Kräuter-AG Kirschpflaume

Ja, was denn nun? Kirsche oder Pflaume? Dieser Baum ist beides! Die süßen runden Früchte sind kirschgroß und erinnern eher an Pflaumen. Früh geernet sind sie säuerlich, später süß und lecker. Damit nicht jeder gleich die leckeren Früchte mopst, hat sich die Kirschpflaume etwas einfallen lassen: seine Zweige haben kleine Dornen. Daran sieht man auch, dass der Baum zu den Rosengewächsen gehört. Die Wurzel des Baumes ist tief, so kommt die Pflanze auch in heißen Sommern noch an Grundwasser heran.

 

Sie ist hübsch anzusehen, diese Pflanze. Darum nimmt man sie gern zum Veredeln von anderen Kirschobstsorten. Die alten Römer brachten den Baum vermutlich zu uns und das vor über 2200 Jahren!

So wird sie auch genannt: Därgelkirsche, Myrobalane, Sterninke, Türkenkirsche, Türkische Pflaume, Wildpflaume