Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Wir, die Schülervertretung, starteten 2019 unsere Beteiligung am bundesweiten Projekt „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“. Dies ist ein Projekt für alle Schulmitglieder. Es bietet Kindern, Jugendlichen und Pädagogen die Möglichkeit, das Schulklima aktiv mitzugestalten, indem sie sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt wenden. Wir sehen wir es als unsere gemeinsame Aufgabe an, die Schulgemeinde zu sensibilisieren und Strategien und Wege zu finden, um Vielfalt und Toleranz nachhaltig zu verankern.
Gesellschaftliche Vielfalt ist längst Realität in unseren Klassenzimmern, umso wichtiger ist es, dass unsere Schule ein Ort der Kommunikation und Begegnung ist und wir gemeinsam dafür Verantwortung tragen.

„Schule ohne Rassismus. Schule mit Courage“ ist kein Preis und keine Auszeichnung für bereits geleistete Arbeit, sondern eine Selbstverpflichtung für die Gegenwart und Zukunft.

An der Vergangenheit können wir sehen, dass es unserer Schule auch ohne Titel gelungen ist, Initiativen gegen Diskriminierung zu entwickeln und dennoch sind wir der Meinung, dass durch den Titel das Thema eine andere Rolle spielt und Schülerinnen und Schüler einen neuen Blick auf Diskriminierung erfahren. Darüber hinaus gehören wir nun einem deutschlandweiten Netzwerk von Courage-Schulen an, sodass wir alle von unseren Ideen profitieren können.
Als „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ hat sich die Schulgemeinde der Weibelfeldschule dazu verpflichtet, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, die Diskriminierung, insbesondere Rassismus überwinden.
Bemerken wir Gewalt, diskriminierende Äußerungen oder Handlungen, so wenden wir uns dagegen und sind offen dafür Wege zu finden, um uns in Zukunft zu achten. Wir wollen mindestens einmal im Jahr ein Projekt zum Thema Diskriminierung durchzuführen.
Bei unserem Engagement werden wir von unserer Patin Fatma Nur Kizilok tatkräftig unterstützt. Frau Fatma Nur Kizilok übernimmt stellvertretend für den Ausländerbeirat Dreieich die Patenschaft. Wir sind sehr dankbar ihre Unterstützung zu haben, da wir gemeinsam schon einige Ideen gesponnen haben und gegenseitig voneinander profitieren können.

Hannah und Leah Schulte-Sasse

Unsere Aktionen gegen Diskriminierung, Ausgrenzung, Homophobie und Rassismus:


Wie viel Fair Play steckt im Fußball?

Bundesligistin Saskia Matheis berichtet über den nicht so kleinen Unterschied im Fußball Die Profi-Fußballerin Saskia Matheis eröffnete als Patin den Sports-Fun-Team-Day (16.08.2018). Matheis spielt im 1. FFC Frankfurt in der ...
Weiterlesen …