Schulbienen im Ferien-Blüten-Paradies

Ein Teil unserer Schulbienen ist momentan in einem regelrechten Ferien-Blüten-Paradies ein paar Kilometer von der Schule entfernt untergebracht. Inmitten von Blumen, viel Grün und neben anderen sogenannten „Ablegern“ schwirren derzeit viele Jungbienen herum und bringen schon ersten Pollen ein.

Ableger sind 2-3 Rahmen voller Bienenbrut samt ihrer Ammen. Sie entstammen einem starken Volk und bilden jetzt selber ein neues Volk samt Königin. Dazu werden sie von uns gefüttert und gegen Schädlinge geschützt. Weil sie noch nicht so stark sind wie das ursprüngliche Volk, wurden unsere beiden Ableger in einem Garten nahe Langen untergebracht, um in Ruhe zu wachsen und stark zu werden. Wenn die beiden Völker kräftig genug sind, kommen sie zurück an die Weibelfeldschule zum Überwintern.

Derweil sind die Bienen, die noch an der Weibelfeldschule geblieben sind, sehr fleißig, so dass bald der zweite Honigraum aufgesetzt werden kann – wir freuen uns, bald leckeren Honig schleudern zu dürfen.

Viele interessierte LehrerInnen und SchülerInnen sind aktiv bei der Bienen-AG dabei – zum Glück, denn auch in den Sommermonaten müssen die Völker im Blick behalten und gepflegt werden, da sind viele Helfer gefragt. Weitere Infos zur Bienen-AG bald im neuen Heft unserer Schulzeitung!

Chinaaustausch: Gastfamilien gesucht

Auch dieses Jahr findet unser Austausch mit der Volksrepublik China statt – und das bereits zum 12. Mal!

Wir suchen nun noch nette, engagierte Gastfamilien, die bereit sind, einen chinesischen Gast für eine Woche bei sich zu beherbergen. Die Chinesen kommen stets mit 25 Kindern. Dieser kleine Hilferuf richtet sich an alle Jahrgänge unserer Schule.

Wir sind für Hilfe dankbar und freuen uns, wenn wir in diesem Zuge weitere nette Gastfamilien und interessierte Schülerinnen und Schüler für den Austausch gewinnen würden.

Unsere Chinesen besuchen uns an der Weibelfeldschule vom Mittwoch, den 14.8. (ab 18 Uhr) bis Mittwoch, den 21.8.19 (1. Woche nach den Sommerferien).

Wir stellen ein buntes Ausflugsprogramm  zusammen und werden dann alle gemeinsam viele Ausflüge rund um Frankfurt in dieser Woche durchführen. An dem Wochenende ist Ihnen ein Programm freigestellt und Sie können Ihrem chinesischen Gast ein wenig Hessen zeigen. Ein Einzelzimmer für den chinesischen Gast ist nicht notwendig.

Sollten Sie Interesse und Fragen haben, dann melden Sie sich einfach schnellstmöglich bei Frau Kochler (ed.el1561052166uhcsd1561052166lefle1561052166biew@1561052166relhc1561052166ok.m1561052166).

Ihre Manuela Kochler

Chinaaustausch Elternabend

Es gibt für den bevorstehenden Chinaaustausch noch Plätze! Wer also mitfliegen möchte, kann sich jetzt noch anmelden. Der Elternabend hierzu findet am Mo, 08.04.2019, um 19 Uhr im Raum 62 statt. Frau Kochler steht für Fragen zur Verfügung: ed.el1561052166uhcsd1561052166lefle1561052166biew@1561052166relhc1561052166ok.m1561052166

Die Reise nach China ist für  09.10.-23.10.2019 geplant. Unsere chinesischen Gäste heißen wir bereits vom 14.08.-21.08.2019 in Hessen willkommen.

 

Frühjahrsputz

Den traditionellen Frühjahrsputz, der alljährlich die Dreieicher zum Aufräumen ihrer Stadt bewegt und vom DLB organisiert wird, hatte sich die Weibelfeldschule als Anlass genommen, um heute auch rund um die Schule Müll aufzusammeln. Zwar wird innerhalb der Schule darauf geachtet, dass zum Beispiel Pfandflaschen ihren Weg zurück in den Wiederverwertungs-Kreislauf finden, doch vor allem die viele Durstlöscher-Kartons (werden nicht in der Schule verkauft), die den Schulweg gesäumt haben, haben den teilnehmenden Klassen gezeigt, dass jeder von uns seinen Müll immer mitnehmen muss und nicht einfach achtlos fallen lassen darf. Doch nicht nur klassischen „Schulalltagsmüll“ fanden die Schulklassen: eine Autobatterie, rostige Autoteile, volle Windeln, Styroporplatten, Kartoffelnetze, Grünschnitt und mehr zeigen, dass auch sehr viel Müll von Menschen jenseits des schulpflichtigen Alters teilweise absichtlich am Wegesrand entsorgt worden war.

