Reduzierung des Autoverkehrs vor den Toren der Weibelfeldschule

Die Street-Art-Aktion mit dem Motto „MALEN statt FAHREN“ am 30. März sollte dazu beitragen, das Verkehrsaufkommen vor der Weibelfeldschule zu reduzieren. Schüler*innen der siebten, neunten und zehnten Klasse zeichneten Kreidebilder auf der Zufahrtsstraße vor der Schule, frei nach dem Straßenkünstler David Zinn, die dazu führen sollten, dass die Autofahrer*innen rücksichtsvoller und aufmerksamer fahren.

Außerdem sollten die Autofahrer*innen zum Nachdenken angeregt werden, ob es sinnvoll ist, die Kinder direkt bis vor das Schulgebäude zu bringen. Die Aktion wurde unterstützt von dem Ordnungsamt, welches für die Aktion die Straße sperrte und dem Förderverein, der die Kreide gespendet hatte.

Ausstellung zur schwindenden Biodiversität

Kunstunterricht im Makrobereich – Denkanstoß aus der Umwelt AG: „Abschwächende Biodiversität“

Die Ausstellung MAKRO INSEKTEN „You are Wonderful” einiger Klassen der Jahrgänge 7 bis 10 ist vom 24. März – 4. Mai 2022 auf dem Dreieichplatz in Dreieichenhain zu sehen.
Eine Million der weltweit acht Millionen erfassten Tier- & Pflanzenarten sind durch aktive Zerstörung der Lebensräume vom Aussterben bedroht. Zu etwa drei Vierteln hängt die weltweite Nahrungsmittelproduktion von Bestäubern wie z.B. Insekten ab. Diese „Groß“artigen Lebewesen betrachten wir im Makrobereich und erhalten sie mit Acryl auf Leinwand und als Tonarbeiten.

Ausstellung „Leben & Wohnen 2050“

Futurologie & Modellbau – Inspiration durch Innovation der Zukunft im Jahr 2050

Einige Klassen der Jahrgänge 7 bis 9 haben sich Gedanken gemacht, wie Wohnen 2050 aussehen könnte. Dabei berücksichtigten die Schüler*innen Ökologie, Nachhaltigkeit, Wohlbefinden & Effizienz und konzipierten und bauten Modelle für Wohnhäuser. Die Ausstellung stand bis März 2022 in der Weibelfeldschule in den Vitrinen am Haupteingang.

Die Weibelfeldschule wird als „Hessische Umweltschule 2022“ ausgezeichnet

Die Weibelfeldschule ist ein zentraler Ort, an dem viele Menschen einen Großteil ihres ihres Tages verbringen. Schüler*innen, Lehrkräfte und Mitarbeiter*innen – Schulraum ist Lebensraum. Und Wirkungsraum, Raum der Ideen und der Aktionen, Raum zum Lernen.

Als Schulgemeinde der Weibelfeldschule möchten wir deshalb die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz auch in der Schule mehr in den Fokus rücken. So hat sich auf Anregung der Schülervertretung im Schuljahr 2019/2020 die Umwelt-AG gegründet. Die AG hat zunächst zusammengetragen, welche Projekte bereits laufen, wo es Nachholbedarf gibt und welche einzelnen Themenkomplexe betrachtet werden sollen. Entstanden ist ein Umweltkonzept mit einem konkreten Maßnahmenkatalog für die Implementierung in den Schulalltag.

Ein Klick auf das Logo führt zu unserer Übersichtsseite “Umweltschule” – auch erreichbar über den Menüpunkt “Schulprofil”.

„Umweltschule – Lernen und Handeln für unsere Zukunft“. Unter diesem Titel wurde die Weibelfeldschule am Dienstag, 8. März 2022, gemeinsam mit weiteren Schulen aus Frankfurt und dem Umkreis Offenbach im Frankfurter Römer ausgezeichnet.

In einer begleitenden Ausstellung stellte die Weibelfeldschule ihre Umweltprojekte vor: Die Anlage einer Streuobstwiese und eine eigene Bienenhaltung. „Umweltschule“ ist dabei mehr als eine Auszeichnung. Vielmehr ist das Programm ein Beitrag zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung.

