Kräuter-AG Walnuss

Der Baum wächst schnell, er wächst stattlich und auslandend: Echte Walnuss eben! Bei 25 bis 30 Metern ist dann Schluss mit wachsen, er kann dafür etwa 160 Jahre alt werden. Seine Pfahlwurzel hält ihn gut im Boden und versorgt ihn verlässlich. Der Stamm ist meist etwas krumm und teilt sich in geringer Höhe in etwa gleich starke Äste, die sich bogenförmig aufwärts strecken und sich wiederum in zahlreiche, häufig gedrehte Äste verzweigen.

 

Walnüsse sind sehr gesund! Sie enthalten Alpha-Linolensäure (Omega-3-Fettsäure) und Alpha-Linolsäure (Omega-6-Fettsäure), die auch noch in perfektem Verhältnis (1:4) ideal abgestimmt sind. Eine handvoll Walnüsse am Tag – und du hast deinem Körper was richtig Gutes getan! Walnüsse sind nämlich gut gegen Herzinfarkt, senken den Blutdruck, sind gut bei schlechten Cholesterinwerten und tun deinen Blutgefäßen richtig gut!

 

Welche Farbe hat die Frucht des Walnussbaumes? GRÜN! Die bekannte braune Walnuss muss nämlich erst noch aus ihrer Schale raus! Dann werden die Nüsse getrocknet und können gegessen werden.