Die Wintersportwoche

Die Wintersportwoche

Eine gemeinsame Fahrt der gesamten Jahrgangsstufe 8 der WFS

 

 

Die Weibelfeldschule bietet im Jahrgang 8 für alle Klassen eine „mehrtägige Veranstaltung mit sportlichem Schwerpunkt“ an. Seit mehr als 30 Jahren haben sich Lehrer, Eltern und Schüler dafür entschieden, diese Veranstaltung in Form einer Wintersportwoche durchzuführen. Neben dem Erlernen des Ski- oder Snowboardfahrens steht vor allem das gemeinsame Gruppen- und Naturerlebnis im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit.

Unsere Reisebusse starten sonntags in den frühen Morgenstunden von der Weibelfeldschule aus nach Südtirol. Über den Fernpass und vorbei an der Zugspitze, führt die Route über den Brenner und die österreichisch-italienische Grenze. Von hier aus sind es nur noch knapp zwei Stunden bis wir unser Ziel, das beschauliche Dorf Uttenheim im Ahrntal erreichen. Hier werden wir von der Familie Niederkofler im Hotel „Zum Schlössl“ sowie von der Familie Seeber im „Hotel Uttenheimer Hof“ empfangen.

Beide Hotels befinden sich in Laufweite voneinander, sodass sich die Schüler verschiedener Klassen nicht nur auf der Piste begegnen, sondern auch in Freizeitphasen mal im anderen Hotel vorbei schauen können. Untergebracht in gemütlichen Hotelzimmern mit 2-5 Betten und von der Südtiroler Gastfreundschaft umsorgt, fühlt man sich spätestens beim ersten Abendessen wie zuhause.

Jeden Morgen bringen uns die Reisebusse in das schülerfreundliche Skigebiet am Speikboden. Anfänger finden hier optimale Bedingungen, um das Ski- und Snowboardfahren in leichtem Gelände angstfrei und mit Spaß zu erlernen. Fortgeschrittene kommen auf roten und schwarzen Pisten auf ihre Kosten und werden von unseren erfahrenen Ski- und Snowboardlehrern in Carving- und Parallelschwungtechniken geschult.

Beim leckeren Abendessen lernen wir ein bisschen die Südtiroler Küche kennen. Für so manchen Gaumen bietet sich hier ein ungeahntes AHA-Erlebis. Gestärkt und ausgeruht erwartet uns ein abwechslungsreiches Abendprogramm, das von ökologischen und wintersporttheoretischen Spieleabenden bis hin zu Ausflügen zum Rodeln oder auf die Eisbahn reicht.

Nach fünf Tagen auf der Piste, neuen Erfahrungen, neuen Freundschaften und einer gehörigen Portion Spaß steht meist das gute Gefühl eine schöne Woche im Schnee verlebt zu haben und nicht zuletzt die Vorfreude auf die vielleicht nächste Reise in den Schnee…

Text: Herr Merta & Herr Büchler