Kunst zwischen Büchern

Das surreale Zitat

Bilder mit surrealen Elementen bearbeiten und interpretieren, das war die Aufgabe der Q1 im vergangenen Schuljahr.  Dabei wurden verschiedene Kunststile zitiert. So wurden Werke vom Impressionismus bearbeitet, jedoch vermehrt zum Surrealismus respektive direkt René Magritte gearbeitet. Die Bilder konnten bisher nicht gezeigt werden und nun können die jungen Künstler*innen ihre Bilder noch präsentieren, bevor sie in diesem Sommer ihr Abitur machen. Die Auswahl der Bilder zeigen die ganze Vielfalt der Umsetzungsideen. Die ausstellenden Schüler*innen sind Paula Bruns, Julia Fuchs, Adrian Schwedler, Mia Hauser, Lina Bajioni, Darja Rott, Sinem Bulgan und Amber Sziegoleit. Herr Kossbiel wollte den talentierten Schüler*innen so noch einmal vor Ende ihrer Schulzeit ermöglichen, ihre Werke zu zeigen.

Die Bilder sind jetzt im März in der Bücherei zu sehen. Ein thematischer Medientisch begleitet die Ausstellung, so kann man sich mit dem Thema Surrealismus noch tiefer mit Buch und Film auseinandersetzen.

Projekt Junge Zeitung – Der Kunst-LK illustriert die Frankfurter Neue Presse

Martin Glomm (FNP) bespricht eine Karikatur mit Sarah Rommel

Vorbildlich: Abstand und Maske!

Am 27.2.2021 erschien die Junge Zeitung der Frankfurter Neuen Presse. Dazu kam Herr Glomm am 25.2.21 in die Weibelfeldschule, um mit dem Kunst-Leitungskurs der Q2 die letzten Illustrations-Aufgaben für das diesjährige Zeitungsmotto „Jetzt erst recht!“ zu koordinieren.

Mit Hochdruck wurden einzelne Gespräche geführt, Zeichnungen besprochen und die Ergebnisse fotografisch dokumentiert. Für einige Schüler*innen ging es nach dem Schultag noch weiter, da sie ihre angefangenen Bilder noch beenden müssen. Seit Oktober 2020 läuft dieses Projekt, in dem Schüler*innen des LKs ihre eigenen Themen verbildlichen oder Illustrationaufträge  für die FNP umsetzen.

So entstanden Motive, die sich mit der Unterdrückung von Minderheiten in China, mit Perioden-Shaming, Todesstrafe im Iran und ganz unterschiedlich mit der Corona-Pandemie befassten: Einsamkeit, Gefangenschaft, globaler Zusammenhalt, Seelsorge, arbeitslose Künstler, Restaurantpleiten usw.

Zu guter Letzt sind auch eigene Porträts der Schüler*innen in der Zeitung zu sehen, die unabhängig von dem Zeitungsprojekt entstanden sind. Durchaus war das Zeitungsprojekt eine spannende Herausforderung für die Schüler*innen des Kunst Leistungskurses von Herrn Kossbiel. Coronabedingt konnten sie leider diesmal nicht im Verlagshaus der Zeitung sein, wie das normalerweise der Fall ist.

Andreas Kossbiel

Das Projekt „I AM MINT“ läuft an der Weibelfeldschule auch in Zeiten der Corona-Pandemie weiter

Berufliche Orientierung im MINT-Bereich – jetzt eben digital!

Die Weibelfeldschule ist bereits seit 2017 erfolgreicher Kooperationspartner im I AM MINT-Projekt.

Das Projekt bietet den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern der Weibelfeldschule die Möglichkeit einer beruflichen Orientierung in MINT-Berufen – MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Bedingt durch die Corona-Pandemie ist zurzeit eine Durchführung der Projekt-Veranstaltungen in Präsenz bzw. vor Ort leider nicht möglich.

Um den Schülerinnen und Schülern diese wertvolle Möglichkeit beruflicher Orientierung dennoch zu ermöglichen, wird das Projekt an der Weibelfeldschule in diesem Schuljahr digital umgesetzt.