Der DLB hatte zu der Aktion aufgerufen und die Schülerinnen und Schüler mit den notwendigen Handschuhen, Zangen und Säcken ausgestattet. Als Dankeschön fürs Mitmachen bekamen die TeilnehmerInnen eine Urkunde fürs Klassenzimmer und Sportbeutel.

Nun ist es rund um die Schule wieder sauber und wir wünschen uns, dass jeder künftig mit mehr Bewusstsein für wilden Müll durch die Stadt geht und auch mal ein Stück Abfall mitnimmt, auch, wenn man es nicht selber hat fallen lassen.

Achte Klasse unter Strom

Eine 8. Klasse hat ihren Unterricht die Woche in die Bücherei verlegt und dort die Erfinderkits MakeyMakey getestet. Herr Rebenich hatte dieses Experiment in seinem Physikunterricht ermöglicht, um vorher Erlerntes über Stromkreise, Widerstand, Spannung und allem, was zum Thema gehört, anschaulich begreifbar zu machen.

Nachdem die Klasse die MakeyMakeys komplett eigenständig ausprobieren konnte, wurde beraten, welche Einsatzformate sich die Schülerinnen und Schüler vorstellen könnten – und natürlich, wie die Platine überhaupt funktioniert. Im Nachgang wird nun reflektiert, um welche Art von Schaltung es sich handelt und wie der Stromkreis aussieht. Dabei war besonders spannend zu sehen, wie unterschiedlich die Schülerinnen und Schüler an das Thema herangegangen sind. Physik als Naturwissenschaft lebt vom Experimentieren. Vorüberlegungen können sich als richtig erweisen oder eben auch nicht. Ausprobieren, eigene Thesen anpassen und reflektieren – Naturwissenschaft zum Anfassen eben!

Wer die MakeyMakeys selber einmal im Unterricht einsetzen möchte, meldet sich einfach in der Bücherei. Hier gibt’s weitere Infos, wie die Bücherei im Unterricht eingebunden werden kann.

Viel erreicht, viel vor – Jahresbilanz Förderverein WFS e.V.

Große Jahreshauptversammlung beim Förderverein der Weibelfeldschule e.V.! Die Musicalgruppe um Sonja Kraußhofer versüßte den Auftakt mit einem Auszug ihres Musicals „Alice“, welches im August startet und das auf jeden Fall einen Besuch wert ist!! Karten gibt es ab Sommer.

Dann startete die Tagesordnung mit der Neuwahl des Vorstandes: Dabei kam es zu geringfügige Änderungen. Klaus Laue, langjährig engagierter Vater im Schulelternbeirat (SEB) hatte sich nach dem Schulabschluss seines Kindes noch ein Jahr länger im Schulleben einbringen wollen, nun sei die Zeit reif für den Rückzug. Wir danken ihm herzlich für sein Engagement!

Schließlich wurde der restliche Vorstand in der Wahl unter den Mitgliedern in der Jahreshauptversammlung bestätigt. Isolde Husung bleibt Vorsitzende und möchte sich weiter dafür einsetzen, dass der Förderverein sozial unterstützend in die Klassenzimmer hineinwirken kann. Sui Yuen wird für mindestens ein weiteres Jahr die Finanzen als Kassenwartin im Blick behalten und dort die Systemumstellungen weiter vorantreiben. Sonja Roy wird sich nun verstärkt für die Umsetzung eines Medienkonzepts der WFS einsetzen und erhofft sich bei der Schulhofumgestaltung neue Impulse. Yvonne Staubach will bisher gestartete Marketing-Aktionen fortführen und SchülerInnen mehr integrieren, schließlich gibt es den Förderverein genau für sie – die Jugendlichen. Für den Bewilligungsausschuss sind Peter Wunderlich und Alexander Bast als Koordinatoren bestätigt worden.

