Biblionauten heben ab

Noch vor den Osterferien werden sich alle Fünftklässler*innen mit Büchern eindecken – und diese in den kommenden Wochen lesen und bewerten. Die alljährliche Leseförderaktion unserer Schulbibliothek zeigt, was für unterschiedliche Welten Bücher sein können. Die Kinder, die „Biblionauten“, lernen neue Wesen kennen, entdecken Abenteuerliches, Fantastisches, Lustiges, Gruseliges… Dafür wurde extra ein kleines „Bücher-Universum“ eingerichtet, in dem die Kids nach Herzenslust stöbern können – in kleinen Gruppen und unter coronagerechten Bedingungen.

Durch das pandemiebedingt veränderte Schuljahr haben einige Kinder die Bücherei noch nicht richtig wahrgenommen, den gemütlichen Ort noch nicht für sich entdeckt und leihen jetzt das erste Mal selber etwas aus. Die Teilnahme am Biblionautenprogramm ist verpflichtend für alle Kinder. Ob das zu lesende Buch aus der Bücherei stammt, bleibt den Kindern überlassen. Beim Ausleihen gibt es allerdings eine kleine Überraschung als Motivation. Denn etwas selber ausleihen, für das Buch und die Leihfrist Verantwortung übernehmen – auch das will gelernt und geübt werden. Nach dem Lesen stellen sich die Kinder die Bücher gegenseitig vor – und motivieren so noch mehr zum Lesen. Die besten Bücher werden kreativ umgesetzt, die Buchhandlung Gut gegen Nordwind wird die kreativen Werke im Sommer 2021 in ihren Schaufenstern präsentieren.

Alle Infos und Fragen finden Sie auf der Seite der Biblionauten.

Kunst zwischen Büchern

Das surreale Zitat

Bilder mit surrealen Elementen bearbeiten und interpretieren, das war die Aufgabe der Q1 im vergangenen Schuljahr.  Dabei wurden verschiedene Kunststile zitiert. So wurden Werke vom Impressionismus bearbeitet, jedoch vermehrt zum Surrealismus respektive direkt René Magritte gearbeitet. Die Bilder konnten bisher nicht gezeigt werden und nun können die jungen Künstler*innen ihre Bilder noch präsentieren, bevor sie in diesem Sommer ihr Abitur machen. Die Auswahl der Bilder zeigen die ganze Vielfalt der Umsetzungsideen. Die ausstellenden Schüler*innen sind Paula Bruns, Julia Fuchs, Adrian Schwedler, Mia Hauser, Lina Bajioni, Darja Rott, Sinem Bulgan und Amber Sziegoleit. Herr Kossbiel wollte den talentierten Schüler*innen so noch einmal vor Ende ihrer Schulzeit ermöglichen, ihre Werke zu zeigen.

Die Bilder sind jetzt im März in der Bücherei zu sehen. Ein thematischer Medientisch begleitet die Ausstellung, so kann man sich mit dem Thema Surrealismus noch tiefer mit Buch und Film auseinandersetzen.

Projekt Junge Zeitung – Der Kunst-LK illustriert die Frankfurter Neue Presse

Martin Glomm (FNP) bespricht eine Karikatur mit Sarah Rommel

Vorbildlich: Abstand und Maske!

Am 27.2.2021 erschien die Junge Zeitung der Frankfurter Neuen Presse. Dazu kam Herr Glomm am 25.2.21 in die Weibelfeldschule, um mit dem Kunst-Leitungskurs der Q2 die letzten Illustrations-Aufgaben für das diesjährige Zeitungsmotto „Jetzt erst recht!“ zu koordinieren.

Mit Hochdruck wurden einzelne Gespräche geführt, Zeichnungen besprochen und die Ergebnisse fotografisch dokumentiert. Für einige Schüler*innen ging es nach dem Schultag noch weiter, da sie ihre angefangenen Bilder noch beenden müssen. Seit Oktober 2020 läuft dieses Projekt, in dem Schüler*innen des LKs ihre eigenen Themen verbildlichen oder Illustrationaufträge  für die FNP umsetzen.