Bis zur Lockerung der Einschränkungen werden daher alle Veranstaltungen über eine virtuelle Kommunikationsplattform und dabei möglichst auch interaktiv angeboten.

 

Start zum Projekt ist die Kick-Off-Veranstaltung, die in diesem Jahr am 25.02.2021 stattfindet.

Hier erfahren die Schülerinnen und Schüler mehr über verschiedene MINT-Berufe (hinsichtlich fachlicher Inhalte sowie über Voraussetzungen für das Arbeiten in den einzelnen Berufen).

Im Anschluss folgen die einzelnen Unternehmenserkundungen in unterschiedlichen Formaten – zurzeit jeweils virtuell organisiert mit Teilnahme über einen entsprechenden Online-Zugang.

Hinsichtlich der Abschlussveranstaltung sind Termin und organisatorische Umsetzung aktuell noch nicht geklärt und werden im Kontext des weiteren Pandemie-Verlaufs festgelegt und den Schülerinnen und Schülern mitgeteilt.

 

Nähere Informationen zum Projekt:

Im Sinne der Nachwuchsförderung für Berufe im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich ist das Projekt vom Land Hessen initiiert worden und wird von der Bundesagentur für Arbeit sowie von der EU unterstützt. Die Ausführung erfolgt durch die Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT, eine Tochter der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände e.V..

Zielgruppe

Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge der Vorabgangsklassen (Hauptschulzweig Jahrgangsstufe 8, Realschulzweig Jahrgangsstufe 9, Gymnasialzweig Jahrgangsstufe 10), die sich für MINT-Berufe interessieren oder die noch nicht wissen, wo ihr berufliches Interesse liegt.

Das Projekt ist in folgenden Schritten / Veranstaltungen organisiert:

  1. Auswahl der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler
  2. Kick-off- bzw. Auftaktveranstaltung für die am Projekt teilnehmenden Schülerinnen und Schüler
  3. Unternehmenserkundungen bei mit der Weibelfeldschule kooperierenden Unternehmen (z. B. Biotest / Dreieich, Deutscher Wetterdienst / Offenbach am Main, Feintool / Obertshausen, Merck / Darmstadt, Pittler / Langen)
  4. Abschlussveranstaltung mit Übergabe der MINT-Zertifikate

Ziele

  • Den Schülerinnen und Schülern wird die große Vielfalt interessanter und zukunftsweisender MINT-Berufe nahegebracht.
  • Die Schülerinnen und Schüler erhalten einen praxisnahen Einblick in Unternehmen ihrer Region.
  • Die Schülerinnen und Schüler treten in direkten Kontakt zu Ausbildern und darüber hinaus zu Auszubildenden („Azubi-Mentoren“).
  • Den Schülerinnen und Schülern wird eine unmittelbare Kontaktaufnahme für Bewerbungen (Ausbildung, Praktika) ermöglicht.

Informationen zur Kurseinstufung im Jahrgang 5

Sehr geehrte Eltern der Klassen 5a-5g,

der für Anfang Februar geplante Elternabend zur Kurseinstufung im Fach Englisch und Mathematik im Jahrgang 5 musste aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens leider entfallen. Dennoch möchten wir Sie gerne mit Präsentationsfolien über den Prozess der Kurseinstufung sowie den terminlichen Ablauf ausführlich informieren. Mitte Mai erhalten Sie weitere Informationen. Sollten Sie in der Zwischenzeit Fragen haben, stehen Ihnen die Fachlehrkräfte und wir zur Beantwortung dieser gerne zur Verfügung.

Kommen Sie gesund durch diese außergewöhnliche Zeit.

Viele Grüße
Susanne Strauß-Chiacchio, Schulleiterin
Susan Hebeisen, Förderstufenleiterin

Weibelfeldschule für Papierprojekt gelobt

Klimahelden ausgezeichnet!

Im letzten September wagte die Redaktion der Schulzeitung den Vergleich mit anderen hessischen Schülerzeitungen und meldete sich zum „Hessischen Schülerzeitungswettbewerb“ an, welcher von der Jugendpresse Hessen e.V. in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Kultusministerium sowie der LitCam GmbH veranstaltet wurde.

