Schulbücherei feiert Jubiläum – und alle feiern mit!

Fast 600.000 BesucherInnen hat die Bücherei seit ihrer Eröffnung vor zehn Jahren gezählt – sie ist ein wichtiger Ort in der Weibelfeldschule geworden! So hatte es sich der erste Schulleiter der Weibelfeldschule und Initiator dieser Bücherei – Albert Schobbe – vorgestellt. Hier kann in Ruhe gelernt werden oder sich auch mal entspannt zurückgezogen werden. Zahlreiche Veranstaltungen, Projekte und Events verführen ebenso wie ein attraktives Medienangebot zum Lesen. Also ab ins Wunderland und eintauchen in die magische Welt von Greg, Harry Potter und Alice…

(Hier geht’s zur Bildergalerie auf der Homepage des Fördervereins!)

Am 04.02.2019 feierte unsere Bücherei ihr zehnjähriges Bestehen mit einem kleinen Festakt. Jakob Hubert führte durch den Abend mit einem kurzweiligen Programm. Die Musicalgruppe von Frau Kraushofer gab bereits einen exklusiven Vorgeschmack auf das Musical „Alice“, das im Herbst aufgeführt werden wird:

Alice träumt gerne. Sie hat viel Phantasie. Für ihre selbstverliebten Schwestern sind das alles aber nur Hirngespinste, die sie belächeln. Alice flüchtet sich immer mehr in ihre Phantasiewelt, ins Wunderland, wo sie verstanden und gebraucht wird und die Welt noch in Ordnung ist. Fast. Denn das Wunderland wird von der fiesen Herzkönigin regiert, die mit Vehemenz ein neues Gesetz verfolgt: Den Wunderlandbewohnern ist es untersagt zu Grinsen, Spaß zu haben, kurz: Glücklich zu sein. Auf den Hutmacher hat sie es besonders abgesehen und auch Alice ist ihr ein Dorn im Auge. Warum die Herzkönigin so böse und herzlos ist, wird erst zur Premiere verraten. Alice und ihre exentrischen Schwestern Ortlinde, Isolde und Brunhilde, der Hutmacher, die Grinsekatze und weitere phantastische Charatere stellten sich allerdings schon zur Jubiläumsfeier der Bücherei gestern vor. (Der, in Wien lebende, Autor Harald Buresch hat die Geschichte, nach der Vorlage von Lewis Carrol, für uns bearbeitet und als Bühnenfassung aufbereitet.)

Miriam Rebenich, Saskia Schirmer und Giulia Sengpiel zeigten mit ihrer Bücherei-Parodie, was Cosplay ist – witzig und mit liebevoll selbstgeschneiderten Kostümen gaben sie einen Einblick in die beliebteste Manga-Reihe der Bücherei: Naruto. Sarah Hohm sorgte für den literarischen Teil des Abends. Mit ihrem Poetry Slam brachte sie das Publikum zum Schmunzeln und Nachdenken. Alle liebten ihre Holla, die Waldfee!!

Danke an die OrganisatorInnen und das tolle Bewirtungsteam vom Förderverein!!

+ + + Und sonst so? + + + 

 

Anlässlich des Jubiläums gab es vergangene Woche ein großes Quiz, bei dem Leseratten ihr Wissen testen konnten. Außerdem sind 3 große Ausstellungen für Jugendliche und Interessierte geplant, die kostenlos besucht werden können. Schulklassen müssen sich anmelden:

Aktuell ist die Comic-Ausstellung „Ach so ist das!?“ zum Thema Homophobie zu sehen. Im September 2019 wird das Mobile Lernlabor „Mensch, Du hast Recht(e)!“ der Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt/Main (Themen: Rassismus und Diskriminierung) zu erleben sein. Diese Ausstellung wird von der Dreieich Stiftung und von der Bürgerstiftung Dreieich finanziell unterstützt. Im Frühjahr 2020 plant die Bücherei eine interaktive Ausstellung über Jugendliche, die in Deutschland eine neue Heimat finden wollen. Unter dem Titel „YOUniworTH“ wird die Ausstellung gemeinsam mit dem Jugendmigrationsdienst organisiert.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.