Känguru der Mathematik 2021 – Preisverleihung

Am dritten Donnerstag im März jeden Jahres findet deutschlandweit der Känguru-Wettbewerb der Mathematik statt. Der Wettbewerb wird als Einzelwettbewerb in fünf verschiedenen Kategorien ausgetragen: Für die Jahrgangstufen drei und vier, fünf und sechs, sieben und acht, neun und zehn, sowie für die Jahrgänge der Oberstufe.

Aus der Weibelfeldschule in Dreieich nahmen in diesem Jahr 105 Schülerinnen und Schüler am Känguru-Wettbewerb der Mathematik teil, der von der Humboldt-Universität Berlin maßgeblich getragen wird. Auf Grund der Corona-Pandemie war in diesem Jahr auch die Wettbewerbsteilnahme auf dem digitalen Weg von zu Hause möglich. In dem Wettbewerb setzen sich die Lernenden mit mathematischen Knobelaufgaben auseinander, die vor allem Problemlösekompetenzen fördern sollen.

„Wir sind stolz, dass trotz des Distanz- und Wechselunterrichts so viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule am Känguru-Wettbewerb teilgenommen haben“ freut sich Schulleiterin Susanne Strauß-Chiacchio bei der Übergabe der Preise an die zahlreichen ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler, die höchstpersönlich vom Mathe-Känguru übergeben wurden.

Insgesamt wurden elf Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen fünf bis sieben mit Sonderpreisen der Wettbewerbsjury geehrt.

Heute ist der Tag des Mathematik-Kängurus!

Am dritten Tag im März jeden Jahres findet der Känguru-Wettbewerb der Mathematik statt.

In diesem Jahr nehmen 105 Schüler*innen der Weibelfeldschule aller Jahrgangstufen am Känguru-Wettbewerb der Mathematik teil. Auf Grund der Corona-Pandemie ist die Wettbewerbsteilnahme auf dem digitalen Weg von zu Hause möglich.

Wir danken allen engagierten Kolleg*innen, die den Lernenden trotz der schwierigen Situation die Möglichkeit geben, die Freude an der Mathematik zu entdecken.

Wir wünschen allen Teilnehmer*innen viel Erfolg!