Am 30.01.2021 war der große Tag dann endlich gekommen: Die Online-Preisverleihung fand statt. In Zeiten der Pandemie natürlich digital, auf dem heimischen Sofa! Gespannt fieberte die Redaktion der Bekanntgabe der diesjährigen Gewinner*innen entgegen.

Als der Sonderpreis in der Kategorie „Wirtschaft“ angekündigt wurde, schließlich die große Überraschung: Frau Dietz von der Hessen Trade & Invest sprach der (ehemaligen) Klasse 6f von Frau Kullmann ein besonderes Lob aus! Sie sagte der Beitrag „Papier, ein Klimakiller?!“ sei echtes Teamwork und behandle ein wichtiges Thema, weshalb man sich entschieden habe dieses Projekt im Rahmen der Preisverleihung lobend zu erwähnen.

Den Sonderpreis in der Kategorie Wirtschaft haben wir zwar leider nicht gewonnen, aber die Hessen Trade & Invest, war von unserem Papier-Projekt so angetan, dass sie über die Jugendpresse Hessen Kontakt zur Redaktion aufnahm und versprach, den am Projekt beteiligten Schüler*innen ein Paket mit Geschenken zukommen zu lassen!

Wir sind bereits sehr gespannt auf den Inhalt des Pakets und bedanken uns bereits jetzt recht herzlich bei der Hessen Trade & Invest! Noch mehr freut uns natürlich, dass das Thema „Klimaschutz“ durch dieses Lob noch einmal in den Fokus gerückt wird. Jeder von uns kann ein „Klimaheld“ sein!

Wie das geht: Einfach noch mal den Artikel „Papier, ein Klimakiller?!“ lesen, Tipps der 6f anwenden – oder vielleicht sogar der Umwelt-AG der Weibelfeldschule beitreten!

Fabienne Kullmann

Link zur Preisverleihung hier (ab Minute 22)

Wir nehmen teil am Wettbewerb „Känguru der Mathematik 2021“

Das Känguru kommt an die Weibelfeldschule
Auf dem Schulgelände wurde es schon einige Male gesichtet. In seinem Beutel versteckt es nicht nur ein kleines Känguru-Baby sondern auch mathematische Knobeleien und Preise für alle Teilnehmenden.

Was hat es mit diesem Tier auf sich?

Mit dem Känguru verbindet sich ein Multiple-Choice-Wettbewerb, der aus Australien (1978) kommt von zwei französischen Mathematiklehrern nach Frankreich geholt wurde. Für Deutschland ist der Berliner Verein „Mathematikwettbewerb Känguru e.V.“ mit Sitz an der Humboldt-Universität zu Berlin zuständig. Der internationale Känguru-Tag ist jedes Jahr der 3. Donnerstag im März, dieses Jahr am Donnerstag, dem 18. März 2021.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation findet die Durchführung des Wettbewerbs in diesem Jahr in Distanz im Zeitraum zwischen dem 18. und 26. März 2021 von zu Hause aus statt. Vielleicht triffst du in dieser Zeit noch häufiger das Känguru bei uns an der Weibelfeldschule.

Welches Ziel hat der Wettbewerb?
Weitere Informationen findest du auf der Webseite www.mathe-kaenguru.de, die Anmeldung gibt es hier

Wenn du auch am Känguru-Wettbewerb teilnehmen möchtest, findest du hier den Elternbrief. Fülle ihn aus, lass ihn von deinen Eltern unterschreiben und sende ihn an , , oder

Mathewettbewerb – Ehrung erfolgte digital

Der Wettbewerb wurde am 3.12. letzten Jahres geschrieben, die Siegerehrung fand dann am letzten Schultag des Schulhalbjahres statt – zeitgemäß, diesmal in Form einer MS-Teams-Konferenz. Die Schulsiegerinnen und -sieger des Mathematikwettbewerbs der 8. Klassen sind in diesem Jahr