So entstanden Motive, die sich mit der Unterdrückung von Minderheiten in China, mit Perioden-Shaming, Todesstrafe im Iran und ganz unterschiedlich mit der Corona-Pandemie befassten: Einsamkeit, Gefangenschaft, globaler Zusammenhalt, Seelsorge, arbeitslose Künstler, Restaurantpleiten usw.

Zu guter Letzt sind auch eigene Porträts der Schüler*innen in der Zeitung zu sehen, die unabhängig von dem Zeitungsprojekt entstanden sind. Durchaus war das Zeitungsprojekt eine spannende Herausforderung für die Schüler*innen des Kunst Leistungskurses von Herrn Kossbiel. Coronabedingt konnten sie leider diesmal nicht im Verlagshaus der Zeitung sein, wie das normalerweise der Fall ist.

Andreas Kossbiel

Weibelfeldschule für Papierprojekt gelobt

Klimahelden ausgezeichnet!

Im letzten September wagte die Redaktion der Schulzeitung den Vergleich mit anderen hessischen Schülerzeitungen und meldete sich zum „Hessischen Schülerzeitungswettbewerb“ an, welcher von der Jugendpresse Hessen e.V. in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Kultusministerium sowie der LitCam GmbH veranstaltet wurde.

Am 30.01.2021 war der große Tag dann endlich gekommen: Die Online-Preisverleihung fand statt. In Zeiten der Pandemie natürlich digital, auf dem heimischen Sofa! Gespannt fieberte die Redaktion der Bekanntgabe der diesjährigen Gewinner*innen entgegen.

Als der Sonderpreis in der Kategorie „Wirtschaft“ angekündigt wurde, schließlich die große Überraschung: Frau Dietz von der Hessen Trade & Invest sprach der (ehemaligen) Klasse 6f von Frau Kullmann ein besonderes Lob aus! Sie sagte der Beitrag „Papier, ein Klimakiller?!“ sei echtes Teamwork und behandle ein wichtiges Thema, weshalb man sich entschieden habe dieses Projekt im Rahmen der Preisverleihung lobend zu erwähnen.

Den Sonderpreis in der Kategorie Wirtschaft haben wir zwar leider nicht gewonnen, aber die Hessen Trade & Invest, war von unserem Papier-Projekt so angetan, dass sie über die Jugendpresse Hessen Kontakt zur Redaktion aufnahm und versprach, den am Projekt beteiligten Schüler*innen ein Paket mit Geschenken zukommen zu lassen!

Wir sind bereits sehr gespannt auf den Inhalt des Pakets und bedanken uns bereits jetzt recht herzlich bei der Hessen Trade & Invest! Noch mehr freut uns natürlich, dass das Thema „Klimaschutz“ durch dieses Lob noch einmal in den Fokus gerückt wird. Jeder von uns kann ein „Klimaheld“ sein!

Wie das geht: Einfach noch mal den Artikel „Papier, ein Klimakiller?!“ lesen, Tipps der 6f anwenden – oder vielleicht sogar der Umwelt-AG der Weibelfeldschule beitreten!

Fabienne Kullmann

Link zur Preisverleihung hier (ab Minute 22)

Mathewettbewerb – Ehrung erfolgte digital

Der Wettbewerb wurde am 3.12. letzten Jahres geschrieben, die Siegerehrung fand dann am letzten Schultag des Schulhalbjahres statt – zeitgemäß, diesmal in Form einer MS-Teams-Konferenz. Die Schulsiegerinnen und -sieger des Mathematikwettbewerbs der 8. Klassen sind in diesem Jahr

