KomPo7

KomPo7

Vor Beginn der schulischen Betriebspraktika sollen die Schülerinnen und Schüler ihre Neigungen, ihre Interessen und vor allem ihre Fähigkeiten und Stärken entdecken. Zur gezielten Unterstützung führt die Weibelfeldschule mit den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 7 an zwei Tagen Kompetenzfeststellungen mit den Schwerpunkten soziale, personale und methodische Kompetenz durch.

Das Verfahren berücksichtigt in erster Linie außerschulische Erfahrungen, Begabungen und Interessen der Schülerinnen und Schüler. KomPo7 stellt den Ausgangspunkt für eine individuelle Unterstützung auf dem Weg in den Beruf dar.

An der Weibelfeldschule erfolgt die Kompetenzfeststellung in H7 und R7.  Sie trägt dazu bei, dass unsere Schüler und Schülerinnen  frühzeitig ihre Potentiale und Stärken entdecken und diese so weiter ausbauen können. Die Durchführung orientiert sich am Modell KomPo7, das in den ersten Jahren der Kompetenzfeststellung  in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft an der Weibelfeldschule durchgeführt wurde.

Die Kompetenzfeststellung beinhaltet folgende zentrale Bausteine und Kriterien:

  • Selbst– und Fremdeinschätzung methodischer, personaler und sozialer Kompetenzen
  • Erkundung beruflicher Neigungen und Interessen
  • Handlungsorientiertes Verfahren und systematische Beobachtung
  • Jobinterview
  • Schüler-Feedbackgespräche und Elterninformation
  • Dokumentation der Ergebnisse

Die Ergebnisse des Kompetenzfeststellungsverfahrens werden in die individuellen Beratungsprozesse eingearbeitet. Zum Abschluss des Projektes erhalten alle Schülerinnen und Schüler ein individuelles Profil, das ihnen bei einer ersten beruflichen Orientierung helfen soll und auf das die Agentur für Arbeit bei einem späteren Beratungsbedarf zurückgreifen kann. KomPo7 wird im Verlauf des Schuljahres durchgeführt – den genauen Termin entnehmen Sie bitte unserem Terminplan.

Links

KomPo7-Homepage

KomPo7 praktisch – Der KomPo7-Film