  • Christian Schmidt, G8b, 1. Platz Gymnasialzweig
  • Jana Wüstkamp, G8a, 2. Platz Gymnasialzweig
  • Rebecca Gesele, G8c, 2. Platz Gymnasialzweig
  • Satwat Waseem, R8b, 1. Platz Realschulzweig
  • Maximilian Seib, R8c, 2. Platz Realschulzweig
  • Simon Obermayer, R8c, 3. Platz Realschulzweig
  • Panagiotis Boglou, H8b, 1. Platz Hauptschulzweig

Deshalb gibt es in diesem Jahr auch kein klassisches Gruppenbild der Schulsiegerinnen und -sieger sondern einen „Screenshot“ mit den SchülerInnen, ihren Mathematik -und KlassenlehrerInnen und Frau Strauß-Chiacchio, unserer Schulleiterin!

Die zweite Runde, der Kreisentscheid, wird in diesem Schuljahr – coronabedingt – nicht wie üblich für alle Schulsiegerinnen und -sieger an einem zentralen Ort geschrieben, sondern dezentral, d.h. alle Schulsiegerinnen und -sieger schreiben an ihren jeweiligen Schulen in Präsenz – und zwar am 3.3.21. Das ist etwas schade, denn so kommt kein Kontakt zu den Schülern anderer Schulen zustande, hat aber auch den Vorteil, dass weite Anfahrtswege entfallen.

Wir wünschen unseren Schulsiegerinnen und -siegern alles Gute für die 2. Runde!

Für Mathe-Fans kommt bald auch noch was Besonderes: hier klicken

Verabschiedung von Frau Brameyer

Der gute Geist der Berufsorientierung geht nach 20 Jahren: Unsere Berufsberaterin Frau Brameyer hatte am Freitag ihren letzten Tag an der Weibelfeldschule.

Fast jeden Mittwoch ist sie seit 20 Jahren an der Schule gewesen und hat sich mit viel Liebe und Leidenschaft für unsere Schülerinnen und Schüler eingesetzt. Frau Moll und Frau van Haaren haben sie verabschiedet und sich herzlich für ihre Einsatz bedankt.

Schulzeitung Heft 49 ist da!

Im neuen Heft der Schulzeitung dreht sich alles um Zusammenhalt, denn gemeinsam können wir mehr bewirken. Die Zeitung wird mit dem Halbjahreszeugnis ausgegeben. Wer durch die aktuellen Umstände versehentlich kein Heft bekommen hat, fragt bitte zunächst bei der Klassenlehrkraft nach.

Danke an alle, die geholfen haben, auch in diesem Halbjahr ein Heft auf die Beine zu stellen! Zur Zeitung hier klicken:

 

Zu allen anderen Heften hier klicken.

Bücherei – Ein Update

Ausnahmezustand auch in der Bücherei seit Monaten. Doch das bedeutet nicht, dass nichts geht!

Die Bücherei hat ihr aktuelles Angebot angepasst:

 

  • Lernen und Methodentraining
    • Recherchetraining per App mit Actionbound für Kl. 9-12
    • Abi-Lernregal direkt am Eingang für den schnellen Überblick
    • WLAN, Laptop, Tablets vor Ort in ruhiger Umgebung mit viel Möglichkeiten zum Abstandhalten nutzbar

 

 

  • für Lehrkräfte:
    • Recherchetipps für jede Suchmaschine via YouTube demnächst, Arbeitsaufträge hierzu gern auf Antrag
    • Recherchetraining per App mit Actionbound für Kl. 9-12 einsetzbar, selbstständiges Lernen mit Wettkampfcharakter durch Gewinnpunkte
    • Fachschrank-Service: einfach anrufen/Mail schicken
    • Medien rund um Digitalisierung, Schulentwicklung, MS-Teams und mehr bereit zum Abholen
    • iPad-Koffer (buchbar über Schulportal)

Weihnachtsgruß des Kollegiums

In der Vorweihnachtszeit ist Unterricht ohne Singen nicht nur für MusiklehrerInnen absolut undenkbar. Nichtsdestotrotz mussten wir dieses Jahr unserer Gesundheit zuliebe auf das gemeinsame Singen verzichten. Aber jetzt sind endlich Ferien und zu Hause in unseren eigenen vier Wänden dürfen wir wieder frei heraus drauf losträllern!

