Naturschutz – aber nachhaltig

Für ihre nachhaltigen und umfassenden Aktionen wurde die Weibelfeldschule heute mit dem zweiten Platz beim Schulförderpreis 2021 der Stiftung der Frankfurter Sparkasse geehrt. Thema des Jahres war „Natur“ und die Jury war besonders beeindruckt von dem nachhaltigen Gedanken: eine Streuobstwiese war vor wenigen Monaten angelegt worden. Dort kann der Kreislauf von der Blüte zum Apfel auch im Unterricht anschaulich gemacht wird. Die Bienen der Weibelfeldschule stehen in direkter Nachbarschaft und auch hier werden Schüler*innen in die Pflege dieses faszinierenden Organismus einbezogen in der Bienen-AG.

Im vergangenen Jahr wurden auf unserem Schulhof zudem noch mehr Lavendel, blühende Kräuter und Blumen gepflanzt, ein wahres Buffet für Insekten. Auch hier packen die Kids selbst an, um den Schulgarten in Schuss zu halten. Wiesen werden seltener gemäht, um vielen Wildblumen Raum zu geben. Das Projekt „Mehr drin als du denkst“ läuft seit mehreren Jahren und hat das Ziel, wilden Müll zu minimieren. Eingenommene Pfandgelder kommen gemeinschaftlichen Zwecken zugute, den die Schülerschaft selbst mitbestimmen kann.

Besonders die Schülervertretung ist sehr engagiert (Sprecherteam: Benjamin Middelanis, Isabella Wonner), wenn es um Natur-, Klima- und Umweltschutz geht. Sie haben eine AG ins Leben gerufen, bei der sich Lehrkräfte, Eltern und Jugendliche beteiligen, um die Schule so klimafreundlich wie möglich zu gestalten. Entstanden ist hieraus ein umfassendes Umweltkonzept. Der Preis ist für uns Anerkennung und Ansporn zugleich. Gemeinsam kann viel erreicht werden. Die Schulgemeinde ist durch die vielen verschiedenen Umwelt-Aktionen noch enger zusammengerückt. Gemeinsam kann etwas erreicht werden und an neuen Ideen und Motivation mangelt es nicht…

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.