokomplexes wurde uns versichert: „Der Bahnhof ist in Betrieb“. Wieder im Zeitplan konnte die Fahrt wie eigentlich gedacht nun nach Mainz weitergehen.

In Mainz an der Johannes-Gutenberg-Universität angekommen, wurden wir nach kürzester Zeit von der Leiterin des NatLab empfangen und direkt für das Labor in Schale geworfen. Nach kurzer Sicherheitseinweisung hatten wir uns in kleinen Gruppen, geleitet von Studierenden, an die Arbeit gemacht, um verschiedene Kunststoffe, wie auch alltägliches Plexiglas, biologisch abbaubare Polymilchsäure, die zum Beispiel auch für die Naht von Wunden verwendet wird, herzustellen.

Als so allmählich die Versuche abgeschlossen waren, konnten wir uns noch mit den Studenten über das Unileben und das Studieren austauschen, bevor es dann in die Mittagspause ging. Nach einer Stärkung war die nächste Station das nebenan liegende Max-Planck-Institut für Polymerforschung. Da wir für das NatLab schon in der Nähe waren, haben wir die Chance ergriffen uns ebenfalls den Kunststoff-Bildungspfad anzusehen. Dieser brachte uns die Geschichte der Kunststoffe näher und bot uns die Möglichkeit, unser „Know-How“ gut veranschaulicht zu vertiefen.

Der Pfad zeigt Segen und Fluch der alltäglichen Kunststoffe und deren Verwendungszwecke sowie alternative Arten zu herkömmlichen Polymeren. In Kombination mit einer Führung durch die Projektleiterinnen des Kunststoffpfads wurde uns alles gut verständlich nahegebracht. Dabei gab es auch mehrere interaktive Stationen auf dem Kunststoff-Bildungspfad – eines der Fotos zeigt wie wir die unterschiedlichen Eigenschaften von Seilen aus verschiedenen Kunststoffen austesten.

Nachmittags brachen wir dann wieder Richtung Frankfurt auf. Zum Glück fielen auf dem Rückweg nach Frankfurt und dann nach Dreieich keine weiteren Züge aus und wir konnten uns entspannt und vom langen Tag geschafft nach Hause aufmachen. Insgesamt war es für uns ein lehrreicher schöner Tag.

Text von Aaron Müßigbrod

Im NatLab: Chemie macht einfach Spaß

Im NatLab: Genaues Pipettieren ist unverzichtbar

Kunststoff-Bildungspfad: Test der Materialeigenschaften von Seilen aus verschiedenen Kunststoffen

Spielekisten für die Förderstufe

Mit der Pause kommt das kurze Verschnaufen – und Spaß an Bewegung!

Für die Jahrgangsstufen 5 und 6 hat unser Förderverein neue Materialien für die Spielekisten angeschafft, die mit Bällen, Frisbees, Indiaca, Catchball, Springseilen etc. zum Spielen animieren sollen. Die Kisten werden in den Pausen geöffnet und die Materialien können auf dem Schulhof oder Sportplatz eingesetzt werden. Jede Klasse ist für ihre Spielekiste verantwortlich.

Herzlichen Dank an unseren Förderverein!

Die Klasse 6c freut sich über die Abwechslung in den Pausen.

Neues Jahr – neuer Kunstkalender!

Auch im kommenden Jahr wird uns der Kalender der Weibelfeldschule mit ausgewählten Werken aus dem Kunstunterricht begleiten. Die Arbeiten von Schüler*innen aus den Jahrgängen 5, 6, 7, 9, 10 und 11 wurden ausgewählt und schmücken jeweils einen Monat. Seit vielen Jahren ist der Kunstkalender ein besonderes Weihnachtsgeschenk für alle Kunstliebhaber*innen.

Der Kunstkalender ist in der Bücherei für 12,- (bitte passend) zu erwerben.

Mach mit bei „Mathe im Advent 2021“

 

Der Mathekalender bietet ähnlich einem Adventskalender 24 Türchen, diese sind allerdings mit witzigen, kreativen und spannenden Knobelaufgaben gefüllt. Tritt an gegen Schülerinnen und Schüler aus Deinem Jahrgang – aus ganz Deutschland!

Es gibt 24 Aufgaben. In jeder Aufgabe ist von jeweils vier Antwortmöglichkeiten nur eine richtig. Um deine Antwort abzugeben, loggst du dich zuerst in deinem Account ein und gehst zur Aufgabe. Unter dem Aufgabentext wählst du eine Antwort aus und klickst auf Antwort abgeben ohne Joker.

Du hast drei Joker. Diese kannst du einsetzen, anstatt eine Antwort abzugeben und bekommst einen Punkt.

Für jede abgegebene Antwort bekommst du eine Sammelkarte in blau oder gold in deinem Account.

 

Auf geht’s!

Informationen zum Übergang von der Grundschule

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

wir freuen uns über Ihr und euer Interesse an der Weibelfeldschule.

