Kräuter-AG Winterlinde

Die Winterlinde kannst du anhand ihrer Blattunterseite von der Sommerlinde gut unterscheiden. Die Blätter der Winterlinde sind eher blaugrün, die der Sommerlinde hellgrün.

 

 

Bekannt und beliebt ist vor allem die heilsame Wirkung des Lindenblütentees. Dabei werden die getrockneten Blüten mit heißem Wasser übergossen und Schluck für Schluck hilft dieser Tee bei Husten. Die Schleimstoffe in den Blüten legen sich sanft auf die Innenwände des Halses und tun einfach gut.

 

 

Linden können alt werden, also so richtig alt! Bis zu 1000 Jahre kann eine Winterlinde leben, da bekommt sie sicher einiges mit.

Bienen lieben Linden! Bis zu 2,5 kg Honig können sie aus dem Nektar eines Lindenbaumes gewinnen und der ist auch besonders lecker. Am meisten wird abends und nachts der Nektar gebildet, weshalb der Baum auch beim Nachtfaltern eine beliebtes Anflugsziel ist.