Pädagogische Nachmittagsbetreuung: Vormerkung eines Betreuungsplatzes im Schuljahr 2024/25

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

gerne machen wir Sie darauf aufmerksam, dass Sie ihr Kind bereits jetzt für die pädagogische Nachmittagsbetreuung im ersten Schulhalbjahr 2024/2025 vormerken können. Die Betreuung wird für Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen angeboten. Nähere Informationen zur Betreuung erhalten Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass eine Vormerkung keine verbindliche Anmeldung ist. Sie können ihr Kind in der ersten Woche nach den Sommerferien anmelden, indem Sie das Anmeldeformular unterzeichnet bei Frau Hoffmann abgeben. Das Formular wird entsprechend nach den Sommerferien online zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus können Sie das Formular an der Einschulungsfeier erhalten.

Für Vormerkungen und weitere Fragen steht Ihnen Frau Hoffmann und das Team der Nachmittagsbetreuung gerne zur Verfügung:

Tel.: 06103/9618-32

E-Mail:

Saatgutbibliothek eröffnet

In unserer Bücherei kann man schon länger nicht mehr “nur” Bücher ausleihen, denn auch Games, Puzzle und Moderationskoffer kann man ausleihen mit dem kostenlosen Ausweis der Stadtbücherei Dreieich.

Und nun gibt’s auch Saatgut! Die fünf ausgewählten Arten sind Bohne, Erbse, Tomate, Salat und Melde. Melde? Das Kraut ist selten im Handel zu finden, umso spannender die eigene Anzucht!

Wie jetzt – “Ausleihe”? Das Saatgut wird nach einer kurzen Beratung mitgenommen und zuhause angebaut. Auch unsere Umweltklasse wird direkt auf dem Schulgelände ein paar Sorten testen. Ein begleitender Newsletter hilft bei der Pflege der Pflänzchen. Schließlich wird geerntet -lecker! Zwei Pflanzen werden nicht geerntet: sie liefern das neue Saatgut! Das wird dann gereinigt, getrocknet, eingefroren (das Saatgut braucht “Winter”) und dann im Herbst zurück gebracht in die Bücherei.

Zum Saatgut:

Die Samen sind ausschließlich einjährig: für ein schnelles Erfolgserlebnis! Alle Sorten sind samenfest, also lassen sich auch vermehren und sie unterliegen keinen Patenten, sind für alle frei verfügbar. Der Verein zum Erhalt von Artenvielfalt e.V. hat das Projekt “Saatgut leihen” ins Leben gerufen, um über Bibliotheken und viele Ehrenamtliche altes Saatgut langfristig zu erhalten. Alle Informationen rund ums Projekt gibt es hier.

 

NaWi-Berufsorientierungscoaching an der Weibelfeldschule

Am 22., 23. und 24.01.2024 fanden die seit 2020 regelmäßig an der Weibelfeldschule angebotenen NaWi-Berufsorientierungscoachings für die Jahrgangsstufe 9 an der Schule statt.

Diese wurden in diesem sowie im letzten Jahr im Rahmen des Landesprogramms „Löwenstark – der BildungsKICK“ durchgeführt. Bei dem vom hessischen Kultusministerium geförderten und für die Schülerinnen und Schüler kostenfreien Projekt beraten Coachinnen und Coaches der Technischen Universität Darmstadt Lernende hinsichtlich naturwissenschaftlicher Berufe.

Die Coachings finden in Form von 45-minütigen Einzelcoachings statt, sodass individuell auf die Schülerinnen und Schüler und ihre Interessen eingegangen werden kann. Auf Basis von praktischem Arbeiten (bspw. Pipettieren), der Lösung von Aufgaben (bspw. zum räumlichen Denken) und der Erhebung der Interessen und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler per Fragebögen, werden passende Berufsmöglichkeiten seitens der Coachinnen und Coaches diagnostiziert und den Lernenden vorgestellt.

Insgesamt hatten bei diesem Projektdurchlauf 34 Schülerinnen und Schüler der Real- und Hauptschulklassen der Jahrgangsstufe 9 sowie zwei Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase 1 die Möglichkeit, an der Beratung durch die Coachinnen Dr. Ute Brinkmann und Kim Lang sowie durch die Coaches Moritz Müller und Philipp Hossner teilzunehmen.

