Kräuter-AG Bruchweide

Dieser Baum hat n Knacks weg – und zwar so richtig! Da Zweige dieses Baumes sehr laut sind beim Zerbrechen, hat sie sich den Namen als Bruchweide wohl gut verdient. Wo sie wächst, ist der Boden kalkarm, am liebsten an Bächen.

 

 

Im Frühjahr wachsen an Bruchweiden auch ganz viele Kätzchen! In diesem Fall sind das aber keine kleinen Stubentiger, sondern Schwänzchen von ca. 5 cm Länge, die die männlichen Organe des Baumes sind. Auf ihnen sitzt der gelbe Pollen. Die grünlichen weiblichen Kätzchen erreichen dagegen eine Länge von 10 cm!

Das Holz der Bruchweide ist besonders leicht und wich – ideal zur Herstellung von Prothesen und Holzschuhen!