„I AM MINT“ – Berufsorientierung ganz praktisch

Insgesamt 29 Schülerinnen und Schüler wurden am 15. Februar 2018 mit einer KICK-OFF-Veranstaltung in das seit März 2012 erfolgreich von der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT umgesetzte Projekt „I AM MINT“ aufgenommen.

Die Schülerinnen und Schüler werden über die begleitenden Veranstaltungen sowie über den Besuch von jeweils zwei regionalen Unternehmen erste Kontakte zur MINT-Arbeitswelt in der Region knüpfen. Sie erhalten dabei die Möglichkeit, in einen aktiven Informationsaustausch mit etwa gleichaltrigen „Berufs-Profis“ (AZUBI-Mentorinnen und -Mentoren) zu treten. Durch diese Begegnungen in der Berufspraxis können sie sich ein realistisches Bild von den Arbeitsplatzbedingungen und den Qualifikationsanforderungen in MINT-Berufen machen.

Das Projekt wurde ins Leben gerufen, da die hessische Landesregierung und die Bundesagentur für Arbeit mit Unterstützung der hessischen Wirtschaft den Fachkräftenachwuchs in naturwissenschaftlich-technischen Berufen („MINT-Berufen“) fördern möchten.

Über die Teilnahme an dem auf eine langfristige Zusammenarbeit zwischen der Schule und den verschiedenen Unternehmen angelegten Projekt möchte die Weibelfeldschule turnusgemäß immer neue interessierte Schülerinnen und Schüler gezielt in ihrer Berufsorientierung unterstützen.

Von der Auftaktveranstaltung zeigten sich sogar die Profis begeistert: „Wir waren überwältigt von der Professionalität der Weibelfeldschule Dreieich, welches in Bezug auf das I AM MINT-Projekt an den Tag gelegt wurde. Noch nie vorher hatten wir so eine große Anzahl Lehrer, die als Beobachter oder auch als aktive Teilnehmer mitgewirkt haben. Wir hoffen auch, dass es Ihnen und Ihrem Lehrerstab gefallen hat und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen mit Ihren SuS und Ihnen!“ (Alexander Bork, Projektkoordinator I AM MINT und Trainer“)

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.