  • Christian Schmidt, G8b, 1. Platz Gymnasialzweig
  • Jana Wüstkamp, G8a, 2. Platz Gymnasialzweig
  • Rebecca Gesele, G8c, 2. Platz Gymnasialzweig
  • Satwat Waseem, R8b, 1. Platz Realschulzweig
  • Maximilian Seib, R8c, 2. Platz Realschulzweig
  • Simon Obermayer, R8c, 3. Platz Realschulzweig
  • Panagiotis Boglou, H8b, 1. Platz Hauptschulzweig

Deshalb gibt es in diesem Jahr auch kein klassisches Gruppenbild der Schulsiegerinnen und -sieger sondern einen „Screenshot“ mit den SchülerInnen, ihren Mathematik -und KlassenlehrerInnen und Frau Strauß-Chiacchio, unserer Schulleiterin!

Die zweite Runde, der Kreisentscheid, wird in diesem Schuljahr – coronabedingt – nicht wie üblich für alle Schulsiegerinnen und -sieger an einem zentralen Ort geschrieben, sondern dezentral, d.h. alle Schulsiegerinnen und -sieger schreiben an ihren jeweiligen Schulen in Präsenz – und zwar am 3.3.21. Das ist etwas schade, denn so kommt kein Kontakt zu den Schülern anderer Schulen zustande, hat aber auch den Vorteil, dass weite Anfahrtswege entfallen.

Wir wünschen unseren Schulsiegerinnen und -siegern alles Gute für die 2. Runde!

Für Mathe-Fans kommt bald auch noch was Besonderes: hier klicken

Schulzeitung Heft 49 ist da!

Im neuen Heft der Schulzeitung dreht sich alles um Zusammenhalt, denn gemeinsam können wir mehr bewirken. Die Zeitung wird mit dem Halbjahreszeugnis ausgegeben. Wer durch die aktuellen Umstände versehentlich kein Heft bekommen hat, fragt bitte zunächst bei der Klassenlehrkraft nach.

Danke an alle, die geholfen haben, auch in diesem Halbjahr ein Heft auf die Beine zu stellen! Zur Zeitung hier klicken:

 

Zu allen anderen Heften hier klicken.

Bücherei – Ein Update

Ausnahmezustand auch in der Bücherei seit Monaten. Doch das bedeutet nicht, dass nichts geht!

Die Bücherei hat ihr aktuelles Angebot angepasst:

 

  • Lernen und Methodentraining
    • Recherchetraining per App mit Actionbound für Kl. 9-12
    • Abi-Lernregal direkt am Eingang für den schnellen Überblick
    • WLAN, Laptop, Tablets vor Ort in ruhiger Umgebung mit viel Möglichkeiten zum Abstandhalten nutzbar

 

 

  • für Lehrkräfte:
    • Recherchetipps für jede Suchmaschine via YouTube demnächst, Arbeitsaufträge hierzu gern auf Antrag
    • Recherchetraining per App mit Actionbound für Kl. 9-12 einsetzbar, selbstständiges Lernen mit Wettkampfcharakter durch Gewinnpunkte
    • Fachschrank-Service: einfach anrufen/Mail schicken
    • Medien rund um Digitalisierung, Schulentwicklung, MS-Teams und mehr bereit zum Abholen
    • iPad-Koffer (buchbar über Schulportal)

Let’s Rock! H9a komponiert eigene Songs

Die H9a steht kurz vor ihrem ersten Schulabschluss. Umso wichtiger ist es, neben den intensiven Prüfungsvorbereitungen in Mathe, Deutsch und Englisch, auch ab und zu etwas kreatives in den Unterrichtsalltag zu integrieren. Da kam es gerade recht, dass die Schule 15 neue iPads in einem handlichen iPad-Koffer angeschafft hat und dass auf jedem dieser iPads die App „GarageBand“ vorinstalliert ist.