In der Mitte, v.l.n.r.: Isabella Wonner & Benjamin Middelanis (beide aus unserer SV), Herr Jung, Frau Strauß-Chiacchio

Heute ist der Tag des Mathematik-Kängurus!

Am dritten Donnerstag im März jeden Jahres findet der Känguru-Wettbewerb der Mathematik statt.

In diesem Jahr nehmen 145 Schülerinnen und Schüler der Weibelfeldschule (fast) aller Jahrgangstufen am Känguru-Wettbewerb der Mathematik teil. Nach zwei Corona geschuldeten digitalen bzw. Distanzjahren findet der diesjährige Wettbewerb wieder in Präsenz in der Schule statt.

Wir danken all denjenigen, die die dadurch notwendig gewordenen Aufsichten führen und so die Durchführung des Wettbewerbs ermöglichen.

Wir wünschen allen Kängurus viel Erfolg!

Spendenaktionen für die Ukraine (aktualisiert)

Die Bilder und Berichte aus und über die verheerende Lage in der Ukraine machen betroffen. Auch der Förderverein der Weibelfeldschule ist nicht untätig geblieben. Und eine ganze Schule hilft mit!

Initiatorin der Spendenaktion war die Lehrerin Tanja Wondra. Unterstützend zur Seite stand ihr der Förderverein, die Bücherei und zahlreiche Kolleg*innen. Frau Wondra hatte Kontakt zur Zug-Apotheke Dreieich Hegelstraße (Cornelia Höhne) aufgenommen, um die medizinischen Hilfsgüter zusammenstellen zu lassen, die aus den Spendengeldern gezahlt werden konnten. Mit diesen Mitteln wurden dringend benötigte medizinische Hilfsgüter wie z.B. Medikamente, Verbandsmaterial, medizinisches Verbrauchsmaterial (Spritzen,  Kanülen, etc.) finanziert und mit Unterstützung der Deutsch-Ukrainischen Gesellschaft Rhein Neckar e.V. in die Ukraine gebracht. Bereits zuvor hatte die Apotheke selbst  bereits gespendet. Gemeinsam mit EURER und IHRER Hilfe konnte der Förderverein der Weibelfeldschule e.V. nun noch einmal medizinische Hilfsgüter im Wert von über 3.700€ kaufen für die Hilfe direkt vor Ort. Weitere 1.000€ sind an Spendengeldern eingegangen, die noch gezielt zum Einsatz kommen werden.

Auch das von Frau Hein zur Verfügung gestellte Lager in der Bücherei füllte sich innerhalb kürzester Zeit mit medizinischen Hilfsgütern. Schüler*innen und Familien hatten Pflaster, Kompressen, Blutzuckermessgeräte und verschiedene Verbandsmaterialien extra gekauft! So viele haben hier mit angepackt, die Resonanz war überwältigend! Auch Gehstützen, Damenhygieneartikel, Kanülen, Natrium-Chlorid-Lösungen und Desinfektionsmittel wurden großzügig gespendet.

Auch die Schülervertretung der Weibelfeldschule engagiert sich und setzt Zeichen: sie organisierten eine Mahnwache mit Reden, gemeinsamen Austausch und gaben so einen Rahmen für den Austausch untereinander zum Thema. Die Teilnahme war freiwillig und so blieben an jenem Freitag Anfang März nach Schulschluss zahlreiche Kinder und Jugendliche noch da, um gemeinsam ein Zeichen für Frieden und gegen Gewalt zu setzen. Der Ausländerbeirat der Stadt Dreieich als Pate des Projekts „Schule ohne Rassismus. Schule mit Courage“ war hierbei auch anwesend und unterstützte die Schüler*innen.

So konnten auch wir als Schulgemeinde gemeinsam einen kleinen, aber wichtigen Beitrag leisten, die Bevölkerung der Ukraine zu unterstützen und sie nicht alleine zu lassen.

Überwältigt über die zahlreichen Spenden sagen wir an dieser Stelle DANKE!