Und damit ihr wenigstens ein bisschen das Gefühl habt, dieses Jahr auch mit euren Lehrern und Lehrerinnen Weihnachtslieder gesungen zu haben, haben wir für euch den Weihnachts-Klassiker „Let it snow“ aufgenommen. Natürlich jeder für sich alleine und am Ende am Computer zusammengeschnitten, wie man das zu Corona-Zeiten eben so macht. Also klickt euch rein und schmettert mit uns mit, was das Zeug hält.

Das Kollegium der Weibelfeldschule wünscht euch frohe und besinnliche Weihnachten, einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Gesundheit fürs kommende Jahr!

Ein besonderer Dank geht an unsere SängerInnen: Tanja Czwalinna, Rebecca Döring, Georg Häffele, Rocio Herrera-Perea, Brigitte Hertel, Cornelia Kalkhof, Marianela Manzoni, Thorsten Möller, Nicole Moll, Vanessa Nagy, Bettina Rectanus-Grießhammer und Dominik Schnellbacher

Let’s Rock! H9a komponiert eigene Songs

Die H9a steht kurz vor ihrem ersten Schulabschluss. Umso wichtiger ist es, neben den intensiven Prüfungsvorbereitungen in Mathe, Deutsch und Englisch, auch ab und zu etwas kreatives in den Unterrichtsalltag zu integrieren. Da kam es gerade recht, dass die Schule 15 neue iPads in einem handlichen iPad-Koffer angeschafft hat und dass auf jedem dieser iPads die App „GarageBand“ vorinstalliert ist.

Denn mit GarageBand können die Schüler und Schülerinnen ganz ohne Notenlesen eigene Songs produzieren und so dem Prüfungsstress auf kreative Art und Weise ein Ventil bieten. Die Komponisten wollen zwar anonym bleiben, aber hier könnt ihr euch eine Auswahl der Song-Ergebnisse anhören:

Song 1

Song 2

Song 3

Song 4

Bläserklasse haut in die Tasten! – Die 5b trotzt mit ihrer Liebe zur Musik der Pandemie

SchülerInnen in ganz Deutschland kämpfen momentan mit allerlei Einschränkungen und Hygienevorschriften im Schulbetrieb; Alltagsmaske und Abstand halten sind schon herausfordernd genug, aber wie sollte da Bläserklassenunterricht stattfinden können, wo doch gerade das Spielen von Holz- und Blechblasinstrumenten als besonders anfällig für das Verbreiten von Aerosolen gilt?

Die findige 5b der Weibelfeldschule, immerhin die Themenklasse „Bläserklasse“ der Weibelfeldschule Dreieich, einer Schule mit besonderem Schwerpunkt auf dem Fach Musik, wollte sich damit nicht abfinden und hat gemeinsam mit ihrem Musik- und Klassenlehrer Herrn Häffele ein alternatives Konzept auf die Beine gestellt, das sich sehen lassen kann; statt wie normalerweise üblich, zunächst über mehrere Wochen Blasinstrumente in einem Instrumentenzirkel auszuprobieren und anschließend in einem Klassenorchester gemeinsam zu musizieren, begann die Themenklasse auf Mini-Keyboards ihre ersten musikalischen Gehversuche als Klassenorchester zu machen.

Mit Keyboard, externen Lautsprechern, Kopfhörern und einigen Akku-Batterien lernen die Mädchen und Jungen derzeit ihre ersten gemeinsamen Lieder und Theorieinhalte auf dem Tasteninstrument, das nun im fünfstündigen Musikunterricht eine entscheidende Rolle spielt.

Der Traum der Bläserklasse bleibt aber weiter bestehen und so bauen und probieren die Kinder nebenbei und mit einigem zusätzlichem Fleiß und Engagement an Projekttagen und in den Ferien ihre ersten eigenen Blasinstrumente aus Schläuchen, Trichtern und Rohren und einer eigens von einem namhaften Instrumentenhersteller entwickelten try-out-box, die dann hoffentlich bald von „richtigen“ Trompeten, Posaunen, Flöten, Saxophonen und Klarinetten abgelöst werden, die in den Lagerräumen der Weibelfeldschule nur darauf warten, von motivierten Jungmusikern benutzt zu werden.

