Spendenaktionen für die Ukraine (aktualisiert)

Die Bilder und Berichte aus und über die verheerende Lage in der Ukraine machen betroffen. Auch der Förderverein der Weibelfeldschule ist nicht untätig geblieben. Und eine ganze Schule hilft mit!

Initiatorin der Spendenaktion war die Lehrerin Tanja Wondra. Unterstützend zur Seite stand ihr der Förderverein, die Bücherei und zahlreiche Kolleg*innen. Frau Wondra hatte Kontakt zur Zug-Apotheke Dreieich Hegelstraße (Cornelia Höhne) aufgenommen, um die medizinischen Hilfsgüter zusammenstellen zu lassen, die aus den Spendengeldern gezahlt werden konnten. Mit diesen Mitteln wurden dringend benötigte medizinische Hilfsgüter wie z.B. Medikamente, Verbandsmaterial, medizinisches Verbrauchsmaterial (Spritzen,  Kanülen, etc.) finanziert und mit Unterstützung der Deutsch-Ukrainischen Gesellschaft Rhein Neckar e.V. in die Ukraine gebracht. Bereits zuvor hatte die Apotheke selbst  bereits gespendet. Gemeinsam mit EURER und IHRER Hilfe konnte der Förderverein der Weibelfeldschule e.V. nun noch einmal medizinische Hilfsgüter im Wert von über 3.700€ kaufen für die Hilfe direkt vor Ort. Weitere 1.000€ sind an Spendengeldern eingegangen, die noch gezielt zum Einsatz kommen werden.

Auch das von Frau Hein zur Verfügung gestellte Lager in der Bücherei füllte sich innerhalb kürzester Zeit mit medizinischen Hilfsgütern. Schüler*innen und Familien hatten Pflaster, Kompressen, Blutzuckermessgeräte und verschiedene Verbandsmaterialien extra gekauft! So viele haben hier mit angepackt, die Resonanz war überwältigend! Auch Gehstützen, Damenhygieneartikel, Kanülen, Natrium-Chlorid-Lösungen und Desinfektionsmittel wurden großzügig gespendet.

Auch die Schülervertretung der Weibelfeldschule engagiert sich und setzt Zeichen: sie organisierten eine Mahnwache mit Reden, gemeinsamen Austausch und gaben so einen Rahmen für den Austausch untereinander zum Thema. Die Teilnahme war freiwillig und so blieben an jenem Freitag Anfang März nach Schulschluss zahlreiche Kinder und Jugendliche noch da, um gemeinsam ein Zeichen für Frieden und gegen Gewalt zu setzen. Der Ausländerbeirat der Stadt Dreieich als Pate des Projekts „Schule ohne Rassismus. Schule mit Courage“ war hierbei auch anwesend und unterstützte die Schüler*innen.

So konnten auch wir als Schulgemeinde gemeinsam einen kleinen, aber wichtigen Beitrag leisten, die Bevölkerung der Ukraine zu unterstützen und sie nicht alleine zu lassen.

Überwältigt über die zahlreichen Spenden sagen wir an dieser Stelle DANKE!

 

 

Spendengelder werden weiterhin angenommen und finden Verwendung für die Unterstützung in der Ukraine (medizinische Versorgung).
Überweisungen bitte an das Konto vom Förderverein der Weibelfeldschule mit dem Vermerk „Spende medizinische Hilfe für Ukraine“ überwiesen werden:

Kontoverbindung:
Förderverein der Weibelfeldschule Dreieich e. V.
Sparkasse Langen-Seligenstadt
IBAN: DE29506521240039119409
BIC: HELADEF1SLS

Wir bedanken uns ganz herzlich für eure /Ihre Unterstützung im Voraus.

 

 

Wortbausteine, die in der Erst-Kommunikation helfen können: (Download unterm Bild)

Kommunikationstafel 1

Kommunikationstafel 2

Kommunikationstafel 3

Kommunikationstafel 4

Kommunikationstafel 5

Kommunikationstafel medizinisch 1

Kommunikationstafel medizinisch 2

Kommunikationstafel medizinisch 3

Kommunikationstafel medizinisch 4

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.