Der Zuspruch zum Projekt war seitens der Lernenden wie in den letzten Jahren groß und die Resonanz fiel abermals sehr positiv aus, wie folgende Zitate zeigen:

„Das hat mir gut gefallen. Ich habe Experimente gemacht und mir meine Fähigkeiten besser bewusst gemacht. Und ich habe viel über mögliche Berufe, die zu mir passen, erfahren.“ (Mohamed R9b)
„Ich fand das Coaching wirklich gut. Wir haben zuerst Tests gemacht und anschließend wurde ich umfassend über verschiedene Berufe, die mich interessieren, informiert. (Amélie, Q1)

Wir danken Frau Dr. Ute Brinkmann und ihrem Team für die abermals so gelungene Durchführung des Projektes.

Mystische Skulpturen „Die Wächter“ aus Kunstunterricht und Wahlpflichtunterricht der Jahrgänge 9 und 10

Das Geheimnisvolle, das Mystische treffen den Nerv der Zeit. Die schlichte Kutte der “Wächter” fokussiert auf den Kopf. Doch unter der Kapuze ist …? Es entsteht beim Betrachten der verschiedenen artigen Masken eine Sogwirkung.

Was ist eine Statue?
Anders als bildliche Kunstwerke sind Skulpturen und Plastiken nicht nur visuell, sondern auch haptisch „erfahrbar“ und können frei im Raum positioniert werden.

Material: Upcycling Material wie Verpackungen, Holz und Sperrmüll aus dem Keller der Weibelfeldschule, Schaumstoff, Luftpolsterfolie, Luftballon, Tape, Kordel, Ton, Tauchbeton, Zement & Gips
Technik: Skizzen, Konstruktionsplan, Modellbau mit Holz & Beton

 

Anklicken, um die Bilder größer zu sehen:

 

Unser kleiner Einblick in die Welt von Biotest

Am Mittwoch, den 29.11.2023, begaben wir uns im Rahmen des Projekts „I AM MINT“ zu Biotest. Unser Tag startete am Besucherempfang, wo wir unsere Tagesausweise erhielten und von Auszubildenden, die den Tag für uns gestaltet haben, in den Konferenzsaal geleitet wurden.

Dort angekommen präsentierten die Azubis das Unternehmen und die Vorteile als Ausbildungsbetrieb. Neben Einblicken in die Arbeit des Unternehmens wurden uns auch zahlreiche Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten präsentiert. Im Anschluss wurden wir aktiv in den Prozess einbezogen und konnten einige interessante Aufgaben aus dem Einigungstest von Biotest lösen. Zum Abschluss durften wir in Partnergruppen, ein spannendes Experiment zur Bestimmung von Blutgruppen durchführen.

Von Talha Ghiyas, G10b

 

Anklicken, um die Bilder größer zu sehen:

Vorstellung des Kunstkalenders 2024

In guter Tradition gibt die Weibelfeldschule auch 2024 wieder einen Kunstkalender mit Werken aus dem Kunstunterricht heraus. Der Kalender wird vom Förderverein finanziert und vertrieben, die Auswahl der Werke und die schulische Organisation wurde von der Kunstlehrerin Linn Mann übernommen.

Die Motive stammen aus verschiedenen Jahrgängen und allen Schulzweigen. Es handelt sich um Malereien, Töpferprojekte oder Fotografien, also Schülerarbeiten mit verschiedenen Techniken und einer künstlerischen Idee.

Ein Licht für den Frieden: Illumination des Kunstweihnachtsbaum mit musikalischer Begleitung

Ein interdisziplinäres Kunst-Musikprojekt der Weibelfeldschule und der Bürgerinnen und Bürgern von Dreieich: Das Projekt für 2023 lief unter dem Motto “Mit Kunst und Musik für den Frieden” und entstand in der Zusammenarbeit mit den Musikerinnen und Musikern der Bläserklasse 2.0 und der AG Digitales Zeichnen und Street Art.

Der Kunst–Weihnachtsbaum auf dem Dorfplatz in Dreieich Götzenhain ist seit Jahren eine feste Institution und weit über die Grenzen Dreieichs bekannt und beliebt. Der Tradition folgend, haben in diesem Jahr wieder die Kinder und Schüler den Kunst-Weihnachtsbaum 2023 mit ihren eigens erstellten Botschaften zum Thema Frieden geschmückt. Ermöglicht hat das ein kleiner Kreis von Sponsoren und unter der Federführung von Tanja in SF Hoffmann künstlerisch umgesetzt.