Große Umwälzungen 2018!

Im zurückliegenden Jahr hat der erst 2018 neu gewählte und erweiterte Vorstand des Fördervereins bereits große Steine in Bewegung gebracht. Modernisierungsprozesse im Bereich der Organisation intern wurden eingeführt, außerdem soll eine neuen Software die Arbeit langfristig erleichtern. Die Website wurde verschlankt und Verfahren sollten generell transparenter gestaltet werden. Zudem wird die Verwaltung des Fördervereins erstmalig von einer Mini-Jobberin unterstützt. Eine große Entlastung für die Ehrenamtlichen, die so viel bewegen im Namen des Fördervereins!

Viel geschafft im zurückliegenden Jahr!

Der Kunstkalender wurde mit neuem Layout herausgegeben, die Ausbildungsmesse wurde intensiv vorangetrieben und auch im Bereich Marketing hat sich was getan! Alle Fünftklässler bekamen ein Klassenfoto ihres ersten Schultages geschenkt. Weibelfeldschüler, die einen Bewerber-Check-Up auf der Ausbildungsmesse gemacht hatten, bekamen einen USB-Stick mit ihrem ersten professionellen Bewerbungsfoto – kostenlos dank des Fördervereins!

Auch die Musiker durften sich über eine großzügige Unterstützung freuen. Es wurde auf Anregung von Frau Katz und Frau Janocha ein Klassensatz Ukulelen angeschafft, die bereits im vergangenen Schuljahr für hohe Motivation und Musikbegeisterung in den Grundkursen sorgten. Zudem war das Bewirtungsteam wieder sehr engagiert dabei und hatte im vergangenen Jahr zur Einschulung der neuen Fünftklässler, zur Ausbildungsmesse, zum Abitur-Empfang und bei vielen anderen Veranstaltungen für einen charmanten kulinarischen Rahmen gesorgt.

Große finanzielle Unterstützung gewährte der Förderverein auch u.a. bei der Anschaffung von 3 Großbildschirmen für den neuen digitalen Stundenplan, bei einem Selbstverteidigungskurs und in der Suchtprävention, bei dem alljährlichen Peoples Theater, der Schulzeitung. Er unterstütze den Sports-Fun Team-Day und unterstützte das Planetarium, das in der Turnhalle stattfand, finanziell.

Weitere Mitstreiter gesucht!

Trotz des starken Engagements der Ehrenamtlichen im Förderverein und seinen großartigen Projekten: gerade mal 18% der Schulgemeinschaft unterstützen den Förderverein aktiv mit ihrer Mitgliedschaft. Das könnten gerne mehr werden, schließlich hat der Förderverein auch 2019 wieder einiges vor. Eltern, Schüler und alle Schulangehörigen sind angehalten, sich für ihre Schule im Rahmen des Fördervereins einzubringen, denn was wir in den Förderverein hineingeben – bekommen wir doppelt und dreifach mit solch tollen Projekten wie oben erwähnt zurück.

Für mehr Teilhabe, für kreative Projekte, für uns alle. Trau dich! Werde Mitglied im Förderverein!

Komm mit – ans andere Ende der Welt!

Chinaaustausch – Jetzt bewerben!

Seit vielen Jahren haben SchülerInnen der WFS die Chance, China zu bereisen. Gemeinsam mit einer Gruppe lernt man auf einer sehr abwechslungsreichen Reise nach Fernost viele Städte Chinas kennen, erlebt das Familienleben und kann einmalige Erfahrungen in einer für uns fremden Kultur machen. Zeitraum: 08.-22.10. (Herbstferien und eine Woche danach)

Jetzt ist die Zeit, sich dafür zu bewerben!
Erster Eltern-Infoabend: 07.03.2019, 19 Uhr im Raum 62a

Ansprechpartnerin ist Frau Kochler (ed.el1561052166uhcsd1561052166lefle1561052166biew@1561052166relhc1561052166ok.m1561052166).

