Kräuter-AG Bohnenkraut

Die krautige Pflanze, die es in etwa 40 verschiedenen Sorten gibt, wächst wild und auch in Gärten ganz bewusst angepflanzt. Es gibt grundsätzlich Sommer- und Winterbohnenkraut. Sie unterscheiden sich im Geschmack und Aussehen. Das Winterbohnenkraut (max. 70 cm hoch) besitzt ein sehr ausgeprägtes, pfeffriges Aroma und ist dunkler, hat nadelartige Blätter, die Blüten leuchten weiß und violett. Das Sommerbohnenkraut (max. 55 cm hoch) ist dagegen lieblicher im Geschmack, seine Blätter sind heller, die Blüten weiß und rosa. Bohnenkraut ist pflegeleicht.

 

Der ideale Partner in der Küche für grüne Bohnen: das Bohnenkraut! Es ergänzt das Gemüse geschmacklich perfekt und macht es bekömmlicher. Als Tee hilft Bohnenkraut außerdem gegen Kopfschmerzen, bei Schlafbeschwerden und gegen Husten.

 

 

Frisch schmecken viele Kräuter am besten – beim Bohnenkraut ist es genau andersherum. In getrockneter Form ist es nicht nur sehr lange haltbar, es intensiviert auch sein Aroma. Trotzdem sollte es luftdicht und dunkel aufbewahrt werden, denn auch das tollste Aroma verflüchtigt sich mit der Zeit.