 

 

Spendengelder werden weiterhin angenommen und finden Verwendung für die Unterstützung in der Ukraine (medizinische Versorgung).
Überweisungen bitte an das Konto vom Förderverein der Weibelfeldschule mit dem Vermerk „Spende medizinische Hilfe für Ukraine” überwiesen werden:

Kontoverbindung:
Förderverein der Weibelfeldschule Dreieich e. V.
Sparkasse Langen-Seligenstadt
IBAN: DE29506521240039119409
BIC: HELADEF1SLS

Wir bedanken uns ganz herzlich für eure /Ihre Unterstützung im Voraus.

 

 

Wortbausteine, die in der Erst-Kommunikation helfen können: (Download unterm Bild)

Kommunikationstafel 1

Kommunikationstafel 2

Kommunikationstafel 3

Kommunikationstafel 4

Kommunikationstafel 5

Kommunikationstafel medizinisch 1

Kommunikationstafel medizinisch 2

Kommunikationstafel medizinisch 3

Kommunikationstafel medizinisch 4

Kunstprojekt “Tierexpedition” im Jahrgang G7

Flora und Fauna des europäischen Waldes: Im Kunstunterricht der G7b war die Aufgabenstellung, sich zeichnerisch einem Waldbewohner zu nähern. Acht Frames in einem „Storyboard“ ermöglichten den Schüler*innen, das individuell gewählte Tier von einer Totalen (Wide Shot) bis hin zur Großaufnahme (Close up) zu zeigen.

Besondere Sorgfalt galt der Darstellung des Auges und dessen malerischen Detailerarbeitungen von Gestaltungselementen wie Farbe, Farbmodulation, Form, Plastizität, Oberflächenstruktur, Licht und Schatten.

Bei dem Farbauftrag der Wasserfarbe gab es besonders gelungene Werke durch genaues Mischen von Farbwerten der Farbpigmente in deckender und lasierender Technik.

Informationen zur Kurseinstufung in den Fächern Mathematik und Englisch in der Jahrgangsstufe 5

Liebe Eltern der Klassen 5a-5g,

aufgrund der positiven Erfahrungen im vergangenen Durchlauf informieren wir Sie auch in diesem Schuljahr über die Kurseinstufung im Fach Englisch und Mathematik sowie den terminlichen Ablauf mittels der hier hinterlegten Präsentationsfolien. Der geplante Elternabend am Montag, 21.02.2022 entfällt an dieser Stelle. Wie Sie dem Terminplan entnehmen können, erhalten Sie Mitte Mai weitere Informationen sowie die Mitteilung über die Ersteinstufung im Fach Englisch und Mathematik für Ihr Kind.

Sollten Sie in der Zwischenzeit Fragen haben, stehen Ihnen die Fachlehrkräfte und wir zur Beantwortung dieser gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße
Susanne Strauß-Chiacchio, Schulleiterin
Susan Hebeisen, Förderstufenleiterin

 


Download: Präsentation “Informationen zur Kurseinstufung in den Fächern Mathematik und Englisch in der Jahrgangsstufe 5”


 

Moderne Miniatur Museen

Kunst muss gesehen werden – manchmal passt sie aber nicht in einen Bilderrahmen… Darum stellt der LK 13 seine Museen für Moderne Kunst jetzt in der Bücherei aus.

Im Leistungskurs hatten die Schüler*innen verschiedene Entwürfe angefertigt und sich schließlich für einen entschieden. Dieser wurde dann aus verschiedenen Perspektiven gezeichnet und schließlich baulich umgesetzt in praktikabler Größe. Die kleinen Bauwerke und die dazugehörigen Skizzen können ab sofort in der Bücherei im hinteren Glasraum bestaunt werden. Danke an Herrn Kossbiel für die Organisation der Ausstellung!

Gemeinsam gegen Diskriminierung und Antisemitismus: Projekttage der R10a und R10b

In der vergangenen Woche führten unsere Realschulklassen des Jahrgangs 10 jeweils zwei Projekttage zum Thema Diskriminierung und Antisemitismus durch. Durchgeführt wurden die Projekttage von Bildungsreferenten/innen der Stiftung Spiegelbild im Rahmen des Projektes „WORLD WIDE ANTISEMITISM“, welches vom Land Hessen gefördert wird.