Chorgesang à la Pitch Perfect

Am 28.01.2019, zum internationalen Chortag, fand an der Weibelfeldschule ein Chorworkshop statt. Die SchülerInnen gingen wie immer zur Schule. Doch diesmal erwartete sie kein normaler Schultag, bei dem sie Mathe und Vokabeln lernen müssen. Denn heute durften sie nämlich mit zwei a capella Gruppen (also mit Sängern, die ausschließlich mit dem Mund Musik machen) auf der Bühne stehen…

Erstmal wurden die SchülerInnen teilweise in vier Gruppen aufgeteilt und lernten in knappen viereinhalb Stunden die Performance sowie die Atemtechnik beim Singen genauer kennen. Außerdem übten sie mit den a capella Gruppen zwei verschiedene Songs ein, die sie abends zusammen aufführen durften. Die „Lehrer“ an diesem Tag waren a capella Gruppen aus Frankfurt oder der USA: Die 14 Footnotes-Sänger sind von der Princeton University (New Jersey) extra dafür aus den USA eingeflogen. Sie tourten zu dieser Zeit gerade zehn Tage durch Deutschland und waren noch auf der Suche nach Auftritten, weshalb der Chorworkshop überhaupt erst zustande gekommen ist. Dieser sollte die Schüler für den modernen Chorgesang im Allgemeinen motivieren. Dabei sollte aber auch ein kultureller Austausch stattfinden.

Frau Katz, Musik- und Mathelehrerin unserer Schule, ist ebenfalls in einer a capella Gruppe, die Rotkehlchen. Diese lud sie dann ebenfalls ein und stand dann abends mit drei weiteren Sängerinnen auf der Bühne.

Zum Großteil finanziert wurde der internationale Chortag durch eine großzügige Spende.

 

Der große Auftritt am Abend

 

Die Rotkehlchen und die Footnotes sangen jeweils zwanzig Minuten. Dabei begeisterten die Rotkehlchen mit Frau Katz die Eltern und Schüler mit Liedern wie „Ironic“ aber auch mit witzigen Schauspielelementen, die vor allem die Erwachsenen total umgehauen hatten, wie einige ZuschauerInnen danach berichteten. Sie hatten einen „riesigen Spaß“ und nannten die vier Sängerinnen „genial, witzig und der Burner!“

Die Footnotes performten unter anderem ein Lied von Ed Sheeran und eigene Kompositionen, die durch Jazzelementen teilweise unterstützt wurden. Danach holten sie die SchülerInnen auf die Bühne und präsentierten die einstudierten Lieder, mit ihnen als Backgroundmusik.

Das gemeinsame Stück der SchülerInnen und Sänger beeindruckte das Publikum sehr, hatten die jungen MusikerInnen es doch erst am Morgen einstudiert! Den SchülerInnen hat der Tag ebenfalls sehr viel Spaß gemacht. Für sie war es ein Erlebnis, mit anderen, vor allem mit Profis, gemeinsam zu singen. Und obwohl die Footnotes aus den USA kamen, wurde alles verständlich und mit vielen Lachern erklärt und eingeübt.

Paige Barnick

Schulbücherei feiert Jubiläum – und alle feiern mit!

Fast 600.000 BesucherInnen hat die Bücherei seit ihrer Eröffnung vor zehn Jahren gezählt – sie ist ein wichtiger Ort in der Weibelfeldschule geworden! So hatte es sich der erste Schulleiter der Weibelfeldschule und Initiator dieser Bücherei – Albert Schobbe – vorgestellt. Hier kann in Ruhe gelernt werden oder sich auch mal entspannt zurückgezogen werden. Zahlreiche Veranstaltungen, Projekte und Events verführen ebenso wie ein attraktives Medienangebot zum Lesen. Also ab ins Wunderland und eintauchen in die magische Welt von Greg, Harry Potter und Alice…

(Hier geht’s zur Bildergalerie auf der Homepage des Fördervereins!)

Am 04.02.2019 feierte unsere Bücherei ihr zehnjähriges Bestehen mit einem kleinen Festakt. Jakob Hubert führte durch den Abend mit einem kurzweiligen Programm. Die Musicalgruppe von Frau Kraushofer gab bereits einen exklusiven Vorgeschmack auf das Musical „Alice“, das im Herbst aufgeführt werden wird:

