Kräuter-AG Frauenmantel

Ein Rosengewächs, das so gar nicht nach Rose aussieht! Frauenmantel wächst gern in Gesellschaft und breitet sich deshalb gut aus. Darum wird er gern als Pflanze eingesetzt, um schnell Boden zuwachsen zu lassen. Die Pflanze mag es feucht, verträgt aber gut Sonne und auch Halbschatten.

 

 

Sein Name lässt es vermuten: vor allem Frauen wissen die heilenden Kräfte des Frauenmantel zu schätzen! Besonders gern wird er eingesetzt, um Krämpfe zu lösen und wirkt blutreinigend – beides ist Frauen einmal im Monat sehr willkommen. Auch gegen das Prämenstruelle Syndrom wird dem Kraut Wirkung nachgesagt. Generell eignet sich Frauenmantel auch zur Besänftigung von Magen-/Darmbeschwerden.

 

 

Schafe und Ziegen mögen Frauenmantel zum Fressen gern – andere Tiere eher nicht. Sehr zum Unmut von Bauern, auf deren Weiden sich die Pflanze durchaus ungewollt schnell ausbreiten kann.
Schau dir mal die Blätter an – darauf findest du viele Wasserperlen! Die sind nicht vom Regen oder Tau vom Morgen, sondern die kommen aus dem Blatt raus!