Sobald die Hygienebedingungen das Spielen von Blasinstrumenten im schulischen Zusammenhang wieder erlauben, soll es dann endlich losgehen. Die 5b steht in den Startlöchern und ist bestens vorbereitet.

Anmeldung für die pädagogische Nachmittagsbetreuung im zweiten Halbjahr

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,
Sie haben ab sofort die Möglichkeit Ihr Kind für das zweite Halbjahr des Schuljahres 2020/2021 in der pädagogischen Nachmittagsbetreuung anzumelden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Kind nur nach schriftlicher Anmeldung und Zusage teilnehmen kann.
Für weitere Informationen und zum Download der Anmeldung klicken Sie bitte hier.

Vorlesewettbewerb – Schulsieger gefunden

In abgespeckter Variante, aber nicht in weniger schöner Umgebung fand in dieser Woche der Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs statt. Die 6. Klassen waren zuvor im Wettkampf, um die besten Vorlesequalitäten gegeneinander angetreten und nun konkurrierten die Klassensieger*innen um Platz 1. Gewonnen hat letztlich Niklas Jud aus der 6c. Seine Vorlesetechnik, die Textauswahl und Präsentation des Buches überzeugte die Jury am meisten. Paige Barnick, Alexander Metz, Yael Sense und Marie Bohmann von der Jugendliteraturjury JuLiD bewerteten nach verschiedenen Kriterien die Leseleistung der Kinder. Die Klassensieger*innen bekamen eine Urkunde und einen Beutel voller kleiner Überraschungen. Herzlichen Glückwunsch!!

  • 6a – Hannah Sterkl
  • 6b – Malea Klann
  • 6c – Niklas Jud
  • 6d – Lilly Rostenstock
  • 6e – Konstantin Seidl
  • 6f – Alina Siegel
  • 6g – Merle Eichler

Frau Rectanus-Grießhammer und Frau Hein organisieren alljährlich diesen Vorlesewettbewerb im Schulentscheid. Danke auch an alle Deutschlehrkräfte, die den Wettbewerb in ihren Klassen so hervorragend vorbereitet haben!

Magischer Vormittag der 6e

Ein wenig Magie in der Vorweihnachtszeit, das ist gerade genau das Richtige! Dachte sich auch Rüdiger Weidmann und lud mit seiner 6e die Dreieicher Fantasyautorin Annina Safran ein. In der Bücherei bot sich das perfekte Ambiente, um in eine magische Welt abzutauchen. Die Autorin nahm die Klasse mit in ihre Spiegelwelt. Mittlerweile ist der dritte Band der Fantasy-Reihe erschienen, fünf sind insgesamt in Planung. Die Autorin hatte sichtlich Freude am Kontakt zu ihrem jungen Publikum, das gebannt ihren Erzählungen aus dem Leben einer echten Autorin lauschte. In den Phasen der Lesung war es mucksmäuschenstill, jede*r versunken in den eigenen Bildern, die die Geschichte vor ihrem inneren Auge auftauchen ließ. Ein bisschen Normalität, ein bisschen Magie – wann haben wir es mehr gebraucht?

Und darum geht’s: Fünf Spiegel, fünf Häuser, fünf Spiegelwächter, eine magische Welt: Eldrid. Die Spiegelwächter versuchen das wertvolle Licht von Eldrid zu bewahren, aber sie kämpfen gegen Godal, den übermächtigen Schatten, und Zamir, den Schöpfer der Dunkelheit. Ludmilla wird zu Hilfe gerufen, um Godal einzufangen. Doch Zamir durchkreuzt die Pläne der Spiegelwächter und beschwört ein Unheil in Eldrid hervor. Der Kampf gegen die Dunkelheit beginnt. Wird Ludmilla ihre Mission durchführen können?