Leider müssen wir aufgrund des steigenden Infektionsgeschehens unseren Tag der offenen Tür am 04.12.2021 absagen. Wir bedauern es sehr, Sie und euch nicht gemeinsam an der Weibelfeldschule begrüßen zu können.

Wir haben auch in diesem Jahr viele Informationen rund um die Weibelfeldschule für Sie zusammengetragen. Sie finden diese unter dem nachstehenden Link bzw. ganz oben auf unserer Homepage als grünen Button „Übergang 4 nach 5“. Dort finden Sie auch die Ansprechpartnerinnen, die Ihnen bei weiteren Fragen gerne zur Verfügung stehen.

 

 

Film-Workshop zu „Im Labyrinth des Schweigens“

Am 17. November war das Fritz-Bauer-Institut aus Frankfurt zu Besuch in der Weibelfeldschule. Die beiden Mitarbeiterinnen Josephine und Inga haben einen Film-Workshop mit den Geschichte-GKs von Frau Abendroth und Frau Stollberg und dem Geschichte-LK von Herrn Stephan durchgeführt.

Der Film beschreibt, wie der Frankfurter Staatsanwalt Fritz Bauer und sein Team in den frühen 60er-Jahren in der BRD endlich die über 8000 SS-Wachleute aus dem Vernichtungslager „Auschwitz“ (1941-1945) als Mörder und Mithelfer zur Rechenschaft ziehen wollen, in der deutschen Gesellschaft und Politik aber auf eine Mauer des Schweigens und Vertuschens stoßen. Ihrer heldenhaften Hartnäckigkeit haben wir es zu verdanken, dass der Holocaust und „Auschwitz“ heutzutage überhaupt bekannt sind.

Im Anschluss an den Film folgte eine angeregte Diskussion zwischen den Schülerinnen und Schülern zu den Themen Strafe, Schuld, Verantwortung, Befehl und Gehorsam, und freier Wille.

Kunstausstellung im Häuschen auf dem Dreieichplatz

Herr Bürgermeister Martin Burlon eröffnete am 11. November 2021 die Ausstellung, die bis zum 2. Dezember im Häuschen auf dem Dreieichplatz zu sehen ist. Gezeigt werden Modelle „Mein Traumhaus“, die unter Berücksichtigung von Ökologie, Nachhaltigkeit, Wohlbefinden und Effizienz im Kunstunterricht während des Lockdowns entstanden sind.

 

Geschichts-LK entwirft Karikaturen zu historischen Themen

Karikaturen sind ein einflussreiches Medium unserer Gegenwart zur Transportation politischer oder gesellschaftlicher Botschaften und Meinungen. Ihre Analyse und Interpretation wird daher im Geschichts- und PoWi-Unterricht ausführlich geübt.

Nachdem die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Geschichte von Herr Stephan aus der Q3 im Unterricht schon viele historische Karikaturen entschlüsselt haben, durften sie jetzt einmal – anstelle einer schriftlichen Klausur – selbst Karikaturen zu einem historischen Thema ihrer Wahl aus dem bisherigen LK-Unterricht erschaffen. Denn wie könnte man Karikaturen besser verstehen, als wenn man selbst einmal eine Karikatur entwirft?

Dabei sind einige beeindruckende Werke herausgekommen:

 

Hinweis des Webmasters: Die Darstellung des Hakenkreuzes in einigen der Karikaturen erfolgt gemäß § 86 StGB Absatz 4.

Löwenstark – Es ging hoch hinaus!

 

Die beiden „Bewegten Klassen“ 5d und 6d der Weibelfeldschule wollten mal ganz nach oben. Hierfür konnte das Hessische Landesprojekt „Löwenstark“, welches finanziell die Förderung von Kindern in ihrem Lehr- und Lernumfeld unterstützt, genutzt werden. Das Klettermobil der Sportjugend Hessen kam mit zwei Teamern, einem Wagen und einer Kletterwand am Donnerstag, den 25.Oktober 2021 auf den Pausenhof der Weibelfeldschule.

Die Kinder der bewegten Klassen konnten ihre Sportlichkeit, ihren Mut sowie ihre Geschicklichkeit mit Klettergurt, Kletterpfaden und Seilen unter Beweis stellen und meisterten sogar knifflige Partneraufgaben beim Klettern mit zusammengebundenen Füßen oder Händen.

Wer gerade nicht angeseilt in Höhen von bis zu 6m kletterte, der konnte auf dem Sportplatz Disc-Golf spielen und sich austoben oder mit der Weibelfelder Jonglierkiste Kunststücke üben und seine Koordination verbessern.

Einen riesen Spaß hatten alle aber bereits beim Zuschauen, Anfeuern und Applaudieren. Wer hoch hinausgeklettert ist, weiß nun, was es heißt, „sich selbst und manchmal auch seine Angst zu überwinden“. Am Ende dieses Tages stand eines ganz sicher fest. Die Schülerinnen und Schüler des Kletterprojekts waren und fühlten sich – Löwenstark.