Denn mit GarageBand können die Schüler und Schülerinnen ganz ohne Notenlesen eigene Songs produzieren und so dem Prüfungsstress auf kreative Art und Weise ein Ventil bieten. Die Komponisten wollen zwar anonym bleiben, aber hier könnt ihr euch eine Auswahl der Song-Ergebnisse anhören:

Song 1

Song 2

Song 3

Song 4

Vorlesewettbewerb – Schulsieger gefunden

In abgespeckter Variante, aber nicht in weniger schöner Umgebung fand in dieser Woche der Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs statt. Die 6. Klassen waren zuvor im Wettkampf, um die besten Vorlesequalitäten gegeneinander angetreten und nun konkurrierten die Klassensieger*innen um Platz 1. Gewonnen hat letztlich Niklas Jud aus der 6c. Seine Vorlesetechnik, die Textauswahl und Präsentation des Buches überzeugte die Jury am meisten. Paige Barnick, Alexander Metz, Yael Sense und Marie Bohmann von der Jugendliteraturjury JuLiD bewerteten nach verschiedenen Kriterien die Leseleistung der Kinder. Die Klassensieger*innen bekamen eine Urkunde und einen Beutel voller kleiner Überraschungen. Herzlichen Glückwunsch!!

  • 6a – Hannah Sterkl
  • 6b – Malea Klann
  • 6c – Niklas Jud
  • 6d – Lilly Rostenstock
  • 6e – Konstantin Seidl
  • 6f – Alina Siegel
  • 6g – Merle Eichler

Frau Rectanus-Grießhammer und Frau Hein organisieren alljährlich diesen Vorlesewettbewerb im Schulentscheid. Danke auch an alle Deutschlehrkräfte, die den Wettbewerb in ihren Klassen so hervorragend vorbereitet haben!

Magischer Vormittag der 6e

Ein wenig Magie in der Vorweihnachtszeit, das ist gerade genau das Richtige! Dachte sich auch Rüdiger Weidmann und lud mit seiner 6e die Dreieicher Fantasyautorin Annina Safran ein. In der Bücherei bot sich das perfekte Ambiente, um in eine magische Welt abzutauchen. Die Autorin nahm die Klasse mit in ihre Spiegelwelt. Mittlerweile ist der dritte Band der Fantasy-Reihe erschienen, fünf sind insgesamt in Planung. Die Autorin hatte sichtlich Freude am Kontakt zu ihrem jungen Publikum, das gebannt ihren Erzählungen aus dem Leben einer echten Autorin lauschte. In den Phasen der Lesung war es mucksmäuschenstill, jede*r versunken in den eigenen Bildern, die die Geschichte vor ihrem inneren Auge auftauchen ließ. Ein bisschen Normalität, ein bisschen Magie – wann haben wir es mehr gebraucht?

Und darum geht’s: Fünf Spiegel, fünf Häuser, fünf Spiegelwächter, eine magische Welt: Eldrid. Die Spiegelwächter versuchen das wertvolle Licht von Eldrid zu bewahren, aber sie kämpfen gegen Godal, den übermächtigen Schatten, und Zamir, den Schöpfer der Dunkelheit. Ludmilla wird zu Hilfe gerufen, um Godal einzufangen. Doch Zamir durchkreuzt die Pläne der Spiegelwächter und beschwört ein Unheil in Eldrid hervor. Der Kampf gegen die Dunkelheit beginnt. Wird Ludmilla ihre Mission durchführen können?

Dein Bild für den Dreieicher Weihnachtskalender 2021!

Es wird kalt, die Lichter gehen an – Weihnachten kommt. Alle Jahre wieder – und der Dreieicher Weihnachtskalender versüßt uns die Vorfreude aufs Fest. Der Kalender wird alljährlich in der ganzen Stadt verkauft und jedes Jahr gestaltet ihn eine andere Schule. Im Jahr 2021 wollen WIR den Kalender gestalten und DEIN Werk kann das Titelbild oder eines der Fenster werden! Mach mit und reiche DEIN Kunstwerk bis Mitte Januar ein.

