Kräuter-AG Sonnenblume

Im Sommer überragt sie Zäune und strahlt mit ihrem sonnigen Gemüt durch den Garten, im Winter macht sie Vögeln ein nahrhaftes Speiseangebot. Die Sonnenblume ist eine der beliebtesten Blumen und besticht durch zahlreiche Varianten von Gelb-/Orange-Tönen und unterschiedlichen Wuchshöhen. Von 40 cm bis 3 Meter ist alles dabei. Im Schulhof unten Richtung Sportplatz fühlen sie sich besonders wohl – wenn die Körner von den Vögeln im Frühjahr nicht gefressen werden.

 

 

Besonders das Öl der Sonnenblumenkerne ist vielseitig verwendbar. Ob als Bratöl in der Küche (man kann es sehr hoch erhitzen!) oder als Hautöl aufgetragen (sogar für Neurodermitis-PatientInnen), in den kleinen Kernen steckt eine Menge Power. In ihnen stecken lebenswichtige Vitamine und Mineralstoffe, die Herz und Kreislauf stärken können! Sogar für Zähne sind Sonnenblumenkerne gesund.

 

 

Um ihrer Schönheit wegen verehrten die Inkas schon vor Jahrhunderten Sonnenblumen. Sie hielten sie bei Zeremonien in den Händen. Im 16. Jahrhundert brachten Seefahrer dann die Kerne der Sonnenblume auf ihren Seereisen mit nach Europa und so verbreitete sich die Blume auch bei uns.