Kräuter-AG Brennessel

Die Brennessel liebt es halbschattig und braucht viel Wasser. Auf unserem Schulhof fühlt sie sich deshalb in manch schattigeren Ecken sehr wohl. Sie kann 10-300 (!) cm hoch werden.

 

 

Die Härchen der Brennessel sind dir sicher bekannt, aber die Brennessel hilft ganz toll bei Rückenschmerzen! Auch als Spülung oder in einer Salbe wirkt Brennessel gegen Schuppen, juckende Haut und Pickel. Für Haare hat sie eine kräftigende Wirkung.

Überhaupt ist die Brennessel meeega gesund! Ihre Nährstoffe kannst du als Tee oder klein gehackt im Quark nutzen. Manche kochen sogar Suppen damit oder pürieren sich einen Wilfkräutersmoothie mit Brennesseln, das ist aber schon was für Fortgeschrittene…

 

 

Die schlimm brennenden Härchen kannst du übrigens zähmen, indem du Handschuhe nimmst und die Blätter dann rollst. So werden die Brennhaare geknickt und pieksen nicht mehr.

Wusstest du, dass Brennesselsud zwar ganz schlimm riecht, aber so kannst du Blattläuse und Schädlinge an deinen Lieblingspflanzen ganz ohne Chemiekeule loswerden.