I AM MINT

I AM MINT – mit Azubi-Mentoren zum MINT-Beruf

Seit dem Schuljahr 2017/2018 wird das Projekt „I AM MINT – mit Azubi-Mentoren zum MINT-Berufin jedem Schuljahr für alle Schulformen an der Weibelfeldschule umgesetzt.

„MINT-freundliche Schule“

Das Projekt ist nachhaltig in der Schulgemeinde verankert. Es ist Teil des Berufsorientierungs-Konzepts und stärkt die Weibelfeldschule als „MINT-freundliche Schule“.

Ansprechpartnerin für das Projekt: Frau Karina Lecke (Leiterin des mathematisch-naturwissenschaftlichen Aufgabenfeldes an der Weibelfeldschule: )

Die Weibelfeldschule pflegt im Zusammenhang mit diesem Projekt über Frau Beate Löb, die Projektkoordinatorin I AM MINT – Osthessen, eine enge Kooperation mit den unten genannten Unternehmen.

Worum geht’s?
Du bist in einer 8. Klasse des Hauptschulzweiges, in einer 9. Klasse des Realschulzweiges oder in einer 10. Klasse des Gymnasialzweiges und interessierst Dich für MINT-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) oder weißt noch nicht so genau, was Du willst? Dann bist Du im I AM MINT-Projekt genau richtig!

Bei diesem Projekt haben interessierte Schülerinnen und Schüler aus oben genannten Klassen die Möglichkeit, Einblicke in MINT-Berufe verschiedenster Bereiche zu gewinnen.

Was erwartet Dich?
Jede Schülerin/jeder Schüler nimmt an der Kick-off-Veranstaltung, an mindestens zwei Unternehmensbesuchen (Auswahl ist in Abhängigkeit von den Interessensschwerpunkten möglich) sowie an der Abschlussveranstaltung (Berufsorientierungs-Reflexion einschließlich Zertifikat-Vergabe) teil.

  • Los geht’s mit der Kick-off-Veranstaltung
  • Danach werden verschiedene Unternehmen besucht
  • Abschluss bildet die Reflexion mit Zertifikatvergabe für die Bewerbungsmappe

Unternehmensbesuch wozu?

  • Du hast direkten Kontakt zu Ausbilderinnen und Ausbildern, sowie Personalreferentinnen und Personalreferenten
  • Du kannst Dich im praktischen Arbeiten ausprobieren

Was macht das Projekt besonders?

  • Du wirst direkt von Azubi-Mentorinnen und –Mentoren betreut!
  • Du erfährst vieles zur Ausbildung
  • Du erhältst z.B. Infos wie sie zu ihrer Ausbildung gekommen sind und mehr
  • Du kannst Dich mit ihnen zu Deinen Fragen austauschen

Was bringt dies alles für Dich?
Auf diese Weise erhältst Du wichtige Einblicke in:

  • das jeweilige Unternehmen
  • die Berufe
  • die Auswahlkriterien
  • das Berufsleben
  • Möglichkeiten für Praktika
  • das Bewerbungsverfahren
  • Ansprechpartner

Weitere Informationen findest Du auf der I AM MINT-Homepage https://iammint.de/.
Außerdem findest Du Videos zum Projekt auf YouTube unter „I AM MINT Azubimentoren„.

Die I AM MINT-Kooperationspartner der Weibelfeldschule

Biotest / Dreieich

Biotest ist ein Anbieter von Plasmaproteinen und biotherapeutischen Arzneimitteln. Mit einer Wertschöpfungskette, die von der vorklinischen und klinischen Entwicklung bis zur weltweiten Vermarktung reicht, hat sich Biotest vorrangig auf die Anwendungsgebiete Klinische Immunologie, Hämatologie und Intensiv- und Notfallmedizin spezialisiert. Biotest entwickelt und vermarktet Immunglobuline, Gerinnungsfaktoren und Albumine, die auf Basis menschlichen Blutplasmas produziert werden und bei Erkrankungen des Immunsystems oder der blutbildenden Systeme zum Einsatz kommen.

Die Schülerinnen und Schüler haben somit die Möglichkeit, MINT-Berufe aus dem Bereich Pharmazie kennenzulernen.


Deutsche Flugsicherung / Langen

Die Deutsche Flugsicherung ist ein privatrechtlich organisiertes Unternehmen, das für die Flugverkehrskontrolle in Deutschland zuständig ist. Sie ist bundesweit an 16 internationalen Flughäfen und über die Tochterfirma DFS Aviation Services GmbH an neun Regionalflughäfen vertreten. Kerngeschäft bildet die Flugsicherung in den Towern und Kontrollzentralen.

Die Schülerinnen und Schüler haben somit die Möglichkeit, den Beruf des Fluglotsen bzw. Berufe aus dem Bereich Informatik bzw. Technik kennenzulernen.


Deutscher Wetterdienst (DWD) / Offenbach am Main

Bei dem deutschen Wetterdienst handelt es sich um eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Auf Basis des Gesetzes über den Deutschen Wetterdienst (einem gesetzlichen Informations- und Forschungsauftrag) ist er für die Erfüllung der meteorologischen Erfordernisse aller Wirtschafts- und Gesellschaftsbereiche in Deutschland zuständig. Zentrale Aufgaben des deutschen Wetterdienstes sind u. a. die Erbringung meteorologischer und klimatologischer Dienstleistungen, die meteorologische Sicherung der Luftfahrt, Seefahrt, Verkehrswege und wichtiger Infrastrukturen, die Herausgabe von amtlichen Warnungen über Wettererscheinungen sowie die Analyse und Vorhersage meteorologischer und klimatologischer Vorgänge, auch im Hinblick auf den Klimawandel.

Die Schülerinnen und Schüler haben somit die Möglichkeit, MINT-Berufe aus dem Bereich EDV bzw. den Bereichen Informatik und Technik kennenzulernen.


Feintool System Parts Obertshausen GmbH / Obertshausen

Feintool ist ein 1959 gegründetes, international agierendes Unternehmen im Feinschneiden, das u. a. Feinschneidsysteme mit innovativen Werkzeugen und Feinschneid-, Umform- und Elektroblech-Komponenten entwickelt bzw. produziert. Es unterstützt somit die Trends der Automobilindustrie und ist zudem Projekt- und Entwicklungspartner in den Bereichen Leichtbau/Nachhaltigkeit, Modulvarianten/Plattformen und alternative Antriebskonzepte wie Hybrid- und Elektroantrieb.

Die Schülerinnen und Schüler haben somit die Möglichkeit, MINT-Berufe aus den Bereichen Industriemechaniker, Betriebselektroniker, Werkzeugmechaniker und Fachkraft für Lagerlogistik kennenzulernen.


MERCK / Darmstadt

Merck ist ein 1668 in Darmstadt gegründetes Wissenschafts- und Technologieunternehmen. Kerngeschäft von Merck bilden die drei Unternehmensbereiche „Healthcare“ (u. a. Bereiche wie Allgemeinmedizin, Endokrinologie, Fruchtbarkeit, Neurologie & Immunologie, Onkologie), „Life Science“ (u. a. Bereiche wie Arzneimittelforschung, Biopharmazeutische Produktion, Biotechnologie, Industrielle Mikrobiologie, Klinik und Diagnostik, Nahrungsmittelanalysen, Qualitätskontrolle bei Arzneimitteln, staatliche und akademische Forschung und Umweltanalysen) und „Performance Materials“ u. a. Bereiche wie Architecture, Automotive, Displays, Effektpigmente, Functional Solutions, Halbleiter, Kosmetik, Optoelektronik).

Die Schülerinnen und Schüler haben somit die Möglichkeit, MINT-Berufe aus den Bereichen Chemie / Pharmazie kennenzulernen.


Pittler ProRegion Berufsausbildung GmbH / Langen

Pittler ProRegion Berufsausbildung GmbH ist ein Unternehmen, das Berufsausbildungen, Studium, Weiterbildungen und Umschulungen anbietet und in diesem Zusammenhang auch Dienstleistungen in den Bereichen „Bohren / Drehen / Fräsen“, „Blechbearbeitung“, „Fertigung und Montagearbeit“ und „Elektrotechnik und Netzwerktechnik“ bietet.

Die Schülerinnen und Schüler haben somit die Möglichkeit, MINT-Berufe aus dem „Elektrobereich“, dem „Metallbereich“ bzw. dem Bereich „Mechaniker“ kennenzulernen.

Text: Karina Lecke, Beate Löb, Katharina Schweier