Bodypercussion im Musikunterricht

Auch der Musik-Unterricht will mit Witz und Idee gestaltet sein, damit die nötige Theorie nicht allzu trocken bleibt. Und das ist unter den gegebenen Hygiene-Maßnahmen alles andere als leicht umsetzbar: Musik-Unterricht im Klassenraum mit Mundschutz und Abstand, Musikinstrumente entweder verboten oder mit einem enormen Transportaufwand verbunden, singen nur draußen mit Abstand (brrrrr) und laut sprechen (Explosivlaute!) verboten….

Was machen? Bodypercussion heißt das Zauberwort und bietet tatsächlich unzählige Möglichkeiten, ohne Transportaufwand von Instrumenten mit dem körpereigenen Instrumentarium, das wir alle gratis mit uns herumtragen, vielseitig und abwechslungsreich zu musizieren.

Daher hat sich die Musik-Fachschaft den Bodypercussionisten Christian Lunscken ins Haus geholt und sich von ihm im musikalischen Umgang mit dem eigenen Körper fortbilden lassen, damit der Spaß und die musikalische Freude und Aktivität im Musikunterricht gerade in diesen schweren Zeiten nicht zu kurz kommen. Alles in allem eine gelungene Fortbildung, es hat Spaß gemacht und wird in unzähligen Variationen in den Musik-Unterricht eingehen und diesen bereichern.

Alexandra Janocha und Vanessa Nagy

 

Kunstkalender ab sofort erhältlich

Im Jahr 2021 verschönert der Weibelfelder Kunstkalender wieder Küchen, Flure und Büros! Mit einem bunten Mix aus Grafiken, Tonarbeiten, Collagen und digitalen Zeichnungen bietet er wieder einen tollen Einblick in die Kunstwelt unserer Schule. Dabei haben sich Schüler*innen von allen Jahrgängen beteiligt und Beiträge eingereicht. Im Dezember gibt’s ein besonderes Highlight! Das Siegerbild vom Kunstwettbewerb aus dem Sommer 2020 hat hier einen würdigen Platz gefunden!

Wieder sehr praktisch: die Termine der gesamten Familie finden ihren Platz im übersichtlichen und farblich abwechslungsreich gestalteten Kalender. Der Druck wurde wieder vom Förderverein vorfinanziert.

Der Kunstkalender steht ab sofort in der Bücherei zum Verkauf und kann auch über den/die eigene*n Kunstlehrer*in erworben werden.

Preis: 12,-

Projekt Junge Zeitung wieder angelaufen

„Jetzt erst recht“ – Q1 Kunst-Leistungskurs zeichnet für die Frankfurter Neue Presse

Astrid Kopp (Projektleitung) und Martin Glomm (Grafikdesign) von der Frankfurter Neuen Presse besuchten den Kunst-Leistungskurs der Weibelfeldschule am Freitagnachmittag zur Auftaktveranstaltung des alljährlichen Projekts Junge Zeitung, um das aktuelle Thema Jetzt erst recht vorzustellen.

Bis Anfang nächsten Jahres erarbeitet Herr Glomm mit dem Kunst-Leistungskurs Merkmale der Illustration und Karikatur in Printmedien. Final wird in den unterschiedlichen Regionalausgaben der FNP am 27. Februar 2021 von allen 15 Kursteilnehmern jeweils ein Bild publiziert, das zu einem aktuellen gesellschaftspolitischem Problem entsteht.

Ausgewählte Schulen in und um Frankfurt steuern Pressetexte zu den unterschiedlichen Ressorts bei, so dass primär die Schüler*innen diese Zeitung gestalten und inhaltlich bestimmen. Der Kunst-Leistungskurs von Herrn Kossbiel freut sich auf die kreative Herausforderung, die die spannende Zusammenarbeit mit einer deutschen Tageszeitung bringt.

Andreas Kossbiel