Am 1. Dezember um 17:30 war es so weit, die Künstler, Musiker, Bürger und Bürgerinnen ließen den Friedens-Kunstweihnachtsbaum zusammen mit Bürgermeister Burlon erleuchten.
Die Schüler und Schülerinnen der Weibelfeldschule die den Friedens-Kunstweihnachtsbaum schmückten und mit großen auf Fahnen gedruckten Kunstwerken säumten konnten stolz auf sich sein. Die hohe Zahl an Besuchern groß und klein mit Weihnachtspunsch versorgt, ließ keinen Zweifel aufkommen.

 

Anklicken, um die Bilder größer zu sehen:

 

Für das gute Gelingen sorgten: Ralf Kudernak, Tanja SF Hoffmann, Jörg Kreuzer, Isabel Kreuzer, Reinhold Gerhardt, Sven Thiele, Pfarrerin Barbara Schindler, Bürgermeister Martin Burlon, Karl Nargang- Grundschule Götzenhain, Evangelische Kindertagesstätte Götzenhain, Kunst-AG Weibelfeldschule sowie die Bläserklasse 2.0 der Weibelfeldschule.

Pausenkonzerte in der Adventszeit

O du musikalische… Was wäre die (Vor-)Weihnachtszeit ohne Musik?!

Die Fachschaft Musik lädt euch ein, euch musikalisch auf die Festtage einzustimmen: Jeden Mittwoch im Dezember gibt es in der 1. und 2. großen Pause stimmungsvolle Konzerte in der Aula. Freut euch auf die preisgekrönte Band X-5, Gesangsauftritte, die Bläserklasse und Ukulelen-Ensembles. Kommt vorbei und genießt eine kleine musikalische Auszeit vom Schulalltag!

Filmbeitrag mit den Politikleistungskursen der Weibelfeldschule auf der Homepage des Hessischen Landtags

Die beiden Politik-Leistungskurse der Jahrgänge 12 und 13 haben im Rahmen des Seminars „Im Zentrum der Landespolitik“ den Hessischen Landtag besucht. Das dreitägige Seminar wurde auch vom Team des AV-Studios begleitet und filmisch festgehalten.

Dieser Filmbeitrag kam im Büro für politische Bildung des Hessischen Landtags so gut an, dass er auf die Homepage des Hessischen Landtags gestellt wurde, um zukünftig Interessierten einen Einblick in die Seminarinhalte zu geben. Es waren ereignisreiche und sehr interessante Tage, aber seht einfach selbst:

Dieses Video wird bei der Wiedergabe von YouTube eingebunden. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

 

Zum Beitrag auf der Seite des hessischen Landtags (dort nach unten scrollen)

 

Damit ist dies bereits der zweite Beitrag des AV-Studio-Teams und der Weibelfeldschule, der dazu dient, anhand der Projekte des Hessischen Landtags, handlungsorientierten und praktischen Politikunterricht zu veranschaulichen. Das Video zum Planspiel „Experience democracy“ gibt es hier.

Ein herzlicher Dank für dieses Projekt geht an das Team des AV-Studios und Maximilian Seidl, Mark Hellwig, David Endres sowie Luna Xing Yuen im Besonderen. Auch an Herrn Lindner geht ein besonderer Dank, ohne den der Doppeleinsatz als betreuende Lehrkraft und Aufnahmeleiter sicher nicht möglich gewesen wäre. Und natürlich die Schüler*innen der Politik-Wirtschaft-Leistungskurse, die diese drei Tage zu besonderen gemacht haben.

Anklicken, um die Bilder größer zu sehen:


 

Apfeltage an der Weibelfeldschule

Auch in diesem Schuljahr fanden sie wieder statt: Die “Apfeltage der Weibelfeldschule”. Am 31.10. und 07.11. hatten die beiden NAWI-Klassen der Jahrgangsstufe 5 der Weibelfeldschule die Möglichkeit, verschiedene Apfelsorten bei einem “Apfeltasting” zu verkosten sowie leckeren Apfelkuchen selbst zu backen. Somit konnten die Lernenden ihren Geschmackssinn beim “Apfelsortenraten” schulen sowie ihren Umgang mit Lebensmitteln vertiefen. Ermöglicht hat diesen Tag der engagierte Kollege Felix Büchler, der die Organisation dieses NAWI-Projektes schon seit Jahren übernimmt.