Am ersten Projekttag haben sich die Gruppen zunächst mit der Vielschichtigkeit der eigenen Identität und der kontinuierlich stattfindenden Wandlung der Gesellschaft auseinandergesetzt und dabei sehr ergiebige Diskussionen über die Vielfalt Deutschlands geführt. Ein Schwerpunkt war an diesem Tag auch die Auseinandersetzung mit und Reflexion über diskriminierende Situationen, mit dem Ziel ein Bewusstsein für verschiedene Ebenen von Diskriminierung zu schaffen und für die eigene Verstrickung in diskriminierende Strukturen zu sensibilisieren.

Der zweite Projekttag widmete sich gezielt dem Thema Antisemitismus mit dem Schwerpunkt „Geschichte und Aktualität von Verschwörungstheorien“. Dabei lernten die Gruppen typische Merkmale und Mechanismen von Verschwörungstheorien kennen, um für die Faktenresistenz und Hartnäckigkeit von Verschwörungsartikulationen sensibilisiert zu werden. Den Abschluss brachte die Auseinandersetzung mit der jüdischen Perspektive auf Antisemitismus. Hier lernten die Gruppen zunächst zentrale Begriffe und Ereignisse rund um jüdisches Leben und jüdischer Kultur kennen und beschäftigen sich dann mit lebensnahen Fällen von Antisemitismus aus unterschiedlichen Perspektiven, um daraus mögliche Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln sowie die eigene Empathiefähigkeit gegenüber Betroffenen zu stärken.

 

Eltern-Informationsabend „Lernort Weibelfeldschule – wir sprechen drüber“ am 3. Februar 2022

Einladung zum Eltern-Informationsabend

„Lernort Weibelfeldschule – wir sprechen drüber“

Sehr geehrte Eltern,

für Ihr Kind steht nach diesem Schuljahr der Wechsel auf eine weiterführende Schule an. Einen ersten Eindruck von der Weibelfeldschule konnte Ihr Kind bereits an den Grundschulbesuchstagen gewinnen. Nun freuen wir uns, Sie, sehr geehrte Eltern, am 03.02.2022 im Rahmen eines Eltern-Informationsabends (2 Durchgänge) über das Schulprofil und Angebot der Weibelfeldschule informieren zu dürfen.

Bitte beachten Sie, dass für die Teilnahme an dem Informationsabend die 2G+-Regel gilt. Weiterhin gelten die allgemein bekannten Hygienevorschriften sowie eine Maskenpflicht im gesamten Schulgebäude. Die Teilnehmerzahl pro Durchgang ist begrenzt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir an diesem Abend keine Schulrundgänge durchführen.

Durchgang 1 (17:30 – 18:30 Uhr, Einlass ab 17:15 Uhr) – Ausgebucht

Durchgang 2 (19:00 – 20:00 Uhr, Einlass ab 18:45 Uhr) – Ausgebucht

Wir freuen uns, Sie an diesem Abend persönlich kennenzulernen.

Winterkonzert der Weibelfeldschule am 14. Januar (Reupload, jetzt ruckelfrei)

Anstelle einer Klausur wurde den Musikgrundkursen des 13. Jahrgangs an der Weibelfeldschule eine ganz besondere Aufgabe gegeben. Wir sollten ein Konzert organisieren. Dabei waren uns keine Grenzen gesetzt. Solche Aufgaben waren wir nicht gewöhnt, obwohl Projektmanagement ein immer wichtiger werdendes Thema in der Arbeitswelt ist. Zu Beginn waren wir etwas hilflos, aber mit der Zeit konnten wir an Struktur gewinnen. Wir haben uns in Gruppen eingeteilt, jeder durfte das machen, was er oder sie am besten konnte. Neben der Vorbereitung auf einzelne Auftritte konnten wir uns in Bereichen wie Buchhaltung, Mediendesign, Logistik und Raumgestaltung austoben. Ganz nebenbei wuchsen wir dabei über unsere eigenen Grenzen hinaus und jeder hat seinen Platz im Projekt gefunden.

Zusätzlich haben wir einige lokale Bands und Solokünstler eingeladen, denen wir eine Bühne bieten wollen. So geben wir die Möglichkeit über eigene Grenzen hinauszuwachsen an externe Gruppen weiter. Das Projekt hat jetzt bereits große Wellen geschlagen. Bands, Sänger*innen und sogar zwei Tänzerinnen proben seit Wochen fleißig für die Show und wir sind uns sicher, dass dieses Winterkonzert der Weibelfeldschule unvergesslich werden wird.

Auch außerschulisch verbrachten wir einige Zeit mit dem Projekt, nicht zuletzt opferten wir sogar ein wenig unserer Ferienzeit. Das Konzert soll perfekt werden und gemeinsam tüftelten wir einen Plan aus, wie wir einen zusätzlichen Stream anbieten könnten. Denn leider darf aufgrund der aktuellen Situation nur eine begrenzte, ausgewählte Zuschauerschaft live beim Konzert dabei sein.

Alle anderen haben aber über den Stream die Möglichkeit, unserem Konzert auch von zu Hause aus zu folgen. Der Stream wird über die YouTube-Seite des Stadtfernsehens Dreieich ausgestrahlt. Und auch digital hat man die Möglichkeit, uns einen kleinen Beitrag für unsere Mühen zu spenden. Die Einnahmen kommen unserer Abikasse zu Gute. Wir freuen uns auf Sie.

Impfmobil an der Weibelfeldschule am 24. Januar

Liebe Schulgemeinde,

am 24.01.2022 kommt das mobile Impfteam an die Weibelfeldschule. Alle Impfwilligen ab 12 Jahren können an diesem Tag ihre Erstimpfung, Zweitimpfung oder ihre Boosterimpfung erhalten. Insgesamt stehen an diesem Tag 100 Plätze zur Verfügung.

Bei Interesse melden Sie sich bis Freitag, 14.01.2022, 12 Uhr per Mail bei Herrn Becker (). Bitte geben Sie Name, Vorname sowie das Alter der zu impfenden Person an.

Wir bitten Sie, bereits bekundetes Interesse erneut zu bestätigen, um sicher zu sein, dass wir keine anderen interessierten Personen abweisen müssen.

Die Termine werden entsprechend des Maileingangs vergeben.  Sie erhalten bis spätestens Donnerstag, 20.01.2022 eine Bestätigung Ihres Termins sowie den entsprechenden Zeitslot, den wir für Sie zum Impfen vorgemerkt haben. Bitte bringen Sie zum Impftermin sowohl den Aufklärungsbogen als auch den Anamnesebogen vollständig ausgefüllt und unterschrieben sowie Ihren Impfausweis mit.

Klasse G8b nimmt am Chemie-Wettbewerb Dechemax teil

Fünf Gruppen der Klasse G8b nehmen am Chemie-Wettbewerb Dechemax teil. Was ist Dechemax? Dechemax ist ein jährlich stattfindender Chemie-Wettbewerb, an dem Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 in Teams antreten. Zusätzlich zu dem Wettbewerb im Winter gibt es noch ein Sommerrätsel, welches die Wartezeit auf den nächsten Wettbewerb verkürzt.

Nach der ersten Runde gibt es für alle erfolgreichen Teams Urkunden zum Download.
Nach der zweiten Runde gibt es für alle erfolgreichen Teams eine Urkunde, Buchpreise, Abonnements von Wissenschaftsjournalen, u.v.m.
Drei Teams werden dann zu der Siegerehrung nach Aachen eingeladen. Dort erhält jedes Teammitglied einen Scheck über 250€ und eine Ehrenurkunde.

In diesem Jahr steht der Wettbewerb unter dem Motto „Von Mine bis Müllhalde“. Inhaltlich setzen sich die Fragen mit dem Bedarf an Rohstoffen und der Fortentwicklung durch neue Technologien auseinander. Themen sind u.a. Sparen, recyclen und das Erschließen neuer Quellen.
Weitere Infos gibt es auf www.dechemax.de.

Text: David Stroh und Dominik Fritzinger, G8b