Alice träumt gerne. Sie hat viel Phantasie. Für ihre selbstverliebten Schwestern sind das alles aber nur Hirngespinste, die sie belächeln. Alice flüchtet sich immer mehr in ihre Phantasiewelt, ins Wunderland, wo sie verstanden und gebraucht wird und die Welt noch in Ordnung ist. Fast. Denn das Wunderland wird von der fiesen Herzkönigin regiert, die mit Vehemenz ein neues Gesetz verfolgt: Den Wunderlandbewohnern ist es untersagt zu Grinsen, Spaß zu haben, kurz: Glücklich zu sein. Auf den Hutmacher hat sie es besonders abgesehen und auch Alice ist ihr ein Dorn im Auge. Warum die Herzkönigin so böse und herzlos ist, wird erst zur Premiere verraten. Alice und ihre exentrischen Schwestern Ortlinde, Isolde und Brunhilde, der Hutmacher, die Grinsekatze und weitere phantastische Charatere stellten sich allerdings schon zur Jubiläumsfeier der Bücherei gestern vor. (Der, in Wien lebende, Autor Harald Buresch hat die Geschichte, nach der Vorlage von Lewis Carrol, für uns bearbeitet und als Bühnenfassung aufbereitet.)

Miriam Rebenich, Saskia Schirmer und Giulia Sengpiel zeigten mit ihrer Bücherei-Parodie, was Cosplay ist – witzig und mit liebevoll selbstgeschneiderten Kostümen gaben sie einen Einblick in die beliebteste Manga-Reihe der Bücherei: Naruto. Sarah Hohm sorgte für den literarischen Teil des Abends. Mit ihrem Poetry Slam brachte sie das Publikum zum Schmunzeln und Nachdenken. Alle liebten ihre Holla, die Waldfee!!

Danke an die OrganisatorInnen und das tolle Bewirtungsteam vom Förderverein!!

+ + + Und sonst so? + + + 

 

Anlässlich des Jubiläums gab es vergangene Woche ein großes Quiz, bei dem Leseratten ihr Wissen testen konnten. Außerdem sind 3 große Ausstellungen für Jugendliche und Interessierte geplant, die kostenlos besucht werden können. Schulklassen müssen sich anmelden:

Aktuell ist die Comic-Ausstellung „Ach so ist das!?“ zum Thema Homophobie zu sehen. Im September 2019 wird das Mobile Lernlabor „Mensch, Du hast Recht(e)!“ der Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt/Main (Themen: Rassismus und Diskriminierung) zu erleben sein. Diese Ausstellung wird von der Dreieich Stiftung und von der Bürgerstiftung Dreieich finanziell unterstützt. Im Frühjahr 2020 plant die Bücherei eine interaktive Ausstellung über Jugendliche, die in Deutschland eine neue Heimat finden wollen. Unter dem Titel „YOUniworTH“ wird die Ausstellung gemeinsam mit dem Jugendmigrationsdienst organisiert.

LSBTI Comic-Ausstellung in der Bücherei

„Das ist doch heute kein Problem mehr!?“

 

„Schwul, lesbisch, bi-, trans- oder intersexuell (LSBTI) zu sein, das ist doch alles gar kein Problem mehr!“ So denken viele. Studien sprechen eine andere Sprache. Nach wie vor haben viele Jugendliche Angst vor Ablehnung, Angst vor Hänseleien, Angst, nicht mehr dazuzugehören. Im Rahmen des zehnjährigen Jubiläums unserer Schulbücherei wollen wir uns dieses Themas annehmen und Lehrkräfte, Jugendliche, aber auch Eltern und Interessierte mit einer Comicausstellung einladen, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen.

 

Die Ausstellung ist vom 25.01.-22.02.2019 zu sehen. Alle Infos dazu in der Bücherei bei Frau Hein.

 

Begleitend zur Ausstellung gibt es Unterrichtsmaterial hier. Lehrkräfte können das Thema auch zu einem anderen Zeitpunkt in ihrem Unterricht einbauen, die Plakate der Ausstellung verbleiben in der Bücherei und für Unterrichtszwecke können ausgeliehen werden. Es gibt ein Begleitbuch zur Ausstellung, das natürlich auch entliehen werden kann.

 

Profi-Sänger bieten Workshop an

Workshop und Konzert mit den Footnotes der Princeton University aus New Jersey, den Rotkehlchen und Schüler/innen der Weibelfeldschule.
Montag, 28. Januar 2019
Alle interessierten Schüler/innen ab Jahrgang 7 sind herzlich eingeladen sich für dieses einmalige Event anzumelden. Weitere Informationen und die Anmeldungen erhaltet ihr in der ersten
Schulwoche!

 

Schule mit Schwerpunkt Musik

„Bläserklasse, Schulchor, Rockband, Musical, durchgängiger Musikunterricht…“ – Das musikalische Angebot an der Weibelfeldschule ist vielfältig und hochwertig. Aus diesem Grund wurde die Weibelfeldschule zum Schuljahr 2018/19 erneut mit dem Zertifikat des Hessischen Kultusministeriums „Schule mit Schwerpunkt Musik“ ausgezeichnet.

Mit dem Prädikat „Schule mit Schwerpunkt Musik“ verbindet sich die Idee einer Schule, die das Ziel hat, möglichst viele Kinder und Jugendliche für Musik zu begeistern. Sie gründet sich auf den Konsens der Fachkonferenz Musik, der Schulleitung und des Kollegiums, der musikalischen und kulturellen Erziehung als wesentlichem Element von Bildung und persönlicher Entwicklung besondere Entfaltungsräume und Förderung in der Schule zukommen zu lassen[1].

Mit diesem Leitgedanken setzt sich die Weibelfeldschule weiterhin zum Ziel interessierten Schülerinnen und Schülern zu ermöglichen, ein Instrument in der Gruppe zu erlernen und so am musikalischen und kulturellen Leben der Schule aktiv teilzunehmen. Dass dabei Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen angesprochen werden, zeigt sich z.B. in den jahrgangsübergreifenden AGs Bläserklasse 2.0 und Rockband oder auch im neu gegründeten Ukulelen-Ensemble der Q-Phase. Hier wird Musik praxisorientiert vermittelt und mit den inhaltlichen Fachschwerpunkten verknüpft.

Besonders hervorzuheben ist hierbei das Engagement des Fördervereins sowie der Schulleitung. Ohne die dauerhafte finanzielle Unterstützung könnte ein solches musikalische Angebot nicht realisiert werden.

Schulleiterin Fr. Susanne Strauß-Chiacchio und Musikfachleiter Hr. Thomas Reutzel nahmen die Urkunde am 26.09.18 im Rahmen der Zertifizierungsfeier am Dr. Hochs Konservatorium feierlich entgegen. Ehrengäste waren u.A. Prof. Dr. Hans Bäßler von der „Hochschule für Musik und Theater Hamburg“ sowie Staatssekretär Dr. Manuel Lösel. Hr. Lösel betonte in seiner Laudatio die Wichtigkeit der musikalischen und kulturellen Bildung, weshalb auch dem Musikunterricht ein besonderer Stellenwert im Bildungssystem beizumessen ist.

[1] Hessisches Kultusministerium

Reutzel

Experimentierwettbewerb: „Chemie – mach mit!“

Die Schüler Merlin Nicol und Marlon Bruns der ehemaligen Nawi-Klasse 6a der Weibelfeldschule haben beim Experimentalwettbewerb „Chemie – mach mit!“ einen ersten und einen dritten Platz unter den Frühstartern belegt.  Thema des von der Goethe-Universität Frankfurt am Main ausgerichteten hessenweiten Chemiewettbewerbs für die Sekundarstufe I war es in dieser Runde unter anderem, möglichst große Seifenblasen aus Alltags-Chemikalien herzustellen.

Diese Herausforderung haben die beiden Schüler hervorragend gemeistert, ihre „Rezepte“ ordentlich dokumentiert und sie beim Wettbewerbsbüro eingereicht. Von den 660 Arbeiten, die dieses Jahr von insgesamt 1087 Schülerinnen und Schülern angefertigt wurden, zählen die Dokumentationen von Merlin und Marlon zu den besten.

Bei der Siegerehrung am 12.12.2018 bekamen die beiden Schüler der Weibelfeldschule auf dem Universitätsgelände in Frankfurt in feierlichem Rahmen eine Urkunde sowie Sachpreise in Form von Laborgeräten und einem Bücher-Gutschein überreicht.

Für die beiden naturwissenschaftlich interessierten Schüler ist es der zweite Wettbewerbspreis in Folge. Gemeinsam mit anderen Schülerinnen und Schülern ihrer ehemaligen Nawi-Klasse haben sie im Jahr 2018 bereits mit ihrem Projekt „Informationstag im Supermarkt zu den Haltungsbedingungen von Milch-Kühen“ den ersten Platz beim landesweiten Schülerwettbewerb „ECHT KUH-L“ und damit verbunden eine Berlin-Reise gewonnen.

                                                                                                                   Katharina Schweier

Fotos: privat, Front: Pixabay