Dass der Apfeltag bei den Lernenden gut ankam, zeigen die folgenden Kommentare:

“Mir hat es heute sehr gut gefallen. Besonders, dass wir viele verschiedene Sachen machen durften und auch die Äpfel probieren durften.” Sebastian, 5c

 

“Normalerweise mag ich keinen Apfelkuchen, aber der ist richtig gut geworden. Der Tag hat Spaß gemacht.” Fiona, 5c

 

“Ich fand es heute super, weil wir verschiedene Äpfel probieren durften, weil wir selbstständig einen Apfelkuchen backen durften und weil wir im Team gut zusammengearbeitet haben.” Hendrik, 5c

 

“Der Tag war sehr schön. Dieses Backen und das Schneiden von Äpfeln und das Kneten vom Teig hat mir großen Spaß gemacht.” Shaimaa, 5c

 

“Der Tag war sehr gut. Der Kuchen hat mir sehr gut geschmeckt und es hat Spaß gemacht.” Mine, 5c

Felix Büchler freut sich schon auf die Durchführung im nächsten Jahr. Wenn es im kommenden Jahr wieder mehr Äpfel auf den Dreieicher Streuobstwiesen gibt, kann dann zusätzlich auch wieder gekeltert und somit eigener Apfelsaft verkostet werden. Familien mit Streuobstwiesen, die fürs nächste Jahr Apfelabnehmer suchen, dürfen sich gerne an Herrn Büchler wenden.

Anklicken, um die Bilder größer zu sehen:

X-5 gewinnt sensationell Sonderpreis bei großem Wettbewerb

Vor ungefähr einem Jahr gründete sich in der Musikklasse F5b eine Band, die zunächst in den Mittagspausen einfach ein bisschen jammte und sich musikalisch kennenlernte. Die fünf Jungs bildeten mit ihren Instrumenten (Gitarre, Bass, Keyboard, Schlagzeug und Gesang) die ideale Besetzung und bald konnte man auch schon etwas vorzeigen; der erste Auftritt von X-5 beim Elternfest nach wenigen Wochen war ein beachtlicher Erfolg!

Eher zufällig und sportlich nahmen Jannik, Luis, Anton, Andrey und Johannes dann die Idee auf, an einem Song-Wettbewerb zu den Themen Globale Entwicklung, Menschenrechte, Klimawandel oder Flucht und Migration teilzunehmen. Auch in ihrer Klasse hatten die Jungs der Band einen Schüler aus der Ukraine aufgenommen und die Integrationsaufgabe war dann der entscheidende Impuls.

X-5 beschäftigte sich hypothetisch mit dem Schicksal von Kriegsflüchtenden und schrieb einen Song für diesen Wettbewerb!

Viel kreative Energie und zahlreiche Stunden im Bandraum später war dann ein Song entstanden, der beim international ausgeschriebenen und vom Bundesentwicklungsministerium ausgelobten Wettbewerb „Dein Song für eine Welt“ den Sonderpreis für den besten Songtext erhalten hat und der mit einem Preisgeld in Höhe von 1000€ dotiert ist!

Obwohl am Ende alles sehr schnell gehen musste, überzeugte der Song und die Hauptjury hat sich für „Future Memories (Peace is near)“ entschieden. Auch musikalisch ist der Song ein echter Ohrwurm und kann hier nachgehört und nachgelesen werden:

X-Five – Future Memories (Peace is near) von Eineweltsong Song Contest (soundcloud.com)

Die Band will das Preisgeld in eine professionelle Studioaufnahme des Songs investieren und wird im Dezember ein Pausenkonzert in der Aula geben, wo dann noch mehr Songs zu hören sein werden!

Außerdem wurden X-5 zum dreitägigen Finalworkshop im Dezember in Bonn eingeladen! Keep on Rockin‘ und herzlichen Glückwunsch!

 

Anklicken, um die Bilder größer zu sehen:

Die Weibelfeldschule wird als „Hessische Umweltschule 2023“ rezertifiziert

Am Montag, 18.09.2023, wurde die Weibelfeldschule für ihr besonderes Engagement im Bereich Nachhaltigkeit und Umweltschutz als „Hessische Umweltschule 2023“ erneut am Campus Westend der Goethe-Universität Frankfurt mit anderen Schulen aus ganz Hessen ausgezeichnet. In der begleitenden Ausstellung stellte die Weibelfeldschule ihre Umweltprojekte vor, bei der vor allem die seit dem Schuljahr 2022/2023 etablierten Umweltklassen als Themenklassen der Förderstufe im Fokus standen.

Die Themenklassen der Weibelfeldschule sind an bestimmte Unterrichtsfächer geknüpft und werden mit zwei zusätzlichen Unterrichtsstunden verstärkt, die über die in der Stundentafel vorgesehene Pflichtstundenzahl hinausgehen. Dadurch wird den Schülerinnen und Schülern ermöglicht, dass sie ihre individuellen Interessen und Neigungen in den verschiedenen Themenklassen vertiefen können. Aktuell bietet die Weibelfeldschule neben der neu gegründeten Umweltklasse auch die Reporterklasse, Musikklasse, NaWi-Klasse, Bühnenklasse und Kreativklasse als Themenklassen an.

Die Umweltklassen kombinieren dabei die Themenbereiche des Faches Naturwissenschaften mit denen des Faches Gesellschaftslehre und vertiefen diese innerhalb des zusätzlichen zweistündigen Themenklassenunterrichts. Zentrale Fragestellungen sind dabei die Auswirkungen des eigenen Lebensstils auf die Umwelt sowie Möglichkeiten zum Schutz des Planeten. Einen besonders hohen Stellenwert nimmt dabei die praktische Arbeit ein, da die theoretisch erarbeiteten Inhalte auf dem schuleigenen Acker aktiv bei der eigenen Anzucht, Pflege und Ernte der Pflanzen, bei der Analyse und Vorbereitung des Bodens sowie beim Verarbeiteten der geernteten Pflanzen durch die Schülerinnen und Schüler zum Einsatz gebracht werden.

Neben den Umweltklassen wurden auch weitere Umweltprojekte wie die Anlage einer Streuobstwiese und die eigene Bienenhaltung präsentiert. „Umweltschule“ ist dabei mehr als eine Auszeichnung. Vielmehr ist das Programm ein Beitrag zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung.

Jugendliche bei BuCon und DreieichCon

Seit Jahren gibt es eine enge Zusammenarbeit zwischen WIRIC e.V. und der Jugendliteraturjury JuLiD aus unserer Bücherei. Beim diesjährigen BuCon war JuLiD nun erstmals selbst im Orga-Team und stellte eine eigene Leseschiene auf die Beine! BuCon ist ein Lese-Event rund um Fantasy, Mystery und Horror, das alljährlich in Dreieich parallel zur Frankfurter Buchmesse stattfindet. Von 11-20 Uhr gab es insgesamt auf der JuLiD-Bühne 15 Lesungen, von denen einige auch sehr interaktiv gestaltet waren (Mittelerde-Quiz). Die Jugendlichen hatten also die Lesungen vorab ausgewählt und betreuten die Aktion in zwei Schichten. JuLiD ist im Bündnis der Literanauten aktiv, die deutschlandweit Veranstaltungen rund ums Lesen organisieren.

Die Resonanz zu den verschiedenen Lesungen war sehr unterschiedlich. Mal waren nur wenige Personen im Publikum, mal fast 50. Bei 10 parallelen Lesungen ist die Entscheidung manchmal einfach super schwer! Die JuLiD Mitglieder vor Ort hatten viel Spaß an der Veranstaltung.

Zur Zusammenarbeit mit WIRIC e.V. gehört auch eine Kooperation rund um das Thema Pen & Paper Rollenspiel. Herr Weidmann gründete aufgrund der hohen Nachfrage zum analogen Rollenspiel in diesem Schuljahr erstmals eine AG zum Thema – und erste Rollenspielrunden fanden bereits in der Bücherei statt! Mit DreieichCon haben Schulen in Dreieich, aber auch überregional einen starken und kompetenten Partner an der Seite. Am 17.November kommt dann der lang ersehnte große Tag: Und die Jugendlichen dürfen sich 2023 erstmals auf eine eigene Area auf der DreieichCon freuen! Wir würfeln uns derweil schon mal warm…

Die Schule in einem Comic vorstellen

Ein besonderes Projekt, das viel Fantasie und Kreativität benötigt, wurde während der Projektwoche vor den Sommerferien zum ersten Mal an unserer Schule durchgeführt.

In diesem Projekt war es die Aufgabe, die eigene Schule für neue Generationen in einem neuen Licht vorzustellen. Die Arbeit erfolgte in kleinen Arbeitsgruppen in denen die ersten Ideen gesammelt und weiterentwickelt wurden. Danach erfolgte die Ausarbeitung dieser Ideen durch Bilder und Skizzen. Mit Malen, Zeichnen, Farbe und viel Kreativität entstanden dann diese Comics.

Anklicken, um die